Maniokmehl ist ein beliebter glutenfreier Mehlersatz, den du für eine Vielzahl von Rezepten verwenden kannst.

Du kannst zum Beispiel Maniokmehl gegen Weizenmehl in Backwaren austauschen, es zum Andicken von Suppen und Soßen verwenden oder es zu einer Hauptzutat für leckere selbstgemachte Fladenbrote, Tortillas und Nudeln machen.

Allerdings kann es schwierig sein, Maniokmehl zu finden, da es nicht immer in den örtlichen Geschäften erhältlich ist. Wenn du eine kohlenhydratarme oder ketogene Diät einhältst, solltest du es vielleicht meiden.

Zum Glück gibt es viele andere Zutaten, die du stattdessen verwenden kannst, wenn du deine Lieblingsgerichte zubereitest.

Hier sind 9 einfache und gesunde Ersatzstoffe für Maniokmehl.

Insgesamt am besten

1. Tapiokastärke

Wie Maniokmehl wird auch Tapiokastärke aus der Maniokpflanze gewonnen.

Während für die Herstellung von Maniokmehl jedoch die gesamte Wurzel der Pflanze verwendet wird, wird für die Herstellung von Tapioka nur die Tapiokastärke verwendet.

Da beide aus der gleichen Pflanze gewonnen werden, ist es nicht verwunderlich, dass Tapiokastärke ein guter Ersatz für Maniok sein kann. Du kannst Tapiokastärke problemlos anstelle von Maniokmehl in allen Gerichten und Backwaren verwenden.

Tapiokastärke und Maniokmehl sind sich ernährungsphysiologisch sehr ähnlich, obwohl Tapiokastärke etwas weniger Kohlenhydrate und Ballaststoffe und mehr Kalium enthält (1, 2).

Bedenke jedoch, dass Tapiokastärke nicht so dickflüssig ist wie Maniokmehl. Deshalb solltest du sie in bestimmten Rezepten mit anderen Gummis oder Verdickungsmitteln kombinieren.

Zusammenfassung

Tapiokastärke wird aus der gleichen Pflanze wie Maniokmehl gewonnen und kann in Backwaren, Hauptgerichten und Desserts verwendet werden.

Beste glutenfreie

2. Kartoffelstärke

Kartoffelstärke ist eine Zutat, die durch Zerkleinern von Kartoffeln, Extrahieren der Stärke und Trocknen zu einem feinen Pulver hergestellt wird.

Das Beste an Kartoffelstärke ist, dass sie von Natur aus glutenfrei ist. Du kannst sie also anstelle von Maniokmehl verwenden, um glutenfreie Speisen zu verdicken.

Wie Maniokmehl enthält auch Kartoffelstärke viele Kohlenhydrate. Allerdings fehlen ihr andere Nährstoffe, wie Ballaststoffe, Fett und Eiweiß (3).

Außerdem ist Kartoffelstärke viel schwerer als Maniokmehl und andere Mehlsorten, so dass sie manche Gerichte zu dicht machen kann.

Deshalb ist es vielleicht am besten, Kartoffelstärke in kleinen Mengen als Verdickungsmittel zu verwenden, um die Konsistenz deiner Backwaren zu erhalten.

Zusammenfassung

Kartoffelstärke ist ein glutenfreier Mehlersatz, der zum Andicken von Speisen oder zur Strukturierung von Backwaren beitragen kann.

Bester hoher Proteingehalt

3. Kichererbsenmehl

Kichererbsenmehl wird aus gemahlenen, getrockneten Kichererbsen hergestellt und ist ein proteinreicher, glutenfreier Mehlersatz, den du in vielen Rezepten als direkten Ersatz für Maniokmehl verwenden kannst.

Es eignet sich besonders gut als Bindemittel und Verdickungsmittel für Beignets, Veggie-Burger, Suppen, Eintöpfe und Soßen.

Außerdem ist es eine gute Quelle für Eiweiß, Ballaststoffe und Mikronährstoffe wie Thiamin, Folsäure, Mangan und Kupfer (4).

