Es kann den Anschein haben, dass das Wort “Yoga” zum Synonym für verrenkte Posen geworden ist, die normalerweise von fitten, nicht behinderten, weißen Körpern an utopischen Orten ausgeführt werden – aber das ist bei weitem nicht das ganze Bild dessen, was diese reiche Tradition zu bieten hat.

Die körperlichen Haltungen machen nur einen winzigen Teil der Praxis aus. Bei vielen Yogastilen werden überhaupt keine Haltungen eingenommen.

Wenn wir zum Wortstamm des Wortes “Yoga” zurückkehren, finden wir “yuj-“, was “jochen, binden oder verbinden” bedeutet. Es gibt zwar viele Yogalinien mit unterschiedlichen Wegen und Zielen, aber allen Stilen und Schulen des Yoga gemeinsam ist die Suche nach einer Verbindung zu etwas, das größer ist als wir selbst.

Man könnte argumentieren, dass kein Yogastil dieser Suche mehr gewidmet ist als Bhakti Yoga, der Yoga der Hingabe.

Was ist Bhakti-Yoga?

Bhakti-Yoga wird oft als der Yoga der Liebe oder der Weg der Hingabe bezeichnet.

Nubia Teixeira ist eine bekannte Bhakti-Yoga-Lehrerin und die Autorin von “Yoga und die Kunst der Mudras.” Teixeira beschreibt den Bhakti-Yoga-Weg als “verschiedene Praktiken, die das Herz dabei unterstützen, Liebe auf jede und viele verschiedene Arten der Hingabe auszudrücken.”

Das Wort “Bhakti” kommt von der Wurzel “bhaj”, was “beten” oder “teilen” bedeutet.

Je nach Abstammung kann der Fokus auf bestimmte Gottheiten oder das Göttliche gerichtet sein, aber viele moderne Gelehrte und Lehrer erklären Bhakti-Yoga heute viel globaler. Sie betrachten es als eine Praxis der bedingungslosen Liebe für alle und alles.

Zusammenfassung

Bhakti Yoga ist der Yoga der Liebe und Hingabe.

Was sind die Ursprünge des Bhakti-Yoga?

Seit den Anfängen der Kontemplation und des kritischen Denkens sind die Menschen neugierig auf das Göttliche.

Viele der Gebete und Mantras, die Bhakti-Yoga-Praktizierende rezitieren, haben ihren Ursprung in den ersten Texten der Yogalehre, den Veden (1500 v. Chr.), die die ältesten Schriften des Hinduismus sind.

Eine weitere frühe Erwähnung des Bhakti-Yoga findet sich in der Shvetashvatara Upanishad.

Die Upanishaden sind eine Reihe von Kommentaren zu den Veden, die über viele Jahre hinweg, etwa vom ersten Jahrhundert v. Chr. bis etwa 1400 n. Chr., verfasst wurden. In der Shvetashvatara Upanishad heißt es, dass “Bhakti” “Hingabe und Liebe für jedes Bestreben” bedeutet (nicht nur für die Suche nach dem Göttlichen) (1).

Einige Lehrerinnen und Lehrer sind jedoch der Meinung, dass Bhakti-Yoga zum ersten Mal in der Bhagavad Gita, einem Gedicht innerhalb des großen indischen Epos Mahabharata (das irgendwo zwischen dem ersten und zweiten Jahrhundert nach Christus verfasst wurde), als eigenständiger Yogaweg gelehrt wurde (2).

Die Bhagavad Gita (was so viel bedeutet wie “das Lied Gottes”) spricht von vier Yoga-Pfaden, den vier Margas. Diese sind:

  • Karma Yoga, der Yoga des selbstlosen Dienens
  • Jñana Yoga, der Yoga der Erkenntnis und des Lernens
  • Raja Yoga, die Praxis der Eroberung des Geistes durch Patanjalis achtgliedrigen Pfad
  • Bhakti Yoga, der Yoga der Hingabe

Es ist erwähnenswert, dass die Bhagavad Gita speziell Lord Krishna gewidmet ist, während es in der hinduistischen Theologie zahlreiche andere Gottheiten gibt. Aus diesem Grund verweisen andere Lehrer auf die Puranas (geschrieben zwischen 400 und 1500 n. Chr.) als weitere zentrale Bhakti-Yoga-Texte (3).

Es soll 18 Puranas geben (wobei die Zahl je nach Quelle variieren kann), die verschiedenen Gottheiten gewidmet sind.

