Gonorrhö ist eine sexuell übertragbare Infektion (STI), die durch Neisseria gonorrhoeae Bakterien.

Fachkräfte im Gesundheitswesen diagnostizieren eine rund 820,000 neue Fälle von Gonorrhö in den Vereinigten Staaten jedes Jahr, so die Centers for Disease Control and Prevention (CDC).

Das Internet ist zwar voll von möglichen Hausmitteln gegen Tripper, aber diese sind nicht zuverlässig. Antibiotika sind die einzige wirksame Behandlung für Gonorrhöe.

Warum sind Hausmittel gegen Tripper nicht zuverlässig?

Forscherinnen und Forscher haben im Laufe der Jahre viele beliebte Hausmittel gegen Tripper in verschiedenen Studien auf den Prüfstand gestellt. Sehen wir uns an, warum sie sich nicht bewähren.

Knoblauch

Knoblauch ist für seine antibakteriellen Eigenschaften bekannt, was ihn zu einem gängigen Hausmittel gegen bakterielle Infektionen macht.

Ein älteres Studie aus dem Jahr 2005 untersuchte die Wirkung von Knoblauchprodukten und -extrakten auf Gonorrhoe verursachende Bakterien. Die Forscher fanden heraus, dass 47 Prozent der untersuchten Produkte eine antimikrobielle Wirkung gegen die Bakterien zeigten.

Das ist recht vielversprechend – aber diese Studie wurde in einem Labor durchgeführt, nicht an Menschen mit Tripper.

Apfelessig

Wenn du im Internet nach natürlichen Mitteln gegen Tripper suchst, wird oft Apfelessig als Lösung empfohlen, der oral eingenommen oder äußerlich aufgetragen wird. Es gibt jedoch keine Forschungsstudien, die diese Behauptungen unterstützen oder widerlegen.

Apfelessig hat zwar einige antibakterielle Eigenschaften, aber er ist auch sehr sauer, was das empfindliche Gewebe deiner Genitalien reizen kann.

Listerine

Forscher untersuchten die Auswirkungen des antiseptischen Mundwassers Listerine auf Gonorrhoe-Bakterien im Mund von Menschen, so eine 2016 Artikel.

Die Forscher der Studie baten Männer, die an oraler Gonorrhö erkrankt waren, täglich eine Minute lang Listerine-Mundwasser oder ein Placebo zu benutzen.

Am Ende der Studie stellten die Forscher fest, dass 52 Prozent der Männer, die Listerine benutzten, kultur-positiv waren, während 84 Prozent der Männer, die ein kochsalzhaltiges Placebo-Mundwasser benutzten, positiv waren.

Die Autoren der Studie kamen zu dem Schluss, dass Listerine bei der Behandlung – aber nicht unbedingt bei der Heilung – der oralen Gonorrhoe helfen kann.

Goldenseal

Auch bekannt als Berberin oder Hydrastis canadensis L.ist eine Pflanze, die für ihre antimikrobiellen Eigenschaften bekannt ist. Die europäischen Siedler in den 1800er Jahren setzten die Goldwurzel zur Behandlung von Tripper ein.

Es gibt zwar einige Untersuchungen über die Verwendung von Goldsalbe als Alternative zu Antibiotika zur Behandlung resistenter Staphylokokken, aber es gibt keine aussagekräftigen Untersuchungen über die Verwendung von Goldsalbe zur Behandlung von Gonorrhö.

Auch wenn die Siedler es versucht haben, ist es keine bewährte Methode.

Was soll ich stattdessen tun?

Antibiotika sind das einzige bewährte Mittel, um Tripper zuverlässig zu behandeln und zu heilen.

Die CDC empfiehlt die Behandlung von unkompliziertem Tripper mit einer einzigen intramuskulären Dosis von 500 Milligramm Ceftriaxon. Die Empfehlung gilt für Infektionen im Bereich der Harnwege, der Genitalien, des Anus, des Rektums und des Rachens.

Zuvor empfahl die CDC Ceftriaxon plus orales Azithromycin. Die Empfehlungen wurden geändert, weil die Azithromycin-Resistenz ein zunehmendes Problem darstellt.

Wenn du allergisch auf Ceftriaxon reagierst, kann dein Arzt dir andere Medikamente verschreiben.

Wenn du 3 bis 5 Tage nach Beendigung der Antibiotikabehandlung immer noch Symptome hast, wende dich an einen Arzt. Möglicherweise benötigst du ein anderes Antibiotikum oder eine zusätzliche Behandlung.

Um zu verhindern, dass du die Infektion auf andere überträgst, solltest du alle sexuellen Aktivitäten vermeiden, bis du die Behandlung abgeschlossen hast und keine Symptome mehr hast. Es ist auch wichtig, dass sich deine Sexualpartner/innen ebenfalls testen und behandeln lassen.

Frühzeitige Behandlung ist entscheidend

Antibiotika beseitigen zwar die Infektion, aber sie machen nicht unbedingt die unten beschriebenen Komplikationen rückgängig. Deshalb ist es so wichtig, so früh wie möglich mit der Antibiotikabehandlung zu beginnen.

Kann es zu Komplikationen kommen?

Ohne Behandlung kann Gonorrhoe zu Komplikationen führen, die dauerhafte Auswirkungen haben können.

Bei Männern gehört dazu die Epididymitis, eine Entzündung des Eileiters, der die Spermien transportiert. Eine schwere Epididymitis kann zu Unfruchtbarkeit führen.

Bei Frauen kann eine unbehandelte Gonorrhoe eine Beckenentzündung verursachen. Das kann zu eigenen Komplikationen führen, wie zum Beispiel:

  • Unfruchtbarkeit
  • Ektopische Schwangerschaft
  • Unterleibsabszesse

Eine schwangere Person kann Gonorrhoe auch auf ein Neugeborenes übertragen, was zu Gelenkinfektionen, Blindheit und blutbezogenen Infektionen beim Neugeborenen führen kann.

Wenn du schwanger bist und glaubst, dass du einen Tripper haben könntest, solltest du dich sofort von einer medizinischen Fachkraft behandeln lassen.

Bei jedem Geschlecht kann Gonorrhoe auch in die Blutbahn gelangen und eine sogenannte disseminierte Gonokokkeninfektion (DGI) verursachen. In schweren Fällen kann die DGI lebensbedrohlich sein.

Zusammenfassung

Unbehandelt kann Gonorrhoe zu ernsthaften Komplikationen führen. Es ist wichtig, dass du sofort einen Arzt aufsuchst, wenn du glaubst, dass du einen Tripper hast.

Vergiss nicht, dass Tripper zu den häufigsten Geschlechtskrankheiten gehört.

Teilen
Avatar-Foto

Nutritastic hat eine Mission: durch eine bessere Ernährung möglichst vielen Menschen zu einem gesünderen Leben zu verhelfen! Mit Tausenden von Nutzern sind wir bereits auf einem guten Weg, dies zu erreichen.

Antworten

Starte deinen Ernährungsplan
5 Zutaten, ohne Kochen. Spare Zeit und Geld.
👉 Zum Ernährungsplan 👉