Sicher, du wäschst deine Bettlaken und Kissenbezüge regelmäßig. Aber was ist mit den Kissen selbst?

Du verbringst jede Nacht etwa 8 Stunden im Bett – etwa ein Drittel deines Lebens. Das bedeutet, dass du auch etwa ein Drittel deines Lebens mit deinem Kopf auf einem Kissen verbringst. Und in all dieser Zeit sammeln sich die Kissen an:

  • Staub und Hausstaubmilben
  • Pilze
  • Schweiß und Geifer
  • natürliche Öle deines Körpers

Diese verschiedenen Stoffe können sich in deinem Kopfkissen ablagern. Laut Forschung 2018 können sie zu Reizungen der Atemwege oder allergischen Reaktionen führen, vor allem, wenn du ohnehin schon anfällig für Allergien bist.

Regelmäßiges Waschen deines Kissens kann dir helfen, mögliche Reizstoffe zu reduzieren. Außerdem kannst du ruhiger schlafen, wenn du weißt, dass dein Kopfkissen keine Kombination aus Schmutz, Staub und Milben beherbergt.

Muss ich meine Kissen wirklich waschen?

Bei der ganzen Wäscheliste kannst du dein Kopfkissen leicht vergessen. Trotzdem hat es Vorteile, wenn du daran denkst, deine Kissen in die Wäsche zu werfen.

Das Waschen deines Kopfkissenbezugs ist eine wichtige Maßnahme, um deinen Schlafplatz sauber zu halten.

Ein sauberer Kopfkissenbezug kann jedoch nur wenig ausrichten, wenn dein Kopfkissen ungewaschen bleibt. Auch ein regelmäßig gewaschener Kissenbezug ist porös und kann dein Kissen nicht davor schützen, dass sich mit der Zeit Schmutz und Bakterien ansammeln. Deshalb ist es wichtig, auch das Kissen selbst zu waschen.

Denk daran: Je nachdem, aus welchem Material dein Kopfkissen besteht, können sich unterschiedlich viel Schmutz und Allergene ansammeln. Laut einer Studie aus dem Jahr 2021können Kissen Schmutz und Hausstaubmilben besser widerstehen, wenn sie aus:

  • Latexschaum
  • Memory-Schaum
  • Gel
  • hypoallergene Materialien

Manche Menschen behaupten, dass Feder- und Daunenkissen große Mengen an Schmutz und Staubmilben beherbergen, Forschung aus dem Jahr 2021 ergab, dass Gänsedaunenkissen weniger Hausstaubmilben beherbergen als Kissen aus Wolle.

Darüber hinaus, 2015 Forschung legen nahe, dass sich in Daunen- und Federkissen weniger Staub ansammelt als in einigen synthetischen Varianten. Kissen aus synthetischen Materialien wie Polyester hingegen können mehr Staub ansammeln und müssen daher häufiger gereinigt werden.

In manchen Fällen bekommst du das, wofür du bezahlst. So sind Kissen aus synthetischen Materialien in der Regel günstiger, während Kissen aus Federn oder Memory Foam eher teurer sind.

Wie oft sollte ich sie waschen?

In der Regel solltest du dein Kissen mindestens ein paar Mal im Jahr waschen. Je nach Art des Kissens gibt es unterschiedliche Richtlinien.

Kissen aus vielen synthetischen Materialien sammeln den Staub schneller an. Aber da sie waschmaschinenfreundlicher sind, kannst du sie öfter waschen.

Andere Kissen, z. B. aus Gel- oder Memory-Schaum, müssen seltener gewaschen oder nur punktuell gereinigt werden.

Egal, welche Art von Kissen du hast, die meisten Experten sind sich einig, dass du es irgendwann ersetzen musst.

Qualitativ hochwertigere Kissen kosten zwar mehr, aber sie sind in der Regel widerstandsfähiger gegen Staub und halten länger. Ein staubresistentes Latex-, Buchweizen- oder Memory Foam-Kissen musst du vielleicht nur alle 3 bis 4 Jahre ersetzen.

Synthetische Kissen sind zwar preiswerter und leichter zu reinigen, aber auch weniger haltbar, so dass du sie unter Umständen häufiger ersetzen musst. Synthetische Kissen, wie z. B. solche aus Polyester, solltest du alle 6 Monate bis 2 Jahre auswechseln.

Möglicherweise musst du dein Kissen auch häufiger waschen oder ersetzen, wenn du:

  • etwas darauf verschüttest und es punktuell reinigen musst
  • mit Haustieren schlafen, die haaren, wie Katzen oder Hunde
  • im Bett essen oder trinken

Wie wasche ich also meine Kissen?

Einige Kissenarten kannst du in der Maschine waschen, aber andere erfordern eine spezielle Pflege.

Gedächtnisschaum- und Gel-Kissen

Gedächtnisschaum- und Gelkissen können nicht in der Waschmaschine gewaschen werden, aber viele werden mit waschbaren Bezügen geliefert. Du kannst sie bei Bedarf auch mit Seife oder Waschmittel abwaschen.

