Rudern – Kurzhantel

Beim Rudern mit einer Kurzhantel wird eine Kurzhantel in einer Hand gehalten (Handfläche zeigt zum Körper), während sich die andere Hand und das Bein dieser Körperseite auf einer Flachbank abstützen. Der Rücken sollte möglichst gerade und während der gesamten Ausführung ruhig bleiben.

Hebe die Ellbogen nach oben und ziehe die Hantel entlang des Körpers nach oben. Der Oberkörper kann am obersten Punkt leicht eingedreht werden.

Führe die Kurzhantel in die Ausgangsstellung zurück.

Es ist darauf zu achten, dass die Kraft und Anstrengung des Ziehens beim Rudern mit einer Kurzhantel auf die Rücken- und nicht durch die Bizepsmuskulatur zurückfällt.

Beanspruchte Muskulatur – Rudern – Kurzhantel

Die Muskelbeanspruchung beim Rudern (Kurzhantel) liegt auf insbesondere auf dem Latissimus, dem dorsalen Schultermuskel und dem Trapezmuskel. Ebenso trainiert werden der hintere Teil der Schultermuskulatur und der Bizeps.

Variationen

Als Variation des Ruderns mit einer Kurzhantel kann die Kurzhantel beim Absenken des Gewichts nach außen gedreht werden, so dass der Handrücken nach vorne zeigt. Damit variiert der Bewegungswinkel und die Betonung des Ruderns geht ein marginal auf den oberen Teil der Rückenmuskulatur über.

Rudern – Kurzhantel
Wie hat dir der Artikel gefallen?
Marcus Graf

Geschrieben von Marcus Graf

Ich weiß aus eigener Erfahung, dass Fitness nicht immer leicht ist. Auf Athl3tics will ich dir deshalb helfen deine Fitnessziele zu Erreichen. Hier gibts Ernährungspläne, Trainingspläne und jede Menge Fitness Tipps.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.