Schulterdrücken stehend zum Nacken

Ausgangsposition:

Zuerst wird unter Beachtung des eigenen Fitnesslevels und Trainingstyps ein angemessenes Gewicht vorbereitet. Dann geht man in die Knie, greift die Hantel im Obergriff, etwas weiter als schulterbreit, sodass die Ellenbogen in der unteren Position in einem Winkel von 90 Grad gebeugt sind. Dann nimmt man einen schulterbreiten Stand ein und hebt die Hantel hinter den Kopf.

Übung:

Aus der Ausgangsposition wird die Hantel hinter den Kopf gesenkt, indem die Ellenbogen gebeugt werden. In der unteren Position geht man unter den Punkt, an dem die Ellenbogen in einem 90-Grad-Winkel stehen. Aus dieser kehrt man nun in die Ausgangsposition zurück, atmet während der Abwärtsbewegung ein und wieder aus, während man die Hantel nach oben bewegt.

Merke:

Das Gewicht sollte unter Berücksichtigung der eigenen Möglichkeiten, dem allgemeinen Fitnesslevel und dem Trainingstyp ausgesucht werden. Um die Technik gut erlernen zu können, sollte zunächst mit einem geringeren Gewicht begonnen werden. Um in die Ausgangsposition zurückzukehren, sollte lieber eine kontrollierte Bewegung ausgeführt werden, als eine schnelle Muskelentspannung. Wenn möglich, sollte vor einem Spiegel trainiert werden, um die Beanspruchung des Trapezmuskels zu vermeiden. Der Oberkörper sollte beim Heben des Gewichts angespannt bleiben, damit eine Beugung im unteren Rücken vermieden werden kann.

Empfehlung:

Um sicherzustellen, dass sich die Arme in einer symmetrischen Position befinden und die gesamte Bewegung synchron abläuft, sollte vor einem Spiegel trainiert werden.

Schulterdrücken stehend zum Nacken
Wie hat dir der Artikel gefallen?
Marcus Graf

Geschrieben von Marcus Graf

Ich weiß aus eigener Erfahung, dass Fitness nicht immer leicht ist. Auf Athl3tics will ich dir deshalb helfen deine Fitnessziele zu Erreichen. Hier gibts Ernährungspläne, Trainingspläne und jede Menge Fitness Tipps.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.