Jetzt Ernährungsplan starten
Sehr gut (12.416 Bewertungen)
👉 Zum Ernährungsplan 👉

Ist Xanthan Gum gesund oder schädlich?

Xanthan Gum - Ist dieser Lebensmittelzusatzstoff gesund oder schädlich?

Erstaunlicherweise haben Tapetenkleister und Salatdressing etwas gemeinsam.

Es ist Xanthan, ein Lebensmittelzusatzstoff, von dem du wahrscheinlich noch nie gehört hast, den du aber wahrscheinlich mehrmals pro Woche konsumierst.

Da er in vielen Industrieprodukten enthalten ist und mit Atemwegs- und Verdauungsproblemen in Verbindung gebracht wird, machen sich viele Menschen Sorgen um seine Sicherheit.

Die FDA hält Xanthangummi als Lebensmittelzusatzstoff jedoch für sicher (1).

Außerdem wird es immer beliebter als Nahrungsergänzungsmittel und häufiger Bestandteil glutenfreier Produkte.

Er kann sogar gesundheitliche Vorteile haben, wie die Senkung des Cholesterin- und Blutzuckerspiegels.

In diesem Artikel werden die Beweise für Xanthan untersucht, um festzustellen, ob es schädlich oder nützlich für deine Gesundheit ist.

Was ist Xanthangummi?

Xanthan ist ein beliebter Lebensmittelzusatzstoff, der Lebensmitteln häufig als Verdickungsmittel oder Stabilisator zugesetzt wird.

Es entsteht, wenn Zucker durch eine Art von Bakterien fermentiert wird, die Xanthomonas campestris. Wenn Zucker fermentiert wird, entsteht eine Brühe oder eine klebrige Substanz, die durch Zugabe von Alkohol fest wird. Dann wird sie getrocknet und zu Pulver verarbeitet.

Wenn Xanthanpulver zu einer Flüssigkeit hinzugefügt wird, löst es sich schnell auf und bildet eine zähflüssige und stabile Lösung. Das macht es zu einem hervorragenden Verdickungs-, Suspensions- und Stabilisierungsmittel für viele Produkte (2).

Es wurde 1963 von Wissenschaftlern entdeckt. Seitdem wurde es gut erforscht und für sicher befunden. Deshalb hat die FDA es als Lebensmittelzusatzstoff zugelassen und keine Beschränkungen für die Menge an Xanthangummi in Lebensmitteln festgelegt.

Auch wenn es in einem Labor hergestellt wird, ist es ein löslicher Ballaststoff. Lösliche Ballaststoffe sind Kohlenhydrate, die dein Körper nicht abbauen kann.

Stattdessen nehmen sie Wasser auf und verwandeln sich in deinem Verdauungssystem in eine gelartige Substanz, die die Verdauung verlangsamt (3).

Daher ist dein Körper nicht in der Lage, Xanthan zu verdauen, und es liefert keine Kalorien oder Nährstoffe.

Zusammenfassung:

Xanthan ist ein Lebensmittelzusatzstoff, der aus einem durch Bakterien fermentierten Zucker hergestellt wird. Es ist ein löslicher Ballaststoff und wird häufig zum Verdicken oder Stabilisieren von Lebensmitteln verwendet.

Wo ist Xanthan zu finden?

Xanthan findet sich in Lebensmitteln, Körperpflegeprodukten und Industrieprodukten.

Lebensmittel

Xanthangummi kann die Textur, die Konsistenz, den Geschmack, die Haltbarkeit und das Aussehen vieler Lebensmittel verbessern.

Außerdem stabilisiert es Lebensmittel und hilft ihnen, unterschiedlichen Temperaturen und pH-Werten standzuhalten. Außerdem verhindert es, dass sich Lebensmittel trennen, und sorgt dafür, dass sie reibungslos aus ihren Behältern fließen.

In der glutenfreien Küche wird es häufig verwendet, da es die Elastizität und Lockerheit von Gluten in herkömmlichen Backwaren gewährleisten kann.

