Schmerzen im rechten Unterbauch in der Nähe des Hüftknochens können viele Ursachen haben. Sie reichen von Verdauungsstörungen nach einer scharfen Mahlzeit bis hin zu Notfällen – wie einer Blinddarmentzündung -, die operativ behandelt werden müssen.

In vielen Fällen kann das Vorhandensein anderer Symptome dabei helfen, die Quelle deiner Bauchschmerzen zu identifizieren und festzustellen, ob du einen Arzt aufsuchen musst.

Wir werfen einen Blick auf 19 mögliche Ursachen für Schmerzen im rechten Unterbauch, ihre Symptome, die Diagnose und deine Behandlungsmöglichkeiten.

Übersicht über alle möglichen Ursachen

Weniger schwerwiegende Ursachen Schwerwiegende Ursachen Ausschließlich weibliche Ursachen Ausschließlich männliche Ursachen
Verdauungsstörungen Blinddarmentzündung Menstruationsschmerzen
Gas Nierensteine Eierstockzyste Hodentorsion
Verstopfung Niereninfektion Unterleibsentzündung (PID)
Muskelzerrung und Zerrung Entzündliche Darmerkrankungen (IBD) Endometriose
Muskelkrampf Reizdarmsyndrom (IBS) Ektopische Schwangerschaft
Gastroenteritis Leistenbruch
Gastritis

Weniger ernste Ursachen und Symptome

Viele der weniger ernsten Ursachen für Schmerzen im rechten Unterbauch sind vorübergehend und gehen ohne Behandlung vorbei. Andere können andauern und erfordern Ruhe oder Medikamente zur Linderung.

1. Verdauungsstörungen

Unter Verdauungsstörungen versteht man Bauchschmerzen, Völlegefühl und Übelkeit, die auftreten, wenn du Probleme mit der Verdauung hast. Mögliche Ursachen sind:

  • zu viel oder zu schnell essen
  • Essen von fettigen oder scharfen Speisen
  • der Konsum von zu viel Koffein, Alkohol, Schokolade oder kohlensäurehaltigen Getränken
  • Angstzustände erleben
  • Einnahme bestimmter Medikamente, wie Antibiotika und Schmerzmittel

Andere Symptome, die bei Verdauungsstörungen auftreten können, sind unter anderem:

  • Übelkeit und Erbrechen
  • Völlegefühl zu Beginn einer Mahlzeit
  • Sodbrennen

2. Gas

Blähungen im Darm werden normalerweise durch Bakterien in deinem Verdauungstrakt oder durch das Schlucken von zu viel Luft verursacht. Du kannst Schmerzen im Unterbauch verspüren, wenn sich die Blähungen durch deinen Darm bewegen. Andere Symptome können sein:

  • Völlegefühl oder ein ungewöhnlich voller Bauch
  • Blähungen
  • Rülpsen

3. Verstopfung

Verstopfung bedeutet, dass du nur selten Stuhlgang hast oder Schwierigkeiten beim Stuhlgang hast.

Neben Schmerzen im Unterleib und dem Gefühl, dass etwas den Stuhlgang im Enddarm blockiert, gibt es weitere Verstopfungssymptome:

  • Anstrengung beim Stuhlgang
  • harter oder klumpiger Stuhlgang
  • drei oder weniger Stuhlgänge pro Woche

4. Muskelzerrung und Zerrung

Eine Zerrung oder Zerrung ist ein Riss, eine übermäßige Dehnung oder ein Bruch eines Muskels, der typischerweise durch eine Sport- oder Arbeitsverletzung oder einen Unfall entsteht.

Wenn es sich um einen Bauchmuskel handelt, kann sich das wie ein stechender Schmerz anfühlen, gepaart mit Schwellungen, Blutergüssen und Steifheit. Du kannst auch Schwierigkeiten haben, den Muskel zu beugen oder gerade zu stehen und zu gehen.

5. Muskelkrampf

Ein Muskelkrampf ist eine unangenehme, ungewollte Muskelkontraktion. Er kann sich wie ein lästiges kleines Zucken anfühlen oder, wenn er länger als ein paar Sekunden anhält, auch ziemlich wehtun.

Wenn du deine Bauchmuskeln beim Training anspannst, kann das einen Krampf verursachen. Deine Muskeln können anfälliger für Krämpfe sein, wenn du dehydriert bist.

