Vitamin D ist ein fettlösliches Vitamin, das in deinem Körper eine Reihe von wichtigen Funktionen erfüllt.

Dieser Nährstoff ist besonders wichtig für die Gesundheit des Immunsystems. Deshalb fragen sich viele Menschen, ob eine Vitamin-D-Ergänzung das Risiko einer Ansteckung mit dem neuen Coronavirus, das COVID-19 verursacht, verringern kann.

Auch wenn es derzeit kein Heilmittel für COVID-19 gibt, können vorbeugende Maßnahmen wie körperlicher Abstand und richtige Hygiene dich vor einer Ansteckung mit dem Virus schützen.

Außerdem zeigen einige Untersuchungen, dass ein gesunder Vitamin-D-Spiegel dein Immunsystem gesund hält und dich vor Atemwegserkrankungen schützen kann.

Eine kürzlich durchgeführte Studie zeigte, dass Patienten, die mit COVID-19 ins Krankenhaus eingeliefert wurden und einen ausreichenden Vitamin-D-Spiegel aufwiesen, ein geringeres Risiko für unerwünschte Folgen und Tod hatten (1).

Dieser Artikel erklärt, wie sich Vitamin D auf die Gesundheit des Immunsystems auswirkt und wie eine Ergänzung mit diesem Nährstoff vor Atemwegserkrankungen schützen kann.

Vitamin D-Tabletten

Wie wirkt sich Vitamin D auf die Gesundheit des Immunsystems aus?

Vitamin D ist notwendig für das reibungslose Funktionieren deines Immunsystems, das die erste Verteidigungslinie deines Körpers gegen Infektionen und Krankheiten ist.

Dieses Vitamin spielt eine entscheidende Rolle bei der Förderung der Immunantwort. Es hat sowohl entzündungshemmende als auch immunregulierende Eigenschaften und ist entscheidend für die Aktivierung der Abwehrkräfte des Immunsystems (2).

Es ist bekannt, dass Vitamin D die Funktion von Immunzellen, einschließlich T-Zellen und Makrophagen, verbessert, die deinen Körper vor Krankheitserregern schützen (3).

Das Vitamin ist sogar so wichtig für die Immunfunktion, dass ein niedriger Vitamin-D-Spiegel mit einer erhöhten Anfälligkeit für Infektionen, Krankheiten und immunologische Störungen in Verbindung gebracht wird (4).

Ein niedriger Vitamin-D-Spiegel wird beispielsweise mit einem erhöhten Risiko für Atemwegserkrankungen wie Tuberkulose, Asthma und chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD) sowie virale und bakterielle Atemwegsinfektionen in Verbindung gebracht (5, 6, 7, 8).

Darüber hinaus wird ein Vitamin-D-Mangel mit einer verminderten Lungenfunktion in Verbindung gebracht, was die Fähigkeit deines Körpers, Atemwegsinfektionen zu bekämpfen, beeinträchtigen kann (9, 10).

Zusammenfassung

Vitamin D ist wichtig für die Immunfunktion. Ein Mangel an diesem Nährstoff kann die Immunreaktion beeinträchtigen und dein Risiko für Infektionen und Krankheiten erhöhen.

Kann die Einnahme von Vitamin D vor COVID-19 schützen?

Derzeit gibt es weder ein Heilmittel noch eine Behandlung für COVID-19, und nur wenige Studien haben die Auswirkungen von Vitamin-D-Nahrungsergänzungsmitteln oder Vitamin-D-Mangel auf das Risiko, sich mit dem neuen Coronavirus SARS-CoV-2 zu infizieren, untersucht.

In einer aktuellen Studie wurde jedoch festgestellt, dass ein Blutspiegel von 25-Hydroxyvitamin D von mindestens 30 ng/ml bei hospitalisierten Patienten mit COVID-19 dazu beizutragen schien, die Wahrscheinlichkeit eines ungünstigen klinischen Verlaufs und des Todes zu verringern.

Es wurden die Krankenhausdaten von 235 Patienten mit COVID-19 ausgewertet.

Bei Patienten, die älter als 40 Jahre waren, hatten Patienten mit ausreichenden Vitamin-D-Spiegeln im Vergleich zu Patienten mit Vitamin-D-Mangel ein um 51,5 % geringeres Risiko für negative Folgen wie Bewusstlosigkeit, Hypoxie und Tod. (1).

Andere Studien haben jedoch gezeigt, dass ein Vitamin-D-Mangel die Immunfunktion beeinträchtigen und dein Risiko für Atemwegserkrankungen erhöhen kann (11).

Darüber hinaus haben einige Studien gezeigt, dass Vitamin-D-Nahrungsergänzungsmittel die Immunreaktion verbessern und insgesamt vor Atemwegsinfektionen schützen können.

Eine aktuelle Studie, an der 11.321 Menschen aus 14 Ländern teilnahmen, zeigte, dass eine Vitamin-D-Supplementierung das Risiko für akute Atemwegsinfektionen (ARI) sowohl bei Menschen mit einem Vitamin-D-Mangel als auch bei Menschen mit einem ausreichenden Vitamin-D-Spiegel senkte.

Insgesamt zeigte die Studie, dass eine Vitamin-D-Ergänzung das Risiko, mindestens eine ARI zu bekommen, um 12 % senkte. Der schützende Effekt war am stärksten bei Personen mit niedrigem Vitamin-D-Spiegel (12).

Außerdem ergab die Untersuchung, dass Vitamin-D-Nahrungsergänzungsmittel am wirksamsten vor ARI schützen, wenn sie täglich oder wöchentlich in kleinen Dosen eingenommen werden, und weniger wirksam, wenn sie in größeren, weit auseinander liegenden Dosen eingenommen werden (13).