Im Folgenden sind einige gängige Lebensmittel aufgeführt, die Xanthan enthalten:

  • Salatdressings
  • Bäckereiprodukte
  • Fruchtsäfte
  • Suppen
  • Speiseeis
  • Soßen und Bratensoßen
  • Sirupe
  • Glutenfreie Produkte
  • Fettreduzierte Lebensmittel

Körperpflegeprodukte

Xanthangummi ist auch in vielen Körperpflege- und Kosmetikprodukten enthalten. Es sorgt dafür, dass diese Produkte dickflüssig sind, aber trotzdem leicht aus ihren Behältern fließen. Außerdem ermöglicht es, dass feste Partikel in Flüssigkeiten suspendiert werden.

Die folgenden Produkte enthalten Xanthangummi:

  • Zahnpasta
  • Cremes
  • Lotionen
  • Shampoo

Industrielle Produkte

Xanthan wird in vielen Industrieprodukten verwendet, da es unterschiedlichen Temperaturen und pH-Werten standhält, an Oberflächen haftet und Flüssigkeiten verdickt, ohne dabei den Fluss zu beeinträchtigen.

Zu den gängigen Industrieprodukten, die Xanthan enthalten, gehören:

  • Fungizide, Herbizide und Insektizide
  • Fliesen-, Fugen-, Ofen- und Toilettenbeckenreiniger
  • Anstriche
  • Flüssigkeiten für Ölbohrungen
  • Klebstoffe wie Tapetenkleister

Zusammenfassung:

Xanthangummi ist wegen seiner stabilisierenden und verdickenden Eigenschaften in vielen Lebensmitteln, Körperpflegeprodukten und Industrieprodukten enthalten.

Xanthangummi kann den Blutzucker senken

Mehrere Studien haben ergeben, dass Xanthangummi den Blutzucker senken kann, wenn es in großen Dosen konsumiert wird (4, 5, 6).

Es wird angenommen, dass es die Flüssigkeiten in deinem Magen und Dünndarm in eine zähflüssige, gelartige Substanz verwandelt. Dies verlangsamt die Verdauung und beeinflusst, wie schnell der Zucker in den Blutkreislauf gelangt, wodurch Blutzuckerspitzen nach dem Essen verringert werden (4).

In einer 12-wöchigen Studie haben neun Männer mit Diabetes und vier ohne Diabetes täglich einen Muffin gegessen. In den ersten sechs Wochen der Studie aßen die Männer Muffins ohne Xanthangummi. In den anderen 6 Wochen aßen sie Muffins mit 12 Gramm Xanthan.

Der Blutzuckerspiegel der Teilnehmer wurde regelmäßig gemessen. Sowohl der Nüchternblutzucker als auch der Blutzuckerspiegel nach einer Mahlzeit war bei den Männern mit Diabetes deutlich niedriger, wenn sie die Muffins mit Xanthan verzehrten (5).

Eine andere Studie mit 11 Frauen ergab, dass der Blutzucker nach dem Verzehr von Reis mit Xanthan-Zusatz deutlich niedriger war als nach dem Verzehr von Reis ohne Xanthan (6).

Zusammenfassung:

Xanthan kann den Blutzucker senken, indem es die Verdauung verlangsamt und beeinflusst, wie schnell Zucker in den Blutkreislauf gelangen kann.

Andere gesundheitliche Vorteile

Xanthan wird mit weiteren möglichen gesundheitlichen Vorteilen in Verbindung gebracht, die jedoch ohne die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln wahrscheinlich nicht eintreten werden.

