Aerobe und Anaerobe Energiegewinnung

Fitness Wiki
Fitness Wiki

Im Rahmen der Energiegewinnung für sportliche Leistungen ist der Körper auf das, in den Körperzellen gespeicherte,  Adenonsontriphosphat (ATP) angewiesen. Dieses wird durch unterschiedliche Stoffwechselvorgänge aus den Energieträgen Kohlenhydrat, Eiweiß und Fett gewonnen. Das ATP wird im Körper gespeichert und je nach Belastungsintensität, zum Beispiel bei Ausdauersport oder Muskelkontraktionen, gebildet. Je nach Intensität der Anstrengung findet die Bildung entweder aerob oder anaerob statt.

Aerobe Energiegewinnung:

Den größten Teil der benötigten Energie erhält der Körper aus der aeroben Energiegewinnung, bei der Sauerstoff zur Verbrennung herangezogen wird.  Bei der aeroben Energiegewinnung handelt es sich daher um eine sportliche Betätigung, in der der aufgenommene Sauerstoff aus der Atmung ausreicht, um die körperliche Belastung in Gang zu halten.  Die Herzfrequenz beträgt hierbei maximal 70% des Maximums, also eine Betätigung, welche wenig Anstrengung bedarf. Diese Energie kann der Körper im Normalfall ohne Probleme über Stunden abrufen.

Anaerobe Energiegewinnung:

Falls die Belastungsintensität bei sportlichen Aktivitäten über den Grad der aeroben Energiegewinnung zunimmt, ist diese in den meisten Fällen zu träge. Daher schält der Körper hier auf die schnell verfügbare anaerobe Energiegewinnung um. Diese läuft ohne Sauerstoff ab und hinterlässt bei zunehmender Belastung Laktat im Körper, welche zur Bildung von Milchsäure führt.  Der Vorteil der anaeroben Energiegewinnung liegt darin, dass schnell viel Energie für große körperliche Belastungen zur Verfügung steht. Der Körper kann jedoch nur über einen gewissen Zeitraum anaerobe Energie mobilisieren. Eine Ausreizung dieser Energie führt in vielen Fällen zu dem bekannten Muskelkater.

Wir empfehlen:                                                                                                           

Die Grundlage für jede sportliche Leistung ist die über Nahrungsmittel zugeführte Energie. Primär handelt es sich hierbei um Eiweiß, Fette und Kohlenhydrate, welche dem Körper im ausreichenden Maße zur Verfügung stehen müssen. Grundlage ist immer eine ausgewogene Ernährung, jedoch unterscheidet sich unsere Empfehlung je nach Trainingsziel. Bei Kraftsport und Muskelaufbau sollte dem Körper eine mindestens ausgeglichene Energiebilanz oder sogar eine etwas erhöhte Energiebilanz zur Verfügung stehen. Sollte das Ziel darin bestehen, Gewicht zu reduzieren, wird auf ein Energiedefizit zurückgegriffen. Das Defizit führt in vielen Fällen jedoch dazu, dass der Körper nur noch geringere Leistung abrufen kann.

Um das jeweilige Trainingsziel zu erreichen, ist es daher notwendig, auf eine passende Ernährung zurückzugreifen. Informationen zur Ernährung findest du hier, einen individuell abgestimmten Ernährungsplan findest du nach der Anmeldung auf diesem Portal.

Aerobe und Anaerobe Energiegewinnung
Wie hat dir der Artikel gefallen?
Marcus Graf

Geschrieben von Marcus Graf

Ich weiß aus eigener Erfahung, dass Fitness nicht immer leicht ist. Auf Athl3tics will ich dir deshalb helfen deine Fitnessziele zu Erreichen. Hier gibts Ernährungspläne, Trainingspläne und jede Menge Fitness Tipps.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.