Zusammenfassung

Viele der Gebete und Mantras, die im Bhakti-Yoga praktiziert werden, wurden erstmals 1500 v. Chr. in den Veden erwähnt, aber die Menschen beten schon viel länger zum Göttlichen!

Wie praktizierst du Bhakti Yoga?

Obwohl es inzwischen in vielen Studios angeboten wird, brauchst du für diese Art von Yoga nicht einmal eine Matte. Eigentlich brauchst du nichts weiter als dein Herz.

Während sich viele Yogaformen auf die körperlichen Bewegungen (Asana) oder bestimmte Atem- oder Meditationstechniken konzentrieren, setzt Bhakti-Yoga eine Vielzahl von kontemplativen Praktiken und Ritualen ein.

Heutzutage findest du viele Bhakti-Yoga-Kurse, die mit anderen Yogastilen kombiniert werden. So gibt es zum Beispiel Bhakti Flow Yoga, bei dem körperliche Haltungen mit Bhakti-Elementen wie Kirtan (hingebungsvolles Singen) oder Mantra geübt werden.

Teixeira nennt ihre Bewegungskurse “Hatha & Bhakti”. Darin lehrt sie Asanas, die mit verschiedenen Bhakti-Praktiken verwoben sind, wie zum Beispiel Hastabhinaya, eine Form des Geschichtenerzählens durch Handgesten.

Zusammenfassung

Alles, was du brauchst, um Bhakti Yoga zu machen, ist dein Herz.

Formen des Bhakti-Yoga

Es gibt viele Formen, in denen du Bhakti Yoga praktizieren kannst:

Gebet

Neben dem Gebet zu einer Gottheit oder dem Göttlichen kann auch das Senden von Gebeten an andere Menschen als eine Form von Bhakti angesehen werden.

Swami Rama (1925-1996) war ein bekannter Yoga-Guru und Praktizierender des Bhakti Yoga. Er unterschied zwischen dem “egozentrischen Gebet”, das er als “wunscherfülltes Gebet” erklärt, und dem “echten Gebet”, das von innen kommt.

Echte Gebete können auch Dankbarkeitsübungen beinhalten (4).

Mantra

Das Wort “Mantra” kommt eigentlich von zwei Sanskrit-Wörtern: “manas”, was “Geist” bedeutet, und “trava”, was “befreien” bedeutet.

Mantras können einzelne Silben, einzelne Wörter oder Passagen sein. Viele Mantras werden den Schülerinnen und Schülern direkt von ihrem Guru oder Lehrer gegeben, andere sind in yogischen Texten zu finden.

Das Wort “aum” (manchmal auch “om” geschrieben), das oft als Mantra verwendet wird, wurde zum Beispiel erstmals in einer Upanishad eingeführt. Wenn ein Mantra wiederholt wird, nennt man es japa.

Mudra

Mudra ist eine symbolische Geste, die normalerweise mit den Händen und Fingern ausgedrückt wird, obwohl einige Mudras den ganzen Körper einbeziehen.

Poesie

Teixeira liebt es, die Werke der mittelalterlichen Dichterinnen Mirabai (ca. 1500-1545) und Aka MahaDevi (ca. 1130-1160) zu lehren und mit anderen zu teilen, aber jeder Dichter, der zu dir spricht und dich bewegt, kann zählen.

Kirtan

Das Wort “Kirtan” bedeutet “rezitieren, preisen oder erzählen”. Dieser Musikstil basiert auf alten Gesängen, Mantras oder Namen von Gottheiten und wird normalerweise in einem Call-and-Response-Format gesungen.

Teixeira ist nicht nur eine bekannte Bhakti-Yoga-Lehrerin, sondern auch mit dem Grammy-Preisträger und Kirtan-Künstler Jai Uttal.

Altar

Altäre sind Strukturen, auf denen Menschen Opfergaben und religiöse Riten vollziehen. In der Bibel werden Altäre manchmal auch als “Gottes Tisch” bezeichnet.

Ein Altar kann etwas so Einfaches wie ein Schreibtisch oder eine Fensterbank sein, auf dem du Bilder von Familienmitgliedern und eine Feder, die du bei einem Spaziergang gefunden hast, aufbewahrst, oder etwas so Prunkvolles wie ein richtiger Altartisch. Altargegenstände sind alle Dinge, die für dich eine Bedeutung haben.

