Anamu, wissenschaftlich bekannt als Petiveria alliaceaist eine beliebte Heilpflanze.

In der Volksmedizin wird es seit langem verwendet, um das Immunsystem zu stärken, Entzündungen und Schmerzen zu bekämpfen und verschiedene chronische Krankheiten zu behandeln, einschließlich bestimmter Krebsarten (1).

Dieser Artikel gibt einen Überblick über die Verwendung, den Nutzen und die möglichen Gefahren von Anamu.

Was ist Anamu?

Anamu ist eine mehrjährige krautige Staude, die wissenschaftlich bekannt ist als Petiveria alliacea. Es wird auch unter anderen Namen wie Tipi, Mucura, Apacin, Guine und Perlhuhnkraut geführt.

Es gedeiht in tropischem Klima und ist im Amazonas-Regenwald beheimatet, kann aber auch in anderen Gebieten wie Mittelamerika, der Karibik und den südlichen Vereinigten Staaten wachsen (1).

Die Blätter – und vor allem die Wurzeln – von Anamu sind für ihren starken, knoblauchähnlichen Geruch bekannt, der von den chemischen Bestandteilen des Strauchs herrührt, hauptsächlich von Schwefelverbindungen (2).

Traditionell werden seine Blätter und Wurzeln in der Volksmedizin für verschiedene Zwecke verwendet, z. B. zur Stärkung des Immunsystems, zur Krebsbekämpfung und zur Linderung von Entzündungen und Schmerzen (1).

Es wird angenommen, dass seine potenziellen Vorteile auf die Vielfalt der Pflanzenstoffe zurückzuführen sind, darunter Flavonoide, Triterpene, Lipide, Cumarin und Schwefelverbindungen (1).

Obwohl die Forschung noch am Anfang steht, haben Reagenzglas- und Tierstudien Anamu mit verschiedenen Vorteilen in Verbindung gebracht, darunter reduzierte Entzündungen, verbesserte Gehirnfunktionen und krebsvorbeugende Eigenschaften (1, 3, 4).

Es kann in Reformhäusern und online gekauft werden und ist in verschiedenen Formen erhältlich, z. B. als Kapseln, Pulver, Tinkturen und getrocknete Blätter.

Zusammenfassung

Anamu ist ein krautiger Strauch, der schon lange in der Volksmedizin verwendet wird. Studien im Reagenzglas und an Tieren haben gezeigt, dass Anamu eine Reihe von positiven Wirkungen hat, wie z.B. die Verringerung von Entzündungen, die Verbesserung des Immunsystems und die Bekämpfung von Krebs.

Mögliche Vorteile von Anamu

Studien haben Anamu mit zahlreichen potenziellen gesundheitlichen Vorteilen in Verbindung gebracht.

Kann antioxidative Eigenschaften haben

Anamu enthält verschiedene pflanzliche Verbindungen mit antioxidativen Eigenschaften.

Dazu gehören Flavonoide, Triterpene, Cumarine, Schwefelverbindungen und viele andere (1, 5).

Antioxidantien sind Moleküle, die potenziell schädliche Moleküle, so genannte freie Radikale, neutralisieren können, die Zellschäden verursachen können, wenn ihre Konzentration in deinem Körper zu hoch wird.

Schäden, die durch ein Übermaß an freien Radikalen verursacht werden, werden mit einem erhöhten Risiko für viele chronische Krankheiten in Verbindung gebracht, darunter Herzkrankheiten, Krebs, Gehirnstörungen und Diabetes (6).

Kann Entzündungen reduzieren und Schmerzen lindern

In der Volksmedizin wurde Anamu traditionell zur Linderung von Entzündungen und Schmerzen eingesetzt.

In jüngerer Zeit haben Tier- und Reagenzglasstudien gezeigt, dass Anamu-Blattextrakt Entzündungsmarker wie den Tumor-Nekrose-Faktor alpha (TNF-α), Prostaglandin E2 (PGE2), Interleukin-1 beta (IL-1β) und Interleukin-6 (IL-6) reduziert (3, 7).

Tatsächlich haben Tierversuche ergeben, dass Anamu-Extrakte die Schmerzen deutlich lindern (8, 9).

In einer kleinen Humanstudie mit 14 Menschen mit Arthrose wurde jedoch festgestellt, dass das Trinken eines Tees auf Anamu-Basis bei der Schmerzlinderung nicht wirksamer war als ein Placebo (10).

Bevor Anamu zur Behandlung von Entzündungen und Schmerzen empfohlen wird, sind weitere Untersuchungen am Menschen erforderlich.

Kann die geistige Leistungsfähigkeit steigern

Tierversuche legen nahe, dass Anamu die Gehirnfunktion verbessern kann.

In einer Studie wurde Ratten Anamu-Blattextrakt verabreicht und festgestellt, dass sie Verbesserungen bei lernbasierten Aufgaben und im Kurz- und Langzeitgedächtnis zeigten (4).

In einer anderen Tierstudie wurde festgestellt, dass Anamu-Extrakt das Langzeitgedächtnis verbessert und Anzeichen von Angst verringert. Allerdings schien Anamu das Kurzzeitgedächtnis nicht zu verbessern (11).

Diese Ergebnisse sind zwar vielversprechend, aber bevor Anamu für die geistige Leistungsfähigkeit empfohlen werden kann, sind Studien am Menschen erforderlich.

Kann krebshemmende Eigenschaften haben

Es gibt Hinweise darauf, dass Anamu potenziell krebshemmende Eigenschaften hat.