Die Einnahme von Vitamin-D-Nahrungsergänzungsmitteln senkt nachweislich die Sterblichkeitsrate älterer Erwachsener, die besonders gefährdet sind, an Atemwegserkrankungen wie COVID-19 zu erkranken (14).

Darüber hinaus ist bekannt, dass Vitamin-D-Mangel einen Prozess verstärkt, der als “Zytokinsturm” bekannt ist (15).

Zytokine sind Proteine, die ein wesentlicher Bestandteil des Immunsystems sind. Sie können sowohl entzündungsfördernde als auch entzündungshemmende Wirkungen haben und spielen eine wichtige Rolle beim Schutz vor Infektionen und Krankheiten (16, 17).

Allerdings können Zytokine unter bestimmten Umständen auch Gewebeschäden hervorrufen.

Ein Zytokinsturm bezeichnet die unkontrollierte Freisetzung von entzündungsfördernden Zytokinen, die als Reaktion auf eine Infektion oder andere Faktoren erfolgt. Diese dysregulierte und übermäßige Freisetzung von Zytokinen führt zu schweren Gewebeschäden und fördert das Fortschreiten und den Schweregrad der Krankheit (18).

Tatsächlich ist es eine Hauptursache für multiples Organversagen und akutes Atemnotsyndrom (ARDS) sowie ein wichtiger Faktor für das Fortschreiten und den Schweregrad von COVID-19 (18).

So wurde zum Beispiel gezeigt, dass Patienten mit schweren Fällen von COVID-19 große Mengen an Zytokinen freisetzen, insbesondere Interleukin-1 (IL-1) und Interleukin-6 (IL-6) (19).

Vitamin-D-Mangel wird mit einer verminderten Immunfunktion in Verbindung gebracht und kann den Zytokinsturm verstärken.

Daher gehen die Forscher davon aus, dass ein Vitamin-D-Mangel das Risiko für schwere COVID-19-Komplikationen erhöhen kann und dass eine Vitamin-D-Supplementierung Komplikationen im Zusammenhang mit Zytokinstürmen und unkontrollierten Entzündungen bei Menschen mit COVID-19 verringern kann (20, 21).

Derzeit werden in mehreren klinischen Studien die Auswirkungen einer Vitamin-D-Supplementierung (in einer Dosierung von bis zu 200.000 IU) bei Menschen mit COVID-19 untersucht (20, 22).

Obwohl die Forschung auf diesem Gebiet noch nicht abgeschlossen ist, ist es wichtig zu wissen, dass die Einnahme von Vitamin D allein dich nicht vor der Entwicklung von COVID-19 schützen kann.

Ein Vitamin-D-Mangel kann jedoch deine Anfälligkeit für Infektionen und Krankheiten erhöhen, da er die Immunfunktion beeinträchtigt.

Dies ist besonders besorgniserregend, da viele Menschen einen Vitamin-D-Mangel haben, vor allem ältere Menschen, die am meisten gefährdet sind, ernste COVID-19-bedingte Komplikationen zu entwickeln (23).

Aus diesen Gründen ist es eine gute Idee, deinen Gesundheitsdienstleister deinen Vitamin-D-Spiegel testen zu lassen, um festzustellen, ob du einen Mangel an diesem wichtigen Nährstoff hast. Das ist besonders in den Wintermonaten wichtig.

Je nach Blutspiegel reicht den meisten Menschen eine Supplementierung mit 1.000 bis 4.000 IE Vitamin D pro Tag. Menschen mit niedrigen Blutspiegeln benötigen jedoch oft viel höhere Dosen, um ihren Spiegel in den optimalen Bereich zu bringen (24).

Obwohl die Empfehlungen für einen optimalen Vitamin-D-Spiegel variieren, sind sich die meisten Experten einig, dass der optimale Vitamin-D-Spiegel zwischen 30-60 ng/ml (75-150 nmol/L) liegt (25, 26).

Zusammenfassung

Obwohl die Forschung noch nicht abgeschlossen ist, gibt es nur wenige Belege dafür, dass Vitamin-D-Nahrungsergänzungsmittel das Risiko, an COVID-19 zu erkranken, verringern. Ein gesunder Vitamin-D-Spiegel kann die Gesundheit des Immunsystems stärken und könnte bei Menschen mit COVID-19 hilfreich sein.

Fazit

Vitamin D spielt viele wichtige Rollen in deinem Körper, unter anderem für die Gesundheit deines Immunsystems.

Wissenschaftliche Untersuchungen deuten darauf hin, dass die Einnahme von Vitamin D vor Atemwegsinfektionen schützen kann, vor allem bei Menschen, die einen Mangel an diesem Vitamin haben.

Jüngste Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass ein ausreichender Vitamin-D-Spiegel Menschen mit COVID-19 helfen kann, nachteilige Folgen zu vermeiden.

Wir wissen jedoch nicht, ob die Einnahme von Vitamin-D-Nahrungsergänzungsmitteln das Risiko verringert, an COVID-19 zu erkranken, wenn man sich mit dem Coronavirus infiziert.

Sprich mit deinem Arzt oder deiner Ärztin über die Einnahme von Vitamin D, um deine allgemeine Immunabwehr zu stärken.

Wie fandest du den Artikel?
Gefällt dir der Artikel?
Teilen
Die beste Zartbitterschokolade: Der ultimative Leitfaden für Käufer

Nutritastic hat eine Mission: durch eine bessere Ernährung möglichst vielen Menschen zu einem gesünderen Leben zu verhelfen! Mit Tausenden von Nutzern sind wir bereits auf einem guten Weg, dies zu erreichen.

Antworten

Jetzt Ernährungsplan starten
Sehr gut (12.416 Bewertungen)
👉 Zum Ernährungsplan 👉