Zusammenfassung

Zu den Praktiken des Bhakti-Yoga gehören unter anderem Chanten, Mantra, Mudras, Gebete, Poesie, die Pflege eines Altars und das Singen in der Gruppe, auch Kirtan genannt.

Vorteile von Bhakti-Yoga

Es gibt viele Vorteile, die du aus dem Üben dieser tiefgründigen, meditativen und zur Dankbarkeit anregenden Form des Yoga ziehen kannst. Einige der Vorteile von Bhakti-Yoga sind:

Verbesserte Stimmung

Gruppengesang und Chanten werden schon lange mit besserer Stimmung und psychologischem Wohlbefinden in Verbindung gebracht, aber eine aktuelle Studie hat herausgefunden, dass sogar Online-Chanten positive psychosoziale Wirkungen zu haben scheint, was die Macht des kollektiven Gesangs zeigt (5, 6).

Positives Wohlbefinden

Seit Jahrzehnten haben Studien herausgefunden, dass das Gebet mit der Verbesserung des subjektiven Wohlbefindens von Menschen, die beten, verbunden ist (7, 8).

Reduzierter Stress

Jüngste Forschungsergebnisse haben einen Zusammenhang zwischen Mantra-Meditation und Stressreduzierung hergestellt, obwohl die Forschungsergebnisse begrenzt sind (9, 10).

Hatha-Yoga, das auf Bewegung basiert, wird regelmäßig mit Stressabbau in Verbindung gebracht, so dass hybride Klassen wie Bhakti Flow oder Hatha & Bhakti Yoga ebenfalls solche Vorteile bieten können (11).

Verbesserte Aufmerksamkeitsleistung

Eine Studie aus dem Jahr 2017 ergab, dass das Beten um eine Verbesserung der Situation den Menschen half, sich weniger auf ihre Sorgen zu fixieren, und ihre allgemeine Fähigkeit stärkte, ihre Aufmerksamkeit auf die Dinge zu richten, auf die sie sich konzentrieren wollten (12).

Schmerzlinderung

Das Lesen, Schreiben und Hören von Gedichten wurde im Laufe der Jahre mit der Schmerzbekämpfung in Verbindung gebracht. In einem Forschungsbericht aus dem Jahr 2020 wurde festgestellt, dass Poesie während der jüngsten COVID-19-Pandemie eine besonders heilende Wirkung zu haben schien (13).

Das Erreichen der Glückseligkeit

Eines der Hauptziele der Bhakti-Praktiken ist es, rasa zu erlangen, also die reine Glückseligkeit, die sich aus der Verbindung mit dem Göttlichen ergibt. Das ist zwar völlig subjektiv und muss noch wissenschaftlich untermauert werden, aber viele Praktizierende berichten anekdotisch von dieser Glückseligkeit.

Zusammenfassung

Bhakti-Yoga hat aufgrund der unzähligen Praktiken, die unter das Dach dieses Yogastils fallen, eine Reihe von einzigartigen Vorteilen.

Die Quintessenz

Viele Menschen sind von der Idee, Yoga auszuprobieren, eingeschüchtert, weil sie annehmen, dass man dabei eine Stunde (oder länger!) schwitzen und sich bewegen muss, aber Yoga ist eigentlich alles, was wir als Angebot machen.

Es gibt auch das Missverständnis, dass Yoga sehr religiös und gotteszentriert ist. Auch wenn Bhakti ein Element der Hingabe enthält, geht es letztlich darum, alles, was wir tun, zu einem von Liebe erfüllten Unterfangen zu machen.

Menschen auf der ganzen Welt, die im Umbruch sind, Glückwünsche zu schicken, für Familienmitglieder auf dem Weg zu beten, Mantras zu singen, Bilder auf einen Altar zu stellen, deinen Lieblingsdichter zu lesen und sogar Selbstliebe zu praktizieren – das alles ist Yoga.

Wie fandest du den Artikel?
Gefällt dir der Artikel?
Teilen
Die beste Zartbitterschokolade: Der ultimative Leitfaden für Käufer

Nutritastic hat eine Mission: durch eine bessere Ernährung möglichst vielen Menschen zu einem gesünderen Leben zu verhelfen! Mit Tausenden von Nutzern sind wir bereits auf einem guten Weg, dies zu erreichen.

Antworten

Jetzt Ernährungsplan starten
Sehr gut (12.416 Bewertungen)
👉 Zum Ernährungsplan 👉