Ananas (Ananas comosus) ist eine beliebte tropische Frucht mit einem stacheligen Äußeren und süßem Geschmack.

Sie ist reich an Nährstoffen und nützlichen Verbindungen, die Entzündungen reduzieren und Krankheiten bekämpfen können. Sie ist auch eine gute Quelle für Bromelain, das die Verdauung erleichtern, das Immunsystem stärken und Arthritis-Symptome lindern kann (1, 2, 3, 4, 5).

Außerdem wird vermutet, dass dieses Enzym die Genesung nach einer Operation oder anstrengender körperlicher Betätigung beschleunigt – und sogar vor bestimmten Krebsarten schützen kann (6, 7, 8).

Die Schale der Ananas ist jedoch sehr zäh und lässt sich nur schwer schneiden und zubereiten.

Hier sind 6 einfache Möglichkeiten, eine Ananas zu schneiden.

1. In Scheiben

Um eine Ananas zuzubereiten, solltest du zuerst die Schale und die blättrige, scharfe Krone entfernen.

Dazu legst du die Ananas auf die Seite. Nachdem du die Krone und den Boden abgeschnitten hast, stellst du die Frucht aufrecht hin und schneidest die Schale in 1,25 cm dicke Streifen, von oben nach unten.

Dabei kommen mehrere feste, braune Kreise zum Vorschein, die sogenannten Augen.

Da die Augen ungenießbar sind, musst du für jede Augenreihe einen V-förmigen Graben ausschneiden und die Augen dann herauszupfen, um sie zu entfernen.

Alternativ kannst du auch etwas tiefer in die Frucht schneiden, wenn du die Schale entfernst – dabei geht allerdings etwas von dem leckeren Fruchtfleisch verloren.

Zum Schluss legst du die Ananas wieder auf die Seite und schneidest sie in dicke Scheiben. Sie sind ein toller Snack, können aber auch gegrillt oder mit etwas Zimt oder Muskatnuss gewürzt werden.

Zusammenfassung Ananas kann in Scheiben geschnitten werden, indem man zuerst die
die Krone, die Schale und die Augen abschneiden und dann auf die gewünschte Dicke zuschneiden.

2. In Ringe

Bei Ananasringen wird der harte Kern der Frucht entfernt.

Der Kern geht durch die Mitte der Frucht und ist oft faserig, was manche Menschen nicht mögen.

Um Ringe zu machen, entfernst du die ungenießbaren Teile wie oben beschrieben und schneidest die Frucht in Scheiben, die kreisförmig sind. Entferne dann das Kerngehäuse mit einem Messer oder einem Apfelausstecher.

Die Ringe können ganz einfach gegrillt oder gebacken werden, aber auch für den Upside-Down-Kuchen verwendet werden.

Zusammenfassung Ananasringe kann man herstellen, indem man die Frucht in Scheiben schneidet
in Scheiben schneiden und mit einem Messer oder einem Apfelausstecher das Kerngehäuse aus den
Frucht zu entfernen.

3. In Spieße

Ananasspieße sind ein perfekter Snack für unterwegs. Du kannst sie roh essen, in Joghurt tunken oder aufspießen, um sie zu grillen.

Um Ananasspieße zu machen, musst du zuerst die Krone, die Schale und die Augen der Ananas mit einer der oben beschriebenen Methoden entfernen.

Dann stellst du die Frucht aufrecht hin und schneidest sie erst in die Hälfte und dann in Viertel. Lege jedes Viertel auf die Seite und schneide den Kern heraus. Zum Schluss schneidest du die verbleibenden Keile der Länge nach in Spieße.

Zusammenfassung Um Ananasspieße zu machen, entfernen Sie die Frucht
ungenießbaren Teile der Frucht, schneide sie senkrecht in vier lange Keile und entferne dann den Kern
und schneide ihn der Länge nach in lange Streifen.

4. In Stücke schneiden

Ananasstücke sind eine tolle Ergänzung für Desserts und Smoothies oder eine einfache Garnierung für Haferflocken, Pfannkuchen oder Joghurt.

Befolge zuerst die Schritte für die Zubereitung von Ananasspießen und schneide sie dann in kleinere Stücke.

Du kannst auch einen Ananasentkerner verwenden, um diesen Vorgang zu vereinfachen. Nachdem du die Krone entfernt hast, setzt du den Entkerner in der Mitte der Frucht an, drückst ihn nach unten und drehst den Griff, bis dein Gerät den Boden erreicht.

Zum Schluss wickelst du ihn ab, um die entkernte Ananasspirale herauszuholen, bevor du sie in Stücke schneidest.

Zusammenfassung Ananasstücke durch Schneiden von Ananasstäben herstellen
in kleinere Stücke schneiden. Du kannst auch einen Ananasausstecher verwenden, um dies zu vereinfachen
Prozess zu vereinfachen.