Kichererbsenmehl kann jedoch einen starken nussigen Geschmack haben, den du in manchen Rezepten als zu stark empfindest. Außerdem ist es dichter als Maniokmehl, daher solltest du die Menge nach Bedarf anpassen. Langsam eindicken und die Konsistenz überprüfen!

Zusammenfassung

Kichererbsenmehl hat einen starken Geschmack und kann anstelle von Maniokmehl als Verdickungsmittel in herzhaften Rezepten verwendet werden.

Am besten für Keto

4. Mandelmehl

Mandelmehl wird aus blanchierten und zu einem feinen Pulver gemahlenen Mandeln hergestellt und ist eines der beliebtesten ketofreundlichen Mehle.

Es enthält deutlich weniger Kohlenhydrate als Maniokmehl und bietet dir eine Quelle für Eiweiß, Ballaststoffe und herzgesunde Fette (2, 5).

Dank seines hohen Fettgehalts ist er außerdem vielseitig einsetzbar und verleiht Speisen eine feuchte und zarte Textur – vor allem Pfannkuchen, Keksen, Keksen, Brot und Scones.

Du kannst Maniokmehl in den meisten Rezepten im Verhältnis 1:1 durch Mandelmehl ersetzen, aber bedenke, dass sich dadurch der Geschmack und die Konsistenz deines Endprodukts verändern können. Wie üblich musst du eventuell die Mengen anderer Zutaten in deinem Rezept anpassen.

Zusammenfassung

Mandelmehl ist eine vielseitige Zutat mit einem hohen Fettgehalt, die die Textur von Pfannkuchen, Keksen, Plätzchen und Brot verbessern kann.

Am besten für Paleo

5. Kokosnussmehl

Kokosnussmehl wird durch das Mahlen von getrockneten Kokosnüssen zu Mehl hergestellt und hat eine feine Konsistenz, die der von Maniokmehl ähnelt.

Es kann in einer Vielzahl von Paleo- und Keto-Rezepten verwendet werden, darunter auch für Backwaren wie Kuchen, Kekse und Muffins.

Außerdem ist es eines der nährstoffreichsten Mehle, denn jede Portion enthält eine ordentliche Portion Ballaststoffe, Eiweiß, Kalium und Eisen (6).

Da es jedoch dichter ist als Maniokmehl und einen starken nussigen Geschmack hat, brauchst du in der Regel nur ein Viertel der Menge an Kokosmehl, die du für die gleichen Rezepte verwenden würdest.

Zusammenfassung

Kokosnussmehl hat einen nussigen Geschmack und eine feine Konsistenz. Es wird oft in Paleo- und Keto-Lebensmitteln verwendet, darunter in Backwaren wie Kuchen, Keksen und Muffins.

Am besten für herzhafte Rezepte

6. Pfeilwurzelstärke

Pfeilwurzelmehl wird aus der Pfeilwurzel gewonnen, einer Wurzelgemüseart, die in Indonesien heimisch ist.

Es hat einen neutralen Geschmack und ein neutrales Aroma, so dass es eine praktische Zutat für viele Rezepte sein kann.

Pfeilwurzelmehl ist sehr nahrhaft und enthält eine gute Menge an Ballaststoffen, Eiweiß und Folsäure (7).

Außerdem eignet es sich gut als Verdickungsmittel und kann anstelle von Maniokmehl im Verhältnis 1:1 für herzhafte Backwaren wie Kekse, Plätzchen oder Brote verwendet werden.

Zusammenfassung

Pfeilwurzmehl ist ein Verdickungsmittel und glutenfreier Mehlersatz, der einen neutralen Geschmack und ein neutrales Aroma hat.

Vielseitigste

7. Allzweckmehl

Allzweckmehl wird in der Regel aus einer Mischung von Weich- und Hartweizen hergestellt und ist einer der vielseitigsten Ersatzstoffe für Maniokmehl.

Es kann deine Suppen, Soßen und Bratensoßen andicken. Außerdem kannst du es für alle Arten von Backwaren verwenden – einschließlich Kuchen, Kekse, Brote, Pfannkuchen und Waffeln.

Im Vergleich zu Allzweckmehl ist Maniokmehl leichter, nimmt aber mehr Flüssigkeit auf.

