Handgelenkbeugen am Kabelzug

Ausgangsposition:

Zunächst wird ein geeigneter Widerstand ausgewählt. Dann wird ein niedriger Kabelzug mit supiniertem Griff genommen (Handflächen nach oben). Nun setzt man sich auf eine Bank, die Füße stehen in schulterbreitem Abstand auseinander, die Knie sind gebeugt (90 Grad), der Oberkörper ist aufgerichtet und das Becken in einer neutralen Position. Die Arme werden so nach vorn gebracht, dass die Unterarme auf der Oberseite der Unterschenkel aufliegen. Die Handgelenke hängen dabei leicht unterhalb der Knie. Der Oberkörper ist leicht nach vorn geneigt.

Übung:

Nun beginnt man damit, die Handgelenke nach oben zu curlen, während man die Unterarmmuskeln kontrahiert. Wenn man in die Ausgangsposition zurückkehrt, werden die Handgelenke ein bisschen gebeugt (Dorsalflexion). Die Bewegung beliebig oft wiederholen. Während der Aufwärtsbewegung der Handgelenke ausatmen und beim Beugen nach unten einatmen.

Merke:

Der Oberkörper sollte aufrecht bleiben, ohne dass der untere Rücken überkrümmt wird.

Empfehlung:

Am Anfang sollte man einen angemessenen Widerstand wählen, um die Technik gut erlernen zu können.

Handgelenkbeugen am Kabelzug
Wie hat dir der Artikel gefallen?
Marcus Graf

Geschrieben von Marcus Graf

Ich weiß aus eigener Erfahung, dass Fitness nicht immer leicht ist. Auf Athl3tics will ich dir deshalb helfen deine Fitnessziele zu Erreichen. Hier gibts Ernährungspläne, Trainingspläne und jede Menge Fitness Tipps.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.