Daunen- und Federkissen

Viele Federkissen sind in der Maschine waschbar, solange du kaltes Wasser und eine sanfte Einstellung verwendest. Einige können auch in den Trockner.

Buchweizenkissen

Buchweizenkissen sind mit Buchweizenschalen gefüllt, deshalb kannst du nicht das ganze Kissen im Wasser waschen, weder von Hand noch in der Maschine.

Um diese Art von Kissen zu reinigen, nimmst du die Füllung heraus und lässt sie in der Sonne liegen, um sie zu lüften und zu sterilisieren. In der Zwischenzeit kannst du den Kissenbezug in der Maschine oder von Hand waschen und trocknen.

Kissen aus Polyester und Daunenalternativen

Die meisten Kissen aus Polyester und anderen synthetischen Materialien können in der Maschine gewaschen und getrocknet werden.

Du bist dir noch nicht sicher, wie du dein Kissen waschen sollst?

Im Zweifelsfall kannst du in der Regel auf dem Etikett deines Kissens nachsehen. Die meisten Etiketten enthalten genaue Informationen darüber, wie du dein Kissen waschen und trocknen kannst, um seine Lebensdauer zu verlängern.

Wenn du Kissen in der Waschmaschine wäschst, empfehlen die meisten Hersteller, mindestens zwei Kissen auf einmal zu waschen, damit der Schleudergang in deiner Maschine ausgeglichen bleibt.

Eine weitere Möglichkeit, Staub und Schmutz zu vermeiden, ist es, dein Kissen etwa einmal im Monat auszulüften.

Um dein Kissen zu lüften, hängst du es an einem trockenen, sonnigen und möglichst windigen Tag draußen auf und lässt das Sonnenlicht auf dein Kissen einwirken. dekontaminierende Magie!

Andere Tipps, die du beachten solltest

Wenn du dein Kopfkissen sauber und flauschig hältst, solltest du noch ein paar weitere Tipps beachten, um den Rest deines Schlafbereichs so staub- und allergenfrei wie möglich zu halten.

Hier erfährst du, wie du anfangen kannst.

Wasche deine Laken, Kissenbezüge und Bettbezüge regelmäßig

Als gute Faustregel gilt, dass du diese Artikel alle 1 bis 2 Wochen waschen solltest.

Halte deine Daunendecken sauber

Wie du eine Bettdecke wäschst, kann von ihrem Material und ihrer Konstruktion abhängen, aber viele Bettdecken sind maschinenwaschbar. Du kannst immer auf dem Etikett nachsehen, ob es eine Waschanleitung gibt.

Du kannst deine Daunendecke jedes Jahr waschen und zwischendurch bei Bedarf eine Fleckenreinigung vornehmen. Es ist auch eine gute Idee, die Bettdecke etwa einmal im Monat auszulüften, um Keime und Hausstaubmilben zu bekämpfen.

Denk an deine Matratze

Deine Matratze ist ein weiterer Aspekt, der oft vergessen wird, wenn es um die Sauberkeit des Bettes geht.

Eine Matratze mag zwar etwas einschüchternd wirken, aber du kannst sie sauber halten:

  • Verwende den Polsteraufsatz deines Staubsaugers, um die Oberfläche zu reinigen.
  • Reinige sie etwa alle 6 Monate.
  • Bei Bedarf punktuell reinigen.

Wenn du deine Matratze gemäß den Empfehlungen des Herstellers wechselst, kannst du außerdem sicherstellen, dass sich im Laufe der Zeit nicht zu viel Schmutz in deinem Bett ansammelt.

Erwäge Kissen- und Matratzenschoner

Du kannst sowohl Kissen- als auch Matratzenschoner verwenden, um zu verhindern, dass sich Staub und Hausstaubmilben in deinem Bettzeug ansammeln. Manche Menschen behaupten, dass die Verwendung eines Schutzes sogar die Lebensdauer deines Kissens oder deiner Matratze verlängern kann, da er dazu beiträgt, dass diese Gegenstände mit der Zeit sauberer werden.

Die Quintessenz

Wenn du bisher nicht viel über das Waschen deines Kopfkissens nachgedacht hast, ist das in Ordnung. Es ist ein Bettwäschestück, das man leicht vergisst. Außerdem kann die Aussicht auf das Waschen von Kissen je nach Material und Pflegeanleitung ein wenig einschüchternd wirken.

Dennoch schadet es nie, Kissen in deine Waschroutine einzubeziehen, um Staubansammlungen und mögliche Allergieausbrüche zu vermeiden. Selbst eine kleine Pflegemaßnahme kann dein Schlaferlebnis um einiges sauberer machen.

Wie fandest du den Artikel?
Gefällt dir der Artikel?
Teilen
Die beste Zartbitterschokolade: Der ultimative Leitfaden für Käufer

Nutritastic hat eine Mission: durch eine bessere Ernährung möglichst vielen Menschen zu einem gesünderen Leben zu verhelfen! Mit Tausenden von Nutzern sind wir bereits auf einem guten Weg, dies zu erreichen.

Antworten

Jetzt Ernährungsplan starten
Sehr gut (12.416 Bewertungen)
👉 Zum Ernährungsplan 👉