Zu den möglichen gesundheitlichen Vorteilen von Xanthangummi gehören:

  • Senkt den Cholesterinspiegel: In einer Studie nahmen fünf Männer 23 Tage lang die 10-fache Menge der empfohlenen Menge an Xanthan pro Tag zu sich. Anschließende Bluttests ergaben, dass ihr Cholesterinspiegel um 10% sank (7).
  • Gewichtsverlust: Menschen haben nach dem Verzehr von Xanthangummi ein erhöhtes Sättigungsgefühl festgestellt. Es kann die Sättigung erhöhen, indem es die Magenentleerung verzögert und die Verdauung verlangsamt (4, 5).
  • Krebsbekämpfende Eigenschaften: Eine Studie an Mäusen mit Melanomen ergab, dass es das Wachstum von Krebstumoren deutlich verlangsamte und das Leben verlängerte. Es wurden noch keine Studien am Menschen durchgeführt, daher sind die derzeitigen Beweise schwach (8).
  • Verbesserte Regelmäßigkeit: Xanthan erhöht die Bewegung von Wasser in den Darm und sorgt so für einen weicheren, festeren Stuhl, der leichter zu passieren ist. Studien haben ergeben, dass es die Häufigkeit und Menge des Stuhlgangs deutlich erhöht (9).
  • Dickt Flüssigkeiten ein: Es wird zum Eindicken von Flüssigkeiten für Menschen verwendet, die Schwierigkeiten beim Schlucken haben, wie ältere Erwachsene oder Menschen mit neurologischen Störungen (10).
  • Speichelersatz: Es wird manchmal als Speichelersatz für Menschen verwendet, die unter Mundtrockenheit leiden, aber Studien über seine Wirksamkeit haben gemischte Ergebnisse ergeben (11, 12).

Zusammenfassung:

Größere Dosen von Xanthangummi können einige Vorteile haben, darunter einen niedrigeren Cholesterinspiegel, mehr Sättigung und krebsbekämpfende Eigenschaften. Dennoch sind weitere Studien am Menschen erforderlich.

Xanthangummi kann Verdauungsprobleme verursachen

Für die meisten Menschen scheint die einzige mögliche negative Nebenwirkung von Xanthan Gum eine Magenverstimmung zu sein.

Viele Tierstudien haben ergeben, dass hohe Dosen die Häufigkeit des Stuhlgangs erhöhen und weichen Stuhl verursachen können (13, 14).

In Humanstudien wurde festgestellt, dass hohe Dosen von Xanthangummi die folgenden Auswirkungen haben (9):

  • Erhöhte Häufigkeit des Stuhlgangs
  • Erhöhter Stuhlgang
  • Weichere Stühle
  • Erhöhte Blähungen
  • Veränderte Darmbakterien

Diese Nebenwirkungen scheinen nur dann aufzutreten, wenn mindestens 15 Gramm konsumiert werden. Diese Menge wäre bei einer normalen Ernährung schwer zu erreichen (9).

Außerdem kann die Fähigkeit von Xanthan, die Darmbakterien zu verändern, eine gute Sache sein, da viele andere lösliche Ballaststoffe die Darmbakterien verändern. Sie sind als Präbiotika bekannt und fördern das Wachstum der guten Bakterien im Darm (15).

Es sind jedoch noch weitere Forschungen nötig, um das Potenzial von Xanthan als Präbiotikum zu verstehen.

Zusammenfassung:

Xanthan kann abführend wirken, wenn es in großen Mengen verzehrt wird. Positiv ist, dass es auch als Präbiotikum wirken und das Wachstum gesunder Bakterien im Darm fördern kann.

Manche Menschen sollten es meiden oder einschränken

Obwohl Xanthan für die meisten Menschen unbedenklich ist, gibt es einige wenige, die es vermeiden sollten.

Menschen mit schweren Allergien gegen Weizen, Mais, Soja oder Milchprodukte

Xanthangummi wird aus Zucker gewonnen. Der Zucker kann aus vielen verschiedenen Quellen stammen, darunter Weizen, Mais, Soja und Milchprodukte (16).

Menschen mit schweren Allergien gegen diese Produkte müssen möglicherweise Lebensmittel meiden, die Xanthan enthalten, es sei denn, sie können feststellen, aus welcher Quelle das Xanthan stammt.

Frühgeborene

Simply Thick, ein Verdickungsmittel auf Basis von Xanthan, wurde der Säuglingsanfangsnahrung und der Muttermilch von Frühgeborenen zugesetzt.

