Zu wissen, was man während der Schwangerschaft essen darf, kann eine der ersten Sorgen sein, die du hast, nachdem du einen positiven Schwangerschaftstest erhalten hast. In meiner Praxis für Diätetik arbeite ich eng mit Schwangeren zusammen, die ihre starken Gelüste und Abneigungen gegen Lebensmittel teilen.

Als Ernährungsberaterin erinnere ich mich daran, dass ich im ersten Trimester meiner Schwangerschaft ein schlechtes Gewissen hatte, weil ich den Gedanken an Gemüse nicht ertragen konnte. Natürlich kann eine Schwangerschaft deinen Geschmack auf eine Weise verändern, die du vielleicht nicht erwartest.

Es ist wahrscheinlich keine Überraschung, dass eine ausgewogene, gesunde Ernährung für die optimale Gesundheit von Mutter und Kind entscheidend ist. Du fragst dich vielleicht, ob Erdnussbutter in eine gesunde Schwangerschaftsdiät passt.

Ja, Erdnussbutter kann während der Schwangerschaft bedenkenlos gegessen werden. Das nährstoffreiche Lebensmittel ist sogar sehr nahrhaft und bringt viele gesundheitliche Vorteile mit sich.

Egal, ob du zum Team „cremig“ oder „knusprig“ gehörst, du kannst Erdnussbutter in der Schwangerschaft genießen, wenn du keine Erdnussallergie hast.

Lies weiter, um alles zu erfahren, was du über den Verzehr von Erdnussbutter in der Schwangerschaft, ihren Nährstoffgehalt, ihre gesundheitlichen Vorteile, die Risiken für die Lebensmittelsicherheit und die richtige Erdnussbutterart wissen musst.

Heißhunger in der Schwangerschaft und Erdnussbutter

Viele Faktoren spielen eine Rolle dabei, warum du dich in der Schwangerschaft nach bestimmten Lebensmitteln sehnst. Eine Studie mit 2.022 Müttern ergab, dass Erdnussbutter eines von mehreren Verlangen nach salzigen Lebensmitteln ist (1).

Heißhunger ist unabhängig vom Hunger und zeichnet sich durch ein starkes Verlangen nach einem Lebensmittel, einem Getränk oder einem Geschmacksstoff aus. Eine Schwangerschaft kann zu verstärktem Heißhunger führen. Heißhunger tritt typischerweise gegen Ende des ersten Trimesters auf (2, 3).

Untersuchungen haben ergeben, dass in der Schwangerschaft vor allem Süßigkeiten wie Schokolade und Desserts sowie kohlenhydratreiche Lebensmittel wie Pizza und Chips gefragt sind (3).

Erdnussbutter fällt nicht in diese beiden Kategorien, da sie ein pflanzlicher Brotaufstrich ist, der aus gemahlenen Erdnüssen hergestellt wird. Manchmal werden der Erdnussbutter Öle, Zucker und Salz zugesetzt.

Die Ursachen für das Verlangen nach Erdnussbutter können auf hormonelle oder körperliche Veränderungen in der Schwangerschaft zurückzuführen sein; dazu sind jedoch noch weitere Untersuchungen erforderlich. Glücklicherweise kann ein Verlangen nach Erdnussbutter während der Schwangerschaft dank des beeindruckenden Nährwertprofils des Lebensmittels von Vorteil sein. (4).

Zusammenfassung

Heißhunger in der Schwangerschaft kann auf hormonelle und körperliche Veränderungen zurückzuführen sein und unterscheidet sich vom Hunger. Ein Heißhunger ist ein starkes Verlangen nach einem bestimmten Lebensmittel, wie z.B. Erdnussbutter.

