Ashwagandha ist ein kraftvolles Kraut, das auch als indischer Ginseng oder Winterkirsche (1).

Am häufigsten werden Extrakte aus der Wurzel verwendet und in Form von Tabletten, Flüssigkeiten oder Pulver verkauft.

Ashwagandha gilt als Adaptogen, das heißt, es soll dem Körper helfen, Stress zu bewältigen. Es wird auch zur Bekämpfung des Alterns, zur Stärkung und zum Aufbau von Muskeln, bei neurologischen Störungen und zur Linderung von rheumatoider Arthritis eingesetzt (1, 2, 3, 4, 5, 6, 7).

Sie wird seit Jahrhunderten in der traditionellen Medizin verwendet und hat in letzter Zeit als alternative Behandlungsmethode für Schilddrüsenprobleme an Popularität gewonnen.

Dieser Artikel erklärt, ob du Ashwagandha zur Unterstützung der Schilddrüsengesundheit einnehmen solltest.

Arten von Schilddrüsenerkrankungen

Die Schilddrüse ist ein schmetterlingsförmiges Organ, das sich an der Basis deines Halses befindet. Sie spielt eine wichtige Rolle für den Stoffwechsel, die Gesundheit der Knochen sowie für Wachstum und Entwicklung (8, 9, 10).

Die drei wichtigsten Hormone, die für die Gesundheit der Schilddrüse wichtig sind, sind (11):

  • schilddrüsenstimulierendes Hormon (TSH)
  • Trijodthyronin (T3)
  • Thyroxin (T4)

TSH wird von der Hypophyse gesteuert, einer kleinen, erdnussgroßen Drüse, die sich in der Nähe der Basis deines Gehirns befindet. Wenn der T3- und T4-Spiegel zu niedrig ist, wird TSH ausgeschüttet, um mehr von diesen Hormonen zu produzieren. Ein Ungleichgewicht zwischen diesen beiden Hormonen kann auf Probleme mit der Schilddrüse hinweisen (11).

Es gibt zwei Hauptarten von Schilddrüsenerkrankungen – Hypothyreose und Hyperthyreose.

Eine Hypothyreose liegt vor, wenn deine Schilddrüse nicht genügend Schilddrüsenhormone produziert. Sie steht meist im Zusammenhang mit bestimmten Medikamenten, Jodmangel oder der Hashimoto-Thyreoiditis, einer Autoimmunerkrankung, bei der dein Körper gesundes Schilddrüsengewebe angreift (11).

Häufige Symptome einer Hypothyreose sind Gewichtszunahme, Müdigkeit, Verstopfung, Kropf und trockene Haut (11).

Im Gegensatz dazu ist die Hyperthyreose durch eine Überproduktion von Schilddrüsenhormonen gekennzeichnet. Menschen mit dieser Erkrankung leiden in der Regel unter Kurzatmigkeit, einem unregelmäßigen Herzschlag, Müdigkeit, Haarausfall und ungewolltem Gewichtsverlust (12).

In den westlichen Ländern haben 1-2% und 0,2-1,3% der Bevölkerung eine Hypothyreose bzw. Hyperthyreose (13).

Beide Krankheiten werden normalerweise mit synthetischen Medikamenten behandelt. Manche Menschen suchen jedoch nach natürlichen Alternativen, wie zum Beispiel Ashwagandha.

Zusammenfassung

Hypothyreose ist eine Schilddrüsenerkrankung, die durch einen niedrigen Schilddrüsenhormonspiegel gekennzeichnet ist, während Hyperthyreose mit einem hohen Spiegel einhergeht. Manche Menschen verwenden Ashwagandha zur Behandlung dieser Erkrankungen anstelle von synthetischen Medikamenten.

Kann Ashwagandha die Gesundheit der Schilddrüse verbessern?

Obwohl Ashwagandha viele potenzielle gesundheitliche Vorteile hat, fragst du dich vielleicht, ob es sich lohnt, es für die Gesundheit der Schilddrüse einzunehmen.

Hilft Ashwagandha bei Schilddrüsenunterfunktion?

Generell gibt es nur unzureichende Forschungsergebnisse über Ashwagandha-Ergänzungen und die Gesundheit der Schilddrüse.

Neuere Studien deuten jedoch auf vielversprechende Ergebnisse bei Schilddrüsenunterfunktion hin.

Eine 8-wöchige Studie mit 50 Menschen mit Schilddrüsenunterfunktion ergab, dass die tägliche Einnahme von 600 mg Ashwagandha-Wurzelextrakt im Vergleich zur Einnahme eines Placebos zu einer deutlichen Verbesserung der Schilddrüsenwerte führte (6).

In der Ashwagandha-Gruppe stiegen die Werte von Trijodthyronin (T3) und Thyroxin (T4) um 41,5 % bzw. 19,6 % an. Außerdem sanken die Werte des schilddrüsenstimulierenden Hormons (TSH) um 17,5 % (6).

Die cortisolsenkende Wirkung von Ashwagandha könnte dafür verantwortlich sein.

Chronischer Stress erhöht den Cortisolspiegel, was zu niedrigeren T3- und T4-Spiegeln führt. Ashwagandha scheint dein endokrines System zu stimulieren und den Schilddrüsenhormonspiegel zu erhöhen, indem es den Cortisolspiegel senkt (6).