In mehreren Fällen entwickelten die Säuglinge eine nekrotisierende Enterokolitis, eine lebensbedrohliche Krankheit, bei der sich der Darm entzündet, beschädigt wird und abzusterben beginnt (17).

Während Simply Thick für Erwachsene unbedenklich ist, sollten Säuglinge es meiden, da sich ihre Därme noch entwickeln.

Personen, die bestimmte Medikamente einnehmen oder eine Operation planen

Xanthangummi kann den Blutzuckerspiegel senken (5).

Das kann für Menschen gefährlich sein, die bestimmte Diabetes-Medikamente einnehmen, die eine Unterzuckerung verursachen können. Es kann auch für Menschen gefährlich sein, die demnächst eine Operation planen.

Für diese Menschen ist es in Ordnung, einige Lebensmittel mit Xanthan zu verzehren, aber sie sollten große Mengen davon vermeiden, bis ihre Wirkung auf den Blutzucker besser verstanden ist.

Zusammenfassung:

Frühgeborene und Menschen mit extremen Allergien sollten Xanthangummi meiden. Auch Menschen mit dem Risiko eines niedrigen Blutzuckerspiegels sollten große Mengen davon vermeiden.

Ist es sicher zu konsumieren?

Für die meisten Menschen scheint der Verzehr von Lebensmitteln, die Xanthangummi enthalten, völlig unbedenklich zu sein.

Es ist zwar in vielen Lebensmitteln enthalten, macht aber nur etwa 0,05-0,3% eines Lebensmittels aus.

Außerdem nimmt ein normaler Mensch weniger als 1 Gramm Xanthan pro Tag zu sich. Die 20-fache Menge hat sich als sicher erwiesen (18).

Der Gemeinsame Sachverständigenausschuss für Lebensmittelzusatzstoffe (Joint Expert Committee on Food Additives) hat die zulässige tägliche Aufnahmemenge sogar mit „nicht angegeben“ bewertet. Er vergibt diese Bezeichnung, wenn Lebensmittelzusatzstoffe eine sehr geringe Toxizität haben und die Mengen in Lebensmitteln so gering sind, dass sie keine Gesundheitsgefährdung darstellen (18).

Die Menschen sollten es jedoch vermeiden, Xanthangummi einzuatmen. Bei Arbeitern, die mit Xanthan in Pulverform hantierten, wurden grippeähnliche Symptome sowie Nasen- und Rachenreizungen festgestellt (19).

Auch wenn du viele Lebensmittel isst, die es enthalten, ist deine Aufnahme so gering, dass du wahrscheinlich weder Vorteile noch negative Nebenwirkungen erfährst.

Zusammenfassung:

Viele Lebensmittel enthalten Xanthan, aber es kommt in so geringen Mengen vor, dass es keinen großen Einfluss auf deine Gesundheit hat.

Die Quintessenz

Xanthangummi ist ein beliebter Zusatzstoff zum Verdicken, Suspendieren und Stabilisieren. Es ist in vielen Lebensmitteln und Produkten enthalten und scheint für die meisten Menschen unbedenklich zu sein.

In größeren Mengen kann Xanthan sogar gesundheitsfördernd sein, allerdings kann diese höhere Aufnahme auch das Risiko von Verdauungsproblemen erhöhen.

Höhere Aufnahmemengen sind über die normale Ernährung nur schwer zu erreichen und müssten wahrscheinlich durch die Einnahme von Xanthan-Präparaten erreicht werden.

Während viele Studien die Unbedenklichkeit von Xanthan in Lebensmitteln bewiesen haben, haben nur wenige Humanstudien seine Verwendung als Nahrungsergänzungsmittel untersucht.

In der Zwischenzeit kannst du dich sicher fühlen, wenn du Lebensmittel isst, die Xanthangummi enthalten. Es scheint im schlimmsten Fall harmlos zu sein.

Wie fandest du den Artikel?

Gefällt dir der Artikel?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.