Erdnussbutter ist vollgepackt mit vielen Nährstoffen

Hier ist die Nährwertanalyse für 2 Esslöffel (33 Gramm) natürliche Erdnussbutter (5):

  • Kalorien: 190 Kalorien
  • Eiweiß: 8 Gramm
  • Fett: 16 Gramm
  • Gesättigtes Fett: 3 Gramm
  • Kohlenhydrate: 7 Gramm
  • Ballaststoffe: 3 Gramm

Erdnussbutter ist im Vergleich zu anderen Lebensmitteln relativ kalorienreich, da sie eine kräftige Dosis gesunder ungesättigter Fette liefert. Erdnussbutter liefert außerdem Eiweiß und Ballaststoffe (5).

Gesundheitliche Vorteile von Erdnussbutter

Kann helfen, Schwangerschaftsdiabetes zu behandeln

Erdnussbutter enthält zwar viele Kalorien, aber nur wenige Kohlenhydrate. Wenn du an Schwangerschaftsdiabetes leidest, eine Krankheit, von der jährlich 2-10% der Schwangeren betroffen sind, musst du deine Kohlenhydrataufnahme überwachen (6).

Schwangerschaftsdiabetes ist durch abnorme Blutzuckerwerte während der Schwangerschaft gekennzeichnet. Die aktuellen Empfehlungen lauten, täglich moderate Mengen an Kohlenhydraten über mehrere Mahlzeiten und Zwischenmahlzeiten zu essen (7, 8).

Darüber hinaus hat Erdnussbutter einen niedrigen glykämischen Index. Lebensmittel mit niedrigem glykämischen Index haben eine günstigere Wirkung auf die Stabilisierung des Blutzuckerspiegels als Lebensmittel mit höherem glykämischen Index (8).

Pflanzliches Protein, das eine gesunde Schwangerschaft unterstützt

Die Schwangerschaft ist eine Zeit des schnellen Wachstums und der Entwicklung. Das verstärkte Wachstum und die Entwicklung der Gebärmutter, der Brüste und des Babys erfordern ausreichende Mengen an Eiweiß (9).

Eine Portion Erdnussbutter mit 2 Esslöffeln (33 Gramm) enthält 8 Gramm pflanzliches Eiweiß, das dir helfen kann, deinen Eiweißbedarf in der Schwangerschaft zu decken. Der Verzehr von Erdnussbutter in der Schwangerschaft kann auch zum Sättigungsgefühl beitragen.

Kann das Risiko für Herzkrankheiten senken

Die Ölpfütze oben auf dem Glas mit natürlicher Erdnussbutter ist leicht zu erkennen. Erdnussbutter ist in der Tat ein fettreiches Lebensmittel.

Allerdings ist sie reich an herzgesunden einfach ungesättigten Fetten. Einfach ungesättigte Fette werden dafür angepriesen, dass sie das Risiko für Herzkrankheiten senken (10, 11).

Kann bei Verstopfung helfen

Aufgrund der zahlreichen hormonellen Veränderungen während der Schwangerschaft besteht für Schwangere ein erhöhtes Verstopfungsrisiko.

Der Anstieg des Schwangerschaftshormons Progesteron kann dazu führen, dass du dich verstopft fühlst, weil die Nahrung nicht mehr so schnell durch deinen Darm wandert (12).

Verstopfung kann sehr unangenehm sein, aber es gibt Wege, sie zu lindern. Ballaststoffe, die natürlich in pflanzlichen Lebensmitteln vorkommen, fördern eine gesunde Verdauung.

Der Verzehr von ballaststoffhaltigen Lebensmitteln wie Erdnussbutter kann helfen, Verstopfung in der Schwangerschaft zu lindern oder zu verhindern. Eine Portion Erdnussbutter mit 2 Esslöffeln (33 Gramm) enthält 3 Gramm Ballaststoffe (13, 5).

Achte darauf, viel Wasser zu trinken, wenn du mehr Ballaststoffe zu deiner Ernährung hinzufügst und führe sie langsam ein.

Enthält eine Vielzahl von Antioxidantien

Erdnussbutter enthält eine Vielzahl von Antioxidantien, darunter Resveratrol, Flavonoide und Vitamin E. Diese Verbindungen sind dafür bekannt, dass sie das Risiko von Krankheiten wie Herzkrankheiten und Krebs verringern können (11).

