V-Bar Latziehen

Ausgangsposition:

Unter Berücksichtigung des eigenen Fitnesslevels und Trainingstyps wird zunächst ein geeignetes Gewicht vorbereitet. Dann setzt man sich auf die Gerätebank und erfasst die am Kabelzug angebrachte V-Bar. Nun beugt man sich leicht nach vorn, beugt aber die Hüfte nicht. Die Hände werden ausgestreckt und halten die V-Bar in einer Linie mit dem Bewegungsverlauf des Kabelzugs.

Übung:

Aus der Position mit den nach oben ausgestreckten Armen wird nun durch das Beugen der Ellenbogen zur Brust gezogen (durch die Kontraktion der Brustmuskeln). Während man die V-Bar zum Körper zieht wird ausgeatmet, beim Zurückkehren in die Ausgangsposition eingeatmet.

Merke:

Wenn man sich leicht nach hinten beugt, sollte darauf geachtet werden, dass der Rücken im Bereich der Taille nicht gebeugt wird.

Die Füße bleiben fest auf dem Boden.

Empfehlung:

Um die Technik gut erlernen zu können, sollte man zunächst mit einem leichteren Gewicht beginnen.

***

Die Verwendung einer V-Bar beim Latziehen ist eine nicht sehr weit verbreitete Alternative zum Latziehen im Unter- oder Obergriff. Sollte es aber sein.

Bei der Verwendung einer V-Bar befinden sich die Arme in ihrer natürlichsten Position. Die Handflächen sind naturgemäß einander zugewandt und müssen in eine schwächere Position gedreht werden, um die Stange von oben (Obergriff) oder unten (Untergriff) zu fassen. So sind nicht nur mehrere Armmuskel in einer „stärkeren“ Position, sondern auch – und das ist noch wichtiger – die Gelenke (von Handgelenk, Ellenbogen und Schulter).

Die Bewegung ist ähnlich wie bei Hammercurls (wenn man nur das Beugen des Ellenbogens betrachtet). Dafür ist der Musculus brachioradialis mehr als bei anderen Formen des Latziehens beteiligt.

Der Rumpf sollte in einem Winkel von ungefähr 30 Grad nach hinten gelehnt werden. Am Ende der Kontraktion sollten die Schulterblätter zusammengedrückt werden (Zurückziehen der Schultern).

V-Bar Latziehen
Wie hat dir der Artikel gefallen?
Marcus Graf

Geschrieben von Marcus Graf

Ich weiß aus eigener Erfahung, dass Fitness nicht immer leicht ist. Auf Athl3tics will ich dir deshalb helfen deine Fitnessziele zu Erreichen. Hier gibts Ernährungspläne, Trainingspläne und jede Menge Fitness Tipps.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.