Die leuchtend rote und saftige Wassermelone ist eine nährstoffreiche Frucht, die einen erfrischenden und kalorienarmen Snack darstellt (1).

Wenn sie reif ist, ist sie eine großartige Quelle für natürliche Antioxidantien, einschließlich Lycopin, das mit verschiedenen gesundheitlichen Vorteilen in Verbindung gebracht wird, wie z. B. Schutz vor Herzerkrankungen, Diabetes und bestimmten Krebsarten (1, 2, 3, 4, 5).

Der beste Weg, um herauszufinden, ob eine Wassermelone reif ist, ist, ihr rotes Fruchtfleisch zu schmecken oder zu prüfen, aber das ist meist erst nach dem Kauf möglich.

Wenn du nicht zu vorgeschnittenen Produkten greifen willst, kann es eine ziemliche Herausforderung sein, eine süße und saftige Wassermelone anhand ihres Aussehens auszuwählen.

Hier sind 6 Tipps, mit denen du eine leckere Wassermelone mit nach Hause nehmen kannst.

1. Achte auf eine gleichmäßige Form

Wassermelonen gibt es in verschiedenen Größen und Formen, die von rund über oval bis zu länglich reichen. Sie können alle eine gute Wahl sein.

Egal, für welche du dich entscheidest, halte dich an solche mit einer festen und symmetrischen Form und vermeide solche mit unregelmäßigen Beulen, Dellen oder Schnitten.

Unregelmäßigkeiten können darauf hinweisen, dass die Wassermelone nicht gleichmäßig mit Wasser versorgt oder nicht richtig bestäubt wurde. Andererseits können Schnitte oder Dellen auf das Vorhandensein von Insekten oder Pilzen hinweisen (6).

Zusammenfassung

Egal, ob du eine runde, ovale oder längliche Wassermelone wählst, achte darauf, dass sie eine symmetrische und gleichmäßige Form ohne Beulen oder Schnitte hat.

2. Hebe sie hoch

Eine süße und reife Wassermelone sollte sich für ihre Größe schwer anfühlen. Das bedeutet in der Regel, dass sie viel Wasser enthält und daher saftiger ist.

Tatsächlich scheinen Wasser- und Ballaststoffgehalt das gesunde Gewicht von Früchten zu bestimmen, auch von Wassermelonen (7).

Wassermelonen bestehen zu 91% aus Wasser – eine Eigenschaft, die ihren Namen erklärt. Der Verzehr von wasserreichen Lebensmitteln wie der Wassermelone hilft dir, ein größeres Sättigungsgefühl pro Portion zu erreichen, während du weniger Kalorien zu dir nimmst (8).

Zusammenfassung

Wenn du eine Wassermelone auswählst, solltest du dich für die entscheiden, die sich für ihre Größe am schwersten anfühlt.

3. Überprüfe die Stelle auf dem Feld

Wenn du eine Wassermelone auf den Kopf stellst, solltest du einen gelben Fleck finden, der auch als Feld- oder Bodenfleck bezeichnet wird.

Dieser Fleck zeigt, wo die Wassermelone auf dem Boden lag, bevor sie geerntet wurde.

Ein großer, gelber Fleck zeigt an, dass die Wassermelone länger an der Rebe gereift ist und süßer sein sollte.

Ein weißer Fleck hingegen deutet darauf hin, dass die Wassermelone zu früh geerntet wurde und ihren Reifegrad nicht erreicht hat. Da Wassermelonen nach der Ernte nicht weiter reifen, bedeutet die Wahl einer Wassermelone mit einem weißeren Fleck, dass du höchstwahrscheinlich eine Wassermelone mit einfachem Geschmack bekommst (6).

Zusammenfassung

Drehe die Wassermelone um und achte auf einen gelben Fleck, der darauf hindeutet, dass die Wassermelone an der Rebe den höchsten Reifegrad erreicht hat. Vermeide solche mit einem weißen Fleck.

4. Die Klopftechnik

Eine andere Möglichkeit, den Reifegrad zu prüfen, ist das Geräusch, das eine Wassermelone macht, wenn du sie anklopfst oder klopfst.

Obwohl diese Methode subjektiv ist, ist sie bei Wassermelonenliebhabern sehr beliebt.

Ihre Beliebtheit hat Forscher dazu veranlasst, eine Vibrationsanalyse zu entwickeln, mit der sich der Reifegrad nachweislich feststellen lässt (9).

Eine reife Wassermelone sollte einen tiefen Klang haben, wenn du mit der Hand oder der Faust darauf schlägst, ähnlich wie ein Tenor. Wenn sie einen hohlen oder flachen Klang hat, ist sie wahrscheinlich überreif (6).