Daher kannst du zwar die gleiche Menge Allzweckmehl verwenden, um das Maniokmehl zu ersetzen, aber du musst vielleicht das Verhältnis der anderen Zutaten in deinem Rezept anpassen, um die gewünschte Textur und Konsistenz zu erreichen.

Außerdem solltest du bedenken, dass Allzweckmehl stark verarbeitet und raffiniert wurde und daher weniger Ballaststoffe pro Portion enthält als Maniokmehl (2, 8).

Zusammenfassung

Allzweckmehl ist eine vielseitige Zutat, die sich gut für Backwaren, Suppen, Soßen und Bratensoßen eignet.

Am besten zum Backen geeignet

8. Reismehl

Reismehl ist ein glutenfreies Mehl, das aus ungekochtem, fein gemahlenem Reis hergestellt wird. Es ist ideal zum Backen, hat aber auch noch andere Vorteile.

Es ist reich an Eiweiß, Ballaststoffen und einer Reihe anderer wichtiger Nährstoffe, darunter B-Vitamine und Magnesium (9).

Es hat einen feinen Geschmack und eine feine Textur, die es zu einem geeigneten Ersatz für Maniokmehl in Backwaren oder als Verdickungsmittel machen. Du wirst es in deinen Gerichten höchstwahrscheinlich nicht als zu stark empfinden.

Reismehl kann zwar im Verhältnis 1:1 durch Maniokmehl ersetzt werden, hat aber eine klebrigere Konsistenz, so dass du deinem Rezept eventuell mehr Öl oder Wasser hinzufügen musst.

Zusammenfassung

Reismehl hat einen feinen Geschmack und kann in Backwaren gegen Maniokmehl ausgetauscht oder als Verdickungsmittel verwendet werden.

Am besten zum Andicken

9. Speisestärke

Maisstärke ist wohl eine der günstigsten und gängigsten Alternativen zu Maniokmehl.

Sie wird normalerweise als Verdickungsmittel verwendet, um die Textur und Konsistenz von Kuchenfüllungen bis hin zu Omeletts zu verbessern.

Vergiss nicht, dass Maisstärke viele Kohlenhydrate und Kalorien enthält, aber wenig andere Nährstoffe wie Eiweiß und Ballaststoffe. Sie hat im Allgemeinen keinen ernährungsphysiologischen Nutzen, daher solltest du sie nur in kleinen Mengen verwenden (10).

Da Maisstärke eine stärkere Verdickungswirkung hat als Maniokmehl, brauchst du in der Regel nur etwa halb so viel davon.

Zusammenfassung

Maisstärke kann als Verdickungsmittel verwendet werden, um die Textur und Konsistenz vieler Gerichte zu verbessern.

Zusammenfassung

Maniokmehl wird in einer Vielzahl von Rezepten als gängiger glutenfreier Mehlersatz verwendet.

Wenn du keins zur Hand hast, kannst du es auch durch viele andere Zutaten ersetzen.

Auch wenn du dein Rezept anpassen musst, um Unterschiede im Geschmack und in der Konsistenz auszugleichen, solltest du die Vielfalt der verfügbaren Ersatzmehle nutzen. Du kannst Mehle finden, die zu deiner glutenfreien, kohlenhydratarmen, proteinreichen oder Paleo-Diät passen.

Nur eine Sache

Probiere das heute aus: Obwohl Maniokmehl eine der beliebtesten Verwendungsmöglichkeiten für Maniok ist, gibt es noch viele andere Möglichkeiten. In diesem Artikel erfährst du mehr über dieses Wurzelgemüse und andere einfache Möglichkeiten, es zu genießen.

Wie fandest du den Artikel?
Gefällt dir der Artikel?
Teilen
Die beste Zartbitterschokolade: Der ultimative Leitfaden für Käufer

Nutritastic hat eine Mission: durch eine bessere Ernährung möglichst vielen Menschen zu einem gesünderen Leben zu verhelfen! Mit Tausenden von Nutzern sind wir bereits auf einem guten Weg, dies zu erreichen.

Antworten

Jetzt Ernährungsplan starten
Sehr gut (12.416 Bewertungen)
👉 Zum Ernährungsplan 👉