5. Ziehe jeden Sechskant ab

Wenn du eine sehr reife Ananas hast, kannst du vielleicht mundgerechte Stücke abreißen, anstatt sie mit einem Messer zu schneiden.

Die Ananas ist eigentlich eine Mehrfruchtfrucht, da sie aus mehreren Einzelfrüchten besteht, die zu einem Ganzen verschmelzen. Durch diese einzelnen Exemplare entstehen die sechseckigen Abschnitte, die auf der Schale der Frucht zu sehen sind (9).

Bei einer sehr reifen Frucht kann es möglich sein, jedes einzelne Stück mit den Fingern herauszupicken.

Anstatt die Krone abzuschneiden, kannst du sie entfernen, indem du am Rand der obersten Segmente entlangschneidest. Drücke dann mit dem Daumen auf jedes Sechseck und schiebe jede einzelne Frucht mit deinen Fingern weg.

Diese Methode ist tendenziell unordentlicher und arbeitsintensiver, aber sie ist eine interessante Option.

Zusammenfassung Du könntest eine sehr reife Pflanze aufschneiden
Ananas nur mit den Fingern zu zerlegen, auch wenn dieser Vorgang etwas unordentlich sein kann.

6. Mach ein Ananasboot

Ananasboote sind ein optisch ansprechendes Gefäß für Obstsalate, gefrorenen Joghurt und sogar herzhafte Gerichte wie gebratenen Reis und Pfannengerichte.

Lege deine Ananas zunächst auf die Seite und versuche, einen möglichst stabilen Winkel zu finden, damit die Frucht relativ flach liegen kann.

Als Nächstes schneidest du eine 2,5-5 cm dicke Schicht von der gegenüberliegenden Seite der Frucht ab, ohne dabei die Krone zu entfernen. Dann schneidest du um die Schale herum, aber nicht durch sie hindurch.

Schneide das Fruchtfleisch in Würfel und löffle sie mit einem großen Löffel aus. Übrig bleibt ein Ananasboot, das du mit einem Gericht deiner Wahl füllen kannst.

Zusammenfassung Um ein Ananasboot zu machen, entferne eine dünne,
Längsscheibe von der Schale ab und löffelst das Fruchtfleisch aus. Dieses kannst du dann füllen
Tropengefäß mit einer Mahlzeit, einem Snack oder einem Dessert füllen.

Die besten Möglichkeiten, Ananas zu lagern

Ganze, reife Ananas können bei Zimmertemperatur gelagert werden, sollten aber innerhalb von 1-2 Tagen verzehrt werden. Versuche, deine Ananas auf die Seite zu legen und sie jeden Tag zu drehen, damit sich der Saft nicht am Boden sammelt (10).

Du kannst eine reife Ananas auch in einer Plastiktüte in deinem Kühlschrank aufbewahren. Dadurch verlängert sich ihre Haltbarkeit auf fast eine Woche.

In Scheiben oder Würfeln geschnittene Ananas solltest du in einem luftdichten Behälter im Kühlschrank aufbewahren und innerhalb von 3-5 Tagen verzehren. Wenn deine Ananas anfängt, nach Gärung zu riechen, ist sie nicht mehr gut.

Außerdem kannst du geschnittene Ananas in gefriersicheren Behältern bis zu 12 Monate lang einfrieren (11).

Zusammenfassung Reife Ananas sollten innerhalb von 1-2 Tagen verzehrt werden.
Du kannst ihre Haltbarkeit verlängern, indem du sie kühlst oder einfrierst.

Die Quintessenz

Ananas sind köstliche Tropenfrüchte, die eine Vielzahl von gesundheitlichen Vorteilen bieten.

Obwohl ihr hartes, stacheliges Äußeres imposant erscheinen mag, lassen sich diese Früchte leicht in Scheiben schneiden, nachdem du die ungenießbaren Teile entfernt hast. Um den Vorgang zu vereinfachen, kannst du sogar ein Gerät benutzen, das Ananas entkernen kann.

Probiere mehrere Methoden aus, um herauszufinden, welche für dich am besten funktioniert.

Wie fandest du den Artikel?
Gefällt dir der Artikel?
Teilen
Die beste Zartbitterschokolade: Der ultimative Leitfaden für Käufer

Nutritastic hat eine Mission: durch eine bessere Ernährung möglichst vielen Menschen zu einem gesünderen Leben zu verhelfen! Mit Tausenden von Nutzern sind wir bereits auf einem guten Weg, dies zu erreichen.

Antworten

Jetzt Ernährungsplan starten
Sehr gut (12.416 Bewertungen)
👉 Zum Ernährungsplan 👉