Zusammenfassung

Versuche, mit deiner Hand oder Faust auf eine Wassermelone zu klopfen. Eine reife Wassermelone gibt einen tiefen Ton von sich, während eine überreife Wassermelone hohl oder flach klingt.

5. Beurteile seine Festigkeit

Die Prüfung der Festigkeit einer Wassermelone bezieht sich auf die Widerstandsfähigkeit der Schale oder Haut (6).

Eine reife Wassermelone sollte eine dicke Schale haben, die nicht leicht nachgibt, wenn man darauf drückt. Diejenigen, die das tun, sind in der Regel überreif.

Wenn du sie mit deinem Daumennagel anritzt, solltest du sie nicht durchschneiden können.

Zusammenfassung

Eine reife Wassermelone sollte eine feste Schale haben, die auf Druck nicht nachgibt und nicht leicht zerkratzt ist.

6. Prüfe den Schwanz

Der Schwanz einer Wassermelone ist das Stück des Stiels, das nach der Ernte der Frucht übrig bleibt.

Der Stängel transportiert Wasser und Nährstoffe, die das Wachstum der Pflanze ermöglichen, und verbindet die Blätter, Blüten und Früchte der Pflanze mit den Wurzeln.

Ein grüner Stängel deutet normalerweise darauf hin, dass die Wassermelone zu früh geerntet wurde und nicht reif sein wird, da sie noch im Wachstum war. Ein getrockneter Stängel hingegen deutet auf eine reife Wassermelone hin.

Zusammenfassung

Der Schwanz einer Wassermelone ist ein Stück Stiel, das nach der Ernte hängen bleibt. Ein trockener Stiel weist normalerweise auf eine reife Wassermelone hin.

So erkennst du eine beschädigte oder verdorbene Wassermelone

Beschädigte oder verdorbene Wassermelonen sind möglicherweise nicht mehr genießbar.

Die folgenden Anzeichen können dir helfen festzustellen, ob eine Wassermelone gemieden werden sollte (6, 10):

  • Dunkel gefärbte Flecken. Diese Flecken können auf das Vorhandensein von Pilzen oder Bakterien hinweisen.
  • Wasserdurchtränktes Fleisch. In diesem Fall beginnt das Fruchtfleisch der Wassermelone zu zerfallen, durchzuhängen und dunkel zu werden. Das könnte auf eine Übersättigung mit Wasser oder eine Pilzinfektion zurückzuführen sein.
  • Zielcluster. Das sind zielähnliche Konfigurationen, von denen man annimmt, dass sie von einem Virus verursacht werden.
  • Verletzung durch den Rinderwurm. Diese Verletzung zeigt sich als unregelmäßiges weißes bis hellbraunes Muster auf der Rinde und kann durch Insektenfraß verursacht werden.
  • Innere Rindenflecken. Dies ist eine bakterielle Krankheit, die durch hellbraunes oder braunes trockenes Gewebe auf der Innenseite der Rinde gekennzeichnet ist.
  • Saurer oder würziger Geruch. Das sind verschiedene Arten von ranzigen Gerüchen, die darauf hinweisen, dass das Fleisch zu gären begonnen hat.

Zusammenfassung

Beschädigte oder verdorbene Wassermelonen sind möglicherweise nicht mehr genießbar. Einige Anzeichen, auf die du achten solltest, sind dunkle Flecken, Verletzungen der Schale und ein ranziger Geruch.

Die Quintessenz

Eine süße und reife Wassermelone zu pflücken, kann knifflig sein.

Interne Indikatoren wie ein süßer Geschmack und rotes Fruchtfleisch sind die einzigen entscheidenden Faktoren, um den Reifegrad einer Wassermelone zu bestimmen.

Einige äußere Anzeichen können jedoch helfen, die reifen von den unreifen, überreifen oder verdorbenen Melonen zu unterscheiden. Dazu gehören das Gewicht der Melone, ihr Klang und das Aussehen ihrer Schale.

Wenn du einige der oben genannten Tricks befolgst, kannst du das nächste Mal, wenn du auf der Suche nach einer erfrischenden, gesunden Leckerei bist, die perfekte Wassermelone auswählen.

Teilen
Avatar-Foto

Nutritastic hat eine Mission: durch eine bessere Ernährung möglichst vielen Menschen zu einem gesünderen Leben zu verhelfen! Mit Tausenden von Nutzern sind wir bereits auf einem guten Weg, dies zu erreichen.

Antworten

Nur noch 3 Tage
Jetzt Ernährungsplan erstellen
5 Zutaten, ohne Kochen & ohne Kalorienzählen. Einfacher gehts nicht!
Statt 39,99€, einmalig 19,99€
👉 Zum Ernährungsplan 👉