Lets Face it: Der Mensch ist ein Gewohnheitstier.

Das trifft auch auf den Sport zu. Wir sind zu 2 Tageszeiten am Effektivsten und das gilt auch, wenn es darum geht Effektiv Muskeln aufzubauen.

Man kann seinen Körper aber überlisten, indem man früher oder später ins Fitnessstudio trainieren gehen.

Wir haben meist zwei Phasen, an denen wir am leistungsfähigsten sind. Diese Zeiten sind jedoch nicht unbedingt Job und Familiengeeignet.

Leider fehlt uns im Job oder mit großem Freundeskreis oft die Zeit unseren Hobby wie zum Beispiel das Fitnessstudio nachzugehen.

Lieber Morgens oder Abends Trainieren fragen sich viele. Diese Frage stellen sich viele, denn nicht jede Tageszeit ist optimal für jede Art von Sport.

Inhalt des Artikels (Klicke auf die Links um zum Absatz zu gelangen)

Die perfekte Zeit zum Trainieren

Viele Fitnessketten wie zum Beispiel McFit oder Superfit haben auch Abends oder sogar Nachts geöffnet.

Fitnesskurse wie beispielsweise Yoga oder Kampfsport finden allerdings meist zu festen Zeiten statt.

Du solltest das Angebot nachts zu trainieren allerdings nur bedingt nutzen, denn der Mensch hat einen natürlichen Schlafrhythmus und der Sport am späten Abend oder in der Nacht hat leider keinen guten Effekt für den Körper. Du bist nicht so leistungsfähig wie am Abend oder am frühen Mittag.

Die Innere Uhr des Körpers gibt dir also leider vor, wann du das beste aus dir holen kannst und ein wirklich Effektives Training hast.

Die perfekte Zeit zum Trainieren ist meistens morgens zwischen 9 und 11 Uhr sowie am Nachmittag zwischen 16 und 20 Uhr. Das Training am Abend ist allerdings besser, da zu dieser Zeit dein Körper am besten arbeitet und bereits durch das Frühstück und das Mittag alle Nährstoffe im Blut sind und du somit Effektiver Muskelaufbau betreiben kannst.

Die Innere Uhr austricksen und auch Nachts Trainieren

Man kann allerdings auch seine Innere Uhr austricksen und Nachts effektiv Trainieren. Wenn du zu anderen Zeiten trainieren willst solltest du eine längeres Aufwärmprogramm einplanen.

Durch ein längeres Aufwärmen wird deine Körpertemperatur wieder angehoben und du wirst Leistungsfähiger, und das auch in der Nacht. Wichtig ist hier allerdings, dass man zwischen seinem Workout und dem Schlafengehen genug Zeit einplant. Als Faustregel sollten 2 bis 3 Stunden eingeplant werden.

Fazit

Ob man lieber Morgens oder Abends Trainieren geht hängt von jedem selbst ab, allerdings solltest du um Effektiver Muskelaufbau zu betreiben lieber zwischen 9 und 11 oder 16 und 20 Uhr trainieren. Nur dann kannst du dein Training optimal gestalten.

Wie fandest du den Artikel?
5/5 - (107 Bewertungen)
Teilen
Die beste Zartbitterschokolade: Der ultimative Leitfaden für Käufer

Nutritastic hat eine Mission: durch eine bessere Ernährung möglichst vielen Menschen zu einem gesünderen Leben zu verhelfen! Mit Tausenden von Nutzern sind wir bereits auf einem guten Weg, dies zu erreichen.

Antworten

Jetzt Ernährungsplan starten
Sehr gut (12.416 Bewertungen)
👉 Zum Ernährungsplan 👉