Du bist auch anfälliger für Krämpfe, wenn du einen niedrigen Spiegel an Elektrolyten wie Magnesium, Kalzium und Kalium hast.

6. Gastroenteritis

Eine Entzündung des Magen-Darm-Trakts kann durch eine bakterielle, virale oder parasitäre Infektion verursacht werden. Neben Unterleibsschmerzen oder -krämpfen können auch andere Symptome auftreten:

  • Durchfall
  • Erbrechen
  • Fieber
  • abnormales Schwitzen
  • Muskelschmerzen und Gelenksteifheit

7. Gastritis

Eine Schwächung der Magenschleimhaut oder eine bestimmte Art von bakterieller Infektion (Helicobacter pylori) kann Gastritis, eine Entzündung der Magenschleimhaut, verursachen.

Du kannst Schmerzen im Ober- und Unterbauch verspüren. Außerdem kann es zu Übelkeit und Erbrechen kommen.

Schwerwiegende Ursachen und Symptome

Einige der schwerwiegenderen Ursachen für Schmerzen im rechten Unterbauch in der Nähe des Hüftknochens können eine Operation oder eine langfristige medizinische Behandlung erfordern.

8. Blinddarmentzündung

Dein Blinddarm ist ein kleiner fingerförmiger Beutel, der vom Dickdarm nach unten reicht. Wenn er sich infiziert und entzündet, kommt es zu einer Blinddarmentzündung. Wenn sie unbehandelt bleibt, kann der Blinddarm platzen und die Bauchhöhle infizieren.

Eine Blinddarmentzündung ist die häufigste Ursache für Schmerzen im rechten Unterbauch, hat aber meist noch andere Symptome. Diese Symptome sind:

  • Übelkeit
  • Erbrechen
  • Fieber
  • Unterleibsschwellung

Suche sofort einen Arzt auf, wenn du neben den oben genannten Symptomen auch Schmerzen im rechten Unterbauch hast.

9. Nierensteine

Wenn sich kleine Kristalle aus Kalzium, Harnsäure oder anderen Chemikalien in deinen Nieren bilden, nennt man sie Nierensteine. Sie können starke Schmerzen in der Seite des Unterleibs verursachen, aber auch:

  • Blut im Urin
  • Schmerzhaftes Wasserlassen
  • Übelkeit
  • Schüttelfrost
  • Fieber

10. Niereninfektion

Eine Niereninfektion beginnt oft mit einer Harnwegsinfektion. Neben Unterleibsschmerzen kann eine Niereninfektion auch zu:

  • Rückenschmerzen
  • häufiges Wasserlassen
  • brennendes Gefühl beim Wasserlassen
  • übel riechender Urin
  • Fieber
  • Schüttelfrost
  • Übelkeit

11. Entzündliche Darmerkrankung (IBD)

IBD ist eigentlich eine Gruppe von Darmerkrankungen, zu denen Colitis ulcerosa und Morbus Crohn gehören. Die Symptome variieren je nach Art der IBD. Sie können Bauchschmerzen, Durchfall und Blähungen umfassen.

12. Reizdarmsyndrom (IBS)

Im Gegensatz zur IBD verursacht das Reizdarmsyndrom keine Entzündungen oder Verletzungen des Darms. Es ist auch nicht klar, was das Reizdarmsyndrom verursacht.

Stress und bestimmte Lebensmittel wie Milchprodukte, Weizen und Zitrusfrüchte können Symptome auslösen. Häufige Symptome sind Schmerzen im Unterleib, Durchfall, übermäßige Blähungen und Schleim im Stuhl.

13. Leistenbruch

Eine Hernie entsteht, wenn ein Organ oder ein anderer Körperteil durch die Muskel- oder Gewebewand drückt, die es normalerweise umschließt.

Es gibt verschiedene Arten von Hernien. Ein Leistenbruch kann schmerzhaft sein und sich beim Heben von Gegenständen verschlimmern. Er kann auch Schwellungen verursachen.

Ein Leistenbruch entsteht, wenn sich Gewebe durch die Bauchdecke in den Leistenkanal schiebt. Der Kanal umschließt bei Männern die Samenstränge und bei Frauen das Gebärmutterband.

Obwohl beide Geschlechter Leistenbrüche bekommen können, sind Männer viel häufiger von dieser schmerzhaften Erkrankung betroffen.