In einer anderen achtwöchigen Studie wurde Erwachsenen mit bipolarer Störung Ashwagandha verabreicht. Bei drei Teilnehmern kam es zu einem Anstieg des T4-Spiegels, aber diese Studie war begrenzt (14).

Es sind weitere Studien erforderlich, um die langfristigen Auswirkungen von Ashwagandha auf die Schilddrüsenunterfunktion besser zu verstehen.

Hilft Ashwagandha bei Hyperthyreose?

Es gibt keine Humanstudien, die Ashwagandha-Ergänzungen und Schilddrüsenüberfunktion untersucht haben.

Allerdings kann Ashwagandha die Symptome einer Schilddrüsenüberfunktion verschlimmern, indem es den T3- und T4-Spiegel erhöht, was zu einer schweren Form der Schilddrüsenüberfunktion, der Thyreotoxikose, führen kann (15, 16).

Eine Thyreotoxikose tritt auf, wenn dein Körper extrem hohe Werte an zirkulierenden Schilddrüsenhormonen, aber niedrige TSH-Werte aufweist (15, 16).

Unbehandelt kann dieser Zustand zu Herzversagen, Gewichtsverlust, extremem Durst und Hautproblemen führen (15, 16).

Deshalb ist es wichtig, dass du mit deinem Arzt oder deiner Ärztin sprichst, bevor du Ashwagandha einnimmst, besonders wenn du eine Schilddrüsenüberfunktion hast.

Zusammenfassung

Durch die Erhöhung des T3- und T4-Schilddrüsenhormonspiegels kann Ashwagandha eine Rolle bei der Behandlung einer Hypothyreose spielen, aber die Symptome einer Hyperthyreose verschlechtern.

Sicherheit und Nebenwirkungen

Für die meisten gesunden Menschen gilt Ashwagandha als sicher (7, 20).

Frauen, die schwanger sind oder stillen, sollten es jedoch meiden, ebenso wie Menschen mit Schilddrüsenüberfunktion (21).

Außerdem kann dieses Kraut Wechselwirkungen mit Beruhigungsmitteln sowie mit Medikamenten gegen die folgenden Erkrankungen aufweisen (17, 18):

  • Diabetes
  • Bluthochdruck
  • Psychoaktive Störungen
  • Hypothyreose
  • Immunsuppression

Außerdem kann Ashwagandha dein Immunsystem stimulieren und damit Autoimmunkrankheiten wie rheumatoide Arthritis, Multiple Sklerose und Lupus verschlimmern (1, 19).

Daher ist es am besten, wenn du deinen Arzt konsultierst, bevor du Ashwagandha verwendest.

Zusammenfassung

Obwohl Ashwagandha weitgehend als sicher gilt, sollte es nicht von Schwangeren, Stillenden oder Menschen mit Schilddrüsenüberfunktion eingenommen werden. Da dieses Kraut auch mit verschiedenen Medikamenten in Wechselwirkung treten kann, solltest du vor der Einnahme deinen Arzt oder deine Ärztin befragen.

Wie wird Ashwagandha verwendet?

Ashwagandha wird normalerweise in Form von Nahrungsergänzungsmitteln eingenommen. Die meisten Präparate bestehen aus 300-mg-Tabletten, die zweimal am Tag nach dem Essen eingenommen werden.

Ashwagandha ist auch als Pulver erhältlich und wird normalerweise in Wasser, Milch, Säfte oder Smoothies eingerührt. Manche Menschen mischen es in Speisen oder streuen es über Joghurt.

Außerdem kannst du Ashwagandha-Tee zubereiten.

Da alle aktuellen Forschungen die Tablettenform verwenden, ist noch nicht bekannt, ob Pulver und Tees die gleiche Wirkung haben.

Da es keine Daten zur Toxizität von Ashwagandha beim Menschen gibt, gilt die Einnahme im Allgemeinen als sicher. Halte dich an die vom Hersteller empfohlene Dosis, es sei denn, dein Arzt oder deine Ärztin gibt dir andere Anweisungen (7, 20).

Zusammenfassung

Ashwagandha wird normalerweise als Nahrungsergänzungsmittel in Dosen von 300 mg zweimal täglich eingenommen. Es ist auch als Pulver oder Tee erhältlich.

Die Quintessenz

Ashwagandha wird schon seit Jahrhunderten in der alternativen Medizin verwendet.

Vorläufige Forschungsergebnisse zeigen, dass es die Schilddrüsenwerte von Menschen mit Hypothyreose verbessern kann. Allerdings kann es die Symptome einer Schilddrüsenüberfunktion verschlimmern.

Deshalb solltest du deinen Arzt oder deine Ärztin konsultieren, bevor du Ashwagandha bei einer Schilddrüsenerkrankung einnimmst.

Nachgewiesene gesundheitliche Vorteile von Ashwagandha

Wie fandest du den Artikel?
Gefällt dir der Artikel?
Teilen
Die beste Zartbitterschokolade: Der ultimative Leitfaden für Käufer

Nutritastic hat eine Mission: durch eine bessere Ernährung möglichst vielen Menschen zu einem gesünderen Leben zu verhelfen! Mit Tausenden von Nutzern sind wir bereits auf einem guten Weg, dies zu erreichen.

Antworten

Jetzt Ernährungsplan starten
Sehr gut (12.416 Bewertungen)
👉 Zum Ernährungsplan 👉