Reagenzglasstudien haben gezeigt, dass Anamu-Extrakte das Wachstum von Krebszellen unterdrücken und den Zelltod in Lungen-, Darm-, Prostata-, Brust- und Bauchspeicheldrüsenkrebszellen auslösen können (1, 12, 13, 14).

Diese potenziellen krebshemmenden Eigenschaften können mit verschiedenen Verbindungen in Anamu in Verbindung gebracht werden, darunter Flavonoide, Cumarine, Fettsäuren und Schwefelverbindungen (14).

Allerdings sind Studien am Menschen erforderlich, um diese Effekte zu bestätigen.

Andere potenzielle Vorteile

Anamu kann noch andere potenzielle Vorteile bieten, darunter:

  • Es kann antimikrobielle Eigenschaften haben. Anamu enthält Schwefelverbindungen, die laut Reagenzglasstudien antibakterielle und antimykotische Eigenschaften haben können (15, 16).
  • Kann die Immunität stärken. Studien im Reagenzglas deuten darauf hin, dass verschiedene Anamu-Verbindungen das Immunsystem stimulieren können, obwohl die Forschung in diesem Bereich begrenzt ist (17).
  • Kann Ängste reduzieren. In einigen Tierstudien wurde beobachtet, dass Anamu-Extrakt Anzeichen von Angstzuständen verringern kann. Andere Tierstudien zeigen jedoch gemischte Effekte (11, 18, 19).

Zusammenfassung

Anamu wird mit mehreren potenziellen gesundheitlichen Vorteilen in Verbindung gebracht, z. B. mit einer verbesserten geistigen Leistungsfähigkeit und Immunität sowie einer Verringerung von Entzündungen, Schmerzen und Angstzuständen. Es könnte auch antioxidative, krebshemmende und antimikrobielle Eigenschaften haben.

Dosierung und Sicherheit von Anamu

Anamu kann in Gesundheitsläden gekauft werden, aber auch in online.

Es gibt ihn in verschiedenen Formen, darunter Kapseln, Pulver, Tinkturen und getrocknete Blätter.

Da die Forschung am Menschen begrenzt ist, gibt es nicht genügend Informationen, um Dosierungsempfehlungen zu geben. Auf den meisten Etiketten von Anamu-Nahrungsergänzungsmitteln wird eine Dosierung zwischen 400 und 1.250 mg pro Tag empfohlen, obwohl nicht bekannt ist, ob diese Empfehlungen sicher oder wirksam sind.

Darüber hinaus gibt es derzeit nur wenige Studien zur Sicherheit und zu möglichen Nebenwirkungen.

Mehrere Tierstudien haben gezeigt, dass die kurzfristige Einnahme von Anamu eine geringe Toxizität aufweist. Bei längerer Einnahme hoher Dosen wurden jedoch Nebenwirkungen wie Schläfrigkeit, Unruhe, Verwirrung, Zittern, Koordinationsstörungen, Krampfanfälle und mehr festgestellt (2).

Anamu wird nicht für Kinder, schwangere oder stillende Frauen empfohlen, da es nicht genug Forschung gibt, um seine Sicherheit in diesen Bevölkerungsgruppen zu unterstützen.

Zu beachten ist auch, dass Nahrungsergänzungsmittel wie Anamu nicht auf ihre Sicherheit getestet werden und weitgehend unreguliert sind, so dass sie andere Dosierungen enthalten können als auf dem Etikett angegeben.

Außerdem gibt es nicht genügend Informationen über die Sicherheit der Einnahme von Anamu zusammen mit Medikamenten. Anamu enthält geringe Mengen an Cumarin, einem natürlichen Blutverdünner, und kann daher Wechselwirkungen mit blutverdünnenden Medikamenten und anderen Medikamenten gegen Herzerkrankungen haben.

Wie bei allen Nahrungsergänzungsmitteln solltest du vor der Einnahme von Anamu deinen Arzt konsultieren.

Zusammenfassung

Da Anamu nicht am Menschen erforscht wurde, gibt es nicht genügend Informationen, um Dosierungsempfehlungen zu geben oder seine Sicherheit beim Menschen zu gewährleisten.

Die Quintessenz

Anamu ist ein pflanzliches Heilmittel, dem verschiedene gesundheitliche Vorteile zugeschrieben werden.

In Reagenzglas- und Tierstudien wurde es mit einer verbesserten geistigen Funktion und Immunität, einer Verringerung von Entzündungen, Schmerzen und Angstzuständen sowie mit antioxidativen, krebshemmenden und antimikrobiellen Eigenschaften in Verbindung gebracht.

Es gibt jedoch nur sehr wenige Humanstudien zu den möglichen gesundheitlichen Vorteilen oder Nebenwirkungen. Das macht es schwierig, Dosierungsempfehlungen zu geben und seine Sicherheit zu gewährleisten.

Wie fandest du den Artikel?
Gefällt dir der Artikel?
Teilen
Die beste Zartbitterschokolade: Der ultimative Leitfaden für Käufer

Nutritastic hat eine Mission: durch eine bessere Ernährung möglichst vielen Menschen zu einem gesünderen Leben zu verhelfen! Mit Tausenden von Nutzern sind wir bereits auf einem guten Weg, dies zu erreichen.

Antworten

Jetzt Ernährungsplan starten
Sehr gut (12.416 Bewertungen)
👉 Zum Ernährungsplan 👉