Zu den Symptomen gehören ein stechender Schmerz auf einer Seite der Leiste und Schmerzen, die durch Husten, Sport oder Bücken ausgelöst werden.

Ursachen und Symptome, die nur bei Frauen auftreten

Wenn du weiblich bist, findest du hier einige mögliche Ursachen für Schmerzen im rechten Unterbauch.

14. Menstruationsschmerzen

Menstruationskrämpfe im Unterbauch können vor oder während deiner Periode auftreten. Die Schmerzen können sogar bis in die Beine ausstrahlen. Gewisse Schmerzen und Krämpfe während der Menstruation sind normal.

Übermäßige Schmerzen – Dysmenorrhoe genannt – sind es nicht. Sprich mit einem Arzt oder einer Ärztin, wenn du wegen deiner Menstruationsschmerzen nicht zur Arbeit, zur Schule oder zu anderen täglichen Aktivitäten gehen kannst.

15. Eierstockzyste

Eine Eierstockzyste ist ein kleiner, mit Flüssigkeit gefüllter Sack, der sich an deinem Eierstock bildet. Sie kann starke Schmerzen im Unterbauch verursachen und auch:

  • Rückenschmerzen
  • Unterleibsschmerzen während oder vor der Menstruation
  • Schmerzhafter Geschlechtsverkehr
  • Übelkeit und Erbrechen
  • Schmerzhafter Stuhlgang

16. Beckenentzündungskrankheit (PID)

Eine Beckenentzündung (PID) ist eine Entzündung der Fortpflanzungsorgane, die oft durch eine sexuell übertragbare Infektion (STI) oder eine andere Infektion verursacht wird. Zusätzlich zu den Unterleibsschmerzen kann es zu folgenden Beschwerden kommen:

  • Schmerzen beim Geschlechtsverkehr
  • brennendes Gefühl beim Wasserlassen
  • Ungewöhnlicher Ausfluss und Geruch aus deiner Vagina
  • Fieber

17. Endometriose

Endometriose tritt auf, wenn Gewebe – wie das, das die Gebärmutter von innen auskleidet – an anderen Stellen zu wachsen beginnt, zum Beispiel an den Eierstöcken, im Darm oder im Becken.

Je nachdem, wo das Endometriosegewebe wächst, können folgende Symptome auftreten:

  • Schmerzen in der Beckenregion
  • Schmerzhafte Perioden
  • Schmerzhafter Stuhlgang
  • Krämpfe während oder um die Menstruation herum
  • Schmerzen nach dem Geschlechtsverkehr

18. Ektopische Schwangerschaft

Wenn sich eine befruchtete Eizelle nicht in der Gebärmutter einnistet, sondern in einem Eileiter oder anderswo in der Bauchhöhle, spricht man von einer Eileiterschwangerschaft.

Neben stechenden Schmerzen in der Seite des Unterleibs und des Beckens kann es zu folgenden Beschwerden kommen:

  • Schulter- oder Nackenschmerzen
  • Schwindel oder Ohnmacht
  • leichte bis starke vaginale Blutungen

Nur männliche Ursachen und Symptome

Wenn du männlich bist, gibt es einige weitere mögliche Ursachen für Schmerzen im rechten Unterbauch.

19. Hodentorsion

Wenn sich der Samenstrang, der das Blut zum Hodensack führt, verdreht, spricht man von einer Hodentorsion.

Die Schmerzen treten normalerweise im Hodensack und seitlich im Unterbauch auf. Außerdem kann es zu Schwellungen im Hodensack sowie zu Übelkeit und Fieber kommen.

Wie man Schmerzen im rechten Unterbauch diagnostiziert

Um die Ursache deiner Schmerzen im rechten Unterbauch zu diagnostizieren, wird dein Arzt oder deine Ärztin deine Symptome und deine Krankengeschichte erfragen und eine körperliche Untersuchung durchführen.

Bei der Untersuchung kann auch sanfter Druck auf den Bauch ausgeübt werden, um Schwellungen oder Druckempfindlichkeit festzustellen. Weitere diagnostische Tests können sein:

Ultraschall

Beim Ultraschall werden Schallwellen eingesetzt, um Bilder aus dem Körperinneren zu erzeugen. Er kann helfen, Tumore zu erkennen, die Eierstöcke und die Gebärmutter während der Schwangerschaft zu untersuchen, die Prostata eines Mannes zu untersuchen und nach anderen Problemen zu suchen.

