Viele Menschen lieben ihre morgendliche Tasse Kaffee.

Dieses koffeinhaltige Getränk ist nicht nur ein toller Muntermacher, sondern enthält auch viele nützliche Antioxidantien und Nährstoffe (1).

Manche Menschen finden sogar, dass es dem anderen Ende ihres Körpers eine Starthilfe geben kann.

Eine Studie ergab, dass 29 % der Teilnehmer innerhalb von zwanzig Minuten nach dem Trinken einer Tasse Kaffee auf die Toilette mussten (2).

Dieser Artikel erklärt, warum Kaffee dich zum Stuhlgang bringen kann.

Kaffee kann deinen Dickdarm aktivieren

Kaffee ist eine der besten Koffeinquellen der Welt.

Koffein ist ein natürliches Stimulans, das dir hilft, wach zu bleiben.

Eine einzige aufgebrühte Tasse liefert etwa 95 mg Koffein (3).

Koffein ist zwar ein toller Energiespender, aber es kann auch den Stuhldrang anregen. Mehrere Studien haben gezeigt, dass Koffein die Kontraktionen in deinem Dickdarm und deiner Darmmuskulatur aktivieren kann (4, 5).

Die Kontraktionen im Dickdarm drücken den Inhalt in Richtung Enddarm, dem letzten Abschnitt deines Verdauungstraktes.

Untersuchungen haben gezeigt, dass Koffein den Dickdarm 60 % aktiver macht als Wasser und 23 % aktiver als koffeinfreier Kaffee (6).

Studien haben jedoch gezeigt, dass auch koffeinfreier Kaffee den Stuhldrang anregen kann. Das deutet darauf hin, dass andere Verbindungen oder Faktoren dafür verantwortlich sind (2, 6).

Zusammenfassung Kaffee ist ein reichhaltiges
Koffeinquelle, die deine Darmmuskulatur und deine Darmtätigkeit verbessern kann.
aktiv machen kann. Das hilft deinem Körper, die Nahrung schnell in den
den Enddarm zu befördern.

Koffeinfreier Kaffee fördert auch den Stuhlgang

Ursprünglich wurde angenommen, dass das Koffein im Kaffee dich zum Stuhlgang bringt.

Studien zeigen jedoch, dass auch koffeinfreier Kaffee die Wirkung hat. Das bedeutet, dass andere Faktoren am Werk sein müssen (6).

Chlorogensäuren und N-Alkanoyl-5-Hydroxytryptamide sind beides Verbindungen von Interesse.

Studien haben ergeben, dass sie die Produktion von Magensäure anregen können. Die Magensäure trägt dazu bei, dass die Nahrung aufgewühlt und schnell durch den Darm transportiert wird (7, 8).

Es gibt noch einige andere Faktoren, die erklären, warum deine morgendliche Tasse Kaffee dich zum Stuhlgang bringen kann.

Zum Beispiel kann der Akt des Trinkens den Dickdarm aktiver machen. Das nennt man den gastrokolischen Reflex. Es ist derselbe Reflex, der den Dickdarm nach einer Mahlzeit aktiviert (9).

Obwohl Kaffee nicht als Mahlzeit gilt, kann er eine ähnliche Wirkung auf deinen Darm haben (6).

Andererseits kann es sich bei kaffeebedingtem Stuhlgang auch einfach um einen Zufall handeln.

Das liegt daran, dass der Darm nach dem Aufwachen doppelt so aktiv ist wie im Schlaf, also ist er bereit, loszulegen (10).

Die innere Uhr deines Körpers, auch bekannt als zirkadianer Rhythmus, hilft bei der Regulierung vieler Prozesse, einschließlich des Stuhlgangs (11).

Allerdings ist noch nicht klar, wie stark sich diese anderen Faktoren auf die Stimulation deines Dickdarms auswirken. Mehr Forschung in diesem Bereich würde helfen, ihre Bedeutung zu bestimmen.

Zusammenfassung Andere Verbindungen in
Kaffee, wie z.B. Chlorogensäuren und N-Alkanoyl-5-Hydroxytryptamide,
können die Darmtätigkeit anregen. Zusätzlich
Faktoren sind der gastrokolische Reflex und die innere Uhr deines Körpers.

Kaffee kann die Hormone stimulieren

Kaffee regt nachweislich auch Hormone an, die dabei helfen, die Nahrung durch den Darm zu befördern.

Er kann zum Beispiel den Spiegel des Hormons Gastrin erhöhen. Wie Koffein macht auch Gastrin den Dickdarm aktiver (2).