CT-Scans

Computertomografien (CT) bestehen aus mehreren Schichten von Röntgenstrahlen, die aus verschiedenen Winkeln aufgenommen werden, um ein detaillierteres Bild als ein normales Röntgenbild zu erhalten.

MRT-Scans

Die Magnetresonanztomographie (MRT) nutzt ein Magnetfeld und Radiowellen, um detaillierte Ansichten von Organen und anderem Weichgewebe zu erstellen.

Endoskopie

Ein Endoskop ist ein langes, dünnes, flexibles Rohr, das durch den Hals, die Speiseröhre und den Dünndarm eingeführt werden kann, um nach bakteriellen Infektionen und anderen Anzeichen für Probleme zu suchen.

Blutuntersuchungen

Ein Bluttest kann viel über den Gesundheitszustand einer Person verraten, zum Beispiel die Erhöhung der weißen Blutkörperchen, die auf eine Infektion hinweisen kann.

Du kannst jederzeit mit deinem Arzt sprechen, wenn du Schmerzen im rechten Unterbauch hast. Du solltest mit deinem Arzt über eine Überweisung zu einem Spezialisten sprechen, der auf deine gesundheitlichen Bedürfnisse eingeht.

Zu den Fachärzten gehören:

  • Gastroenterologe. Diese Ärzte sind auf die Gesundheit des Verdauungssystems spezialisiert.
  • Urologe. Diese Ärzte sind auf die Gesundheit der Harnwege und des männlichen Fortpflanzungssystems spezialisiert.
  • Gynäkologe/Gynäkologin. Diese Ärzte sind auf die Gesundheit von Frauen spezialisiert.

Wie man Schmerzen im rechten Unterbauch behandelt

Die richtige Behandlung für deinen rechten Unterbauch hängt von der Ursache des Problems ab. Zu den Behandlungsansätzen gehören:

Zeit

Zu den Zuständen, die normalerweise nur Zeit zum Heilen brauchen, gehören:

  • Verdauungsstörungen
  • Gas
  • virale gastroenteritis und andere virale infektionen
  • Muskelzerrung
  • Menstruationskrämpfe

Umstellung der Ernährung

Verdauungsprobleme und Blähungen können vermieden werden, indem man bestimmte Nahrungsmittel auslässt. IBD und Reizdarmsyndrom sind jedoch chronische Erkrankungen, die eine ständige Überwachung und eine sorgfältige Auswahl der Lebensmittel erfordern.

Antibiotika

Bakterielle Infektionen, wie Blinddarmentzündung und PID, erfordern in der Regel Antibiotika.

Operationen und andere Eingriffe

Zu den Ursachen, die in der Regel eine Operation erfordern, um die Ursache der Schmerzen zu beseitigen, gehören:

  • Blinddarmentzündung
  • Eierstockzyste
  • Hodentorsion
  • Nierensteine, die oft mit Verfahren wie der Laser- oder Stoßwellentherapie behandelt werden, um die Steine zu zertrümmern

Zum Mitnehmen

Schmerzen im rechten Unterbauch können manchmal auf einen medizinischen Notfall hinweisen, wie zum Beispiel eine Blinddarmentzündung.

In der Regel handelt es sich jedoch um ein weniger ernstes Problem, das nur vorübergehend auftritt und möglicherweise keinen medizinischen Eingriff erfordert.

Das Wichtigste ist, dass du auf alle deine Symptome achtest. Notiere dir, wann sie begonnen haben und überlege, ob du ähnliche Schmerzen schon einmal hattest.

Wenn du glaubst, dass scharfes Essen schuld ist, kann eine einfache Ernährungsumstellung ausreichen, um dieses Problem in Zukunft zu vermeiden.

Wie fandest du den Artikel?
Gefällt dir der Artikel?
Teilen
Die beste Zartbitterschokolade: Der ultimative Leitfaden für Käufer

Nutritastic hat eine Mission: durch eine bessere Ernährung möglichst vielen Menschen zu einem gesünderen Leben zu verhelfen! Mit Tausenden von Nutzern sind wir bereits auf einem guten Weg, dies zu erreichen.

Antworten

Jetzt Ernährungsplan starten
Sehr gut (12.416 Bewertungen)
👉 Zum Ernährungsplan 👉