Eine Studie ergab, dass das Trinken von normalem oder koffeinfreiem Kaffee den Gastrinspiegel im Vergleich zum Trinken von Wasser um das 2,3- bzw. 1,7-fache erhöht (12).

Darüber hinaus kann Kaffee den Spiegel des Verdauungshormons Cholecystokinin (CCK) erhöhen (13).

Dieses Hormon kann nicht nur die Bewegung der Nahrung durch den Dickdarm erhöhen, sondern ist auch mit dem gastrokolischen Reflex verbunden, der den Dickdarm aktiver macht (14).

Zusammenfassung Kaffee erhöht nachweislich den Gastrinspiegel und
Cholecystokinin, zwei Hormone, die mit der
erhöhter Dickdarmaktivität stehen.

Milch oder Sahne können die Darmbewegung fördern

Frisch gebrühter Kaffee ist natürlich frei von Zusatzstoffen und Konservierungsmitteln.

Mehr als zwei Drittel der Amerikanerinnen und Amerikaner rühren jedoch Milch, Sahne, Süßstoff, Zucker oder andere Zusatzstoffe hinein (15).

Vor allem Milch und Sahne können den Stuhlgang fördern, da sie Laktose enthalten. Fast 65% der Menschen weltweit können Laktose nicht richtig verdauen (16).

Menschen mit einer Laktoseintoleranz leiden kurz nach dem Verzehr von Milchprodukten unter Symptomen wie Blähungen, Magenkrämpfen oder Durchfall.

Das bedeutet, dass Laktose bei Menschen mit Laktoseintoleranz den Stuhldrang auslösen kann (17).

Zusammenfassung Kaffee, der enthält
Milch oder Sahne enthält, kann bei Menschen mit Laktoseintoleranz Verdauungsprobleme auslösen.
Dies kann die Darmtätigkeit erhöhen und den Stuhldrang anregen.

Bringt Kaffee jeden zum Stuhlgang?

Laut einer führenden Studie zu diesem Thema verspürten 29% der Teilnehmer innerhalb von zwanzig Minuten nach dem Kaffeetrinken einen verstärkten Kackdrang.

Überraschenderweise waren 53% aller Frauen in der Studie von diesem Drang betroffen (2).

Frauen sind möglicherweise anfälliger für dieses Symptom, da Verdauungsstörungen wie das Reizdarmsyndrom (IBS) bei Frauen häufiger auftreten als bei Männern (18).

Der Drang, nach dem Kaffee zu gehen, scheint zwar weit verbreitet zu sein, aber er betrifft nicht jeden.

Außerdem ist nicht klar, ob dieses Symptom bei regelmäßigen Trinkern nachlässt.

Menschen mit Reizdarmsyndrom und ältere Erwachsene sind möglicherweise anfälliger dafür, weil ihr Darm empfindlicher auf die Wirkung von Kaffee reagiert.

Auch Menschen mit einer Laktoseintoleranz können von diesem Symptom betroffen sein, wenn sie ihrem Kaffee Milch, Sahne oder andere Milchprodukte hinzufügen.

Zusammenfassung Nicht jeder muss
nach einer Tasse Kaffee die Toilette aufsuchen, aber es kann durchaus vorkommen. Menschen
mit Verdauungsproblemen, wie z. B. dem Reizdarmsyndrom, und Menschen mit einer Laktoseintoleranz
können für diese Erfahrung anfälliger sein.

Die Quintessenz

Kaffee enthält eine Reihe von Verbindungen, die deinen Darm anregen können.

Dazu gehören Koffein, Chlorogensäuren und N-Alkanoyl-5-Hydroxytryptamide.

Die Zugabe von Milch oder Sahne kann diese Wirkung noch verstärken, vor allem, wenn du eine Laktoseintoleranz hast.

Es ist jedoch unklar, was davon die größte Wirkung hat.

Wenn du Schwierigkeiten hast, regelmäßig auf die Toilette zu gehen, könnte eine Tasse Kaffee die Lösung sein.

Wie fandest du den Artikel?
Gefällt dir der Artikel?
Teilen
Die beste Zartbitterschokolade: Der ultimative Leitfaden für Käufer

Nutritastic hat eine Mission: durch eine bessere Ernährung möglichst vielen Menschen zu einem gesünderen Leben zu verhelfen! Mit Tausenden von Nutzern sind wir bereits auf einem guten Weg, dies zu erreichen.

Antworten

Jetzt Ernährungsplan starten
Sehr gut (12.416 Bewertungen)
👉 Zum Ernährungsplan 👉