Antioxidantien sorgen für ein gesundes Gleichgewicht der krankheitsverursachenden freien Radikale. Freie Radikale sind Nebenprodukte der täglichen Körperfunktionen. Ein unzureichender oder unausgewogener Antioxidantienspiegel kann dein Krankheitsrisiko erhöhen (14, 15).

Zusammenfassung

Erdnussbutter hat ein beeindruckendes Nährwertprofil. Der Verzehr von Erdnussbutter während der Schwangerschaft kann helfen, Schwangerschaftsdiabetes in den Griff zu bekommen, die Proteinzufuhr zu erhöhen und Verstopfung zu verhindern oder zu lindern.

Erdnussbutter in der Schwangerschaft und Erdnussallergierisiko

In einer nationalen Studie wurden 10.901 Kinder und ihre Mütter von der Schwangerschaft bis zum Jugendalter begleitet. Ziel der Studie war es, den Zusammenhang zwischen dem mütterlichen Erdnuss- und Baumnussverzehr und der Prävalenz von Erdnuss- und Baumnussallergien bei ihren Kindern zu untersuchen.

Etwa 8.509 Mütter, die fünfmal oder öfter im Monat Erdnüsse oder Baumnüsse aßen, berichteten über ein geringeres Auftreten von medizinisch diagnostizierten Nahrungsmittelallergien bei ihren Kindern (16).

In einer anderen US-Studie mit 1.277 Mutter-Kind-Paaren wurde festgestellt, dass die Kinder von Müttern, die während der Schwangerschaft größere Mengen Erdnüsse gegessen hatten, ein um 47 % geringeres Risiko hatten, eine Erdnussallergie zu entwickeln (17).

Zusammenfassung

Große Studien, in denen Mütter und ihre Kinder über einen langen Zeitraum beobachtet wurden, haben einen Zusammenhang zwischen dem Verzehr von Erdnüssen während der Schwangerschaft und dem Rückgang von Erdnussallergien bei Kindern festgestellt.

Risiken des Verzehrs von Erdnussbutter in der Schwangerschaft

Rohe Erdnüsse wachsen in der Erde und bergen das Risiko einer Kontamination mit einem giftigen Stoff namens Aflatoxin. Aspergillus ist eine Pilzart, die Aflatoxin produziert. In den Vereinigten Staaten regelt die Food and Drug Administration (FDA) den Aflatoxingehalt in Erdnüssen und Erdnussprodukten.

Der Verzehr von Aflatoxin kann zu erheblichen gesundheitlichen Problemen führen, z. B. zu Leberkrebs, gestörter fötaler Entwicklung, Schwangerschaftsanämie, Frühgeburten und Schwangerschaftsverlust (18, 19).

Aflatoxine und andere Pilze, die in Erdnussprodukten vorkommen, stellen ein größeres Risiko in Ländern dar, in denen die Lebensmittelsysteme nicht gut kontrolliert werden (18, 19, 20).

Entscheide dich für handelsübliche Marken, da sie der FDA-Regulierung unterliegen, und vermeide unverarbeitete Erdnussbutter, die wahrscheinlich höhere Mengen an Aflatoxinen enthält. Außerdem solltest du es vermeiden, Erdnüsse oder Erdnussbutter zu essen, die verfärbt oder schimmelig aussehen (21, 22).

Zusammenfassung

Erdnüsse können mit dem Gift Aflatoxin kontaminiert sein, das bei Einnahme zu schlechten Schwangerschaftsergebnissen führen kann. Am besten wählst du im Laden gekaufte, von der FDA zugelassene Erdnussbutter und vermeidest unbehandelte Sorten.

Die besten Erdnussbuttersorten für die Schwangerschaft

Angesichts der vielen Erdnussbutteroptionen, die heute in den Regalen der Geschäfte zu finden sind, kann es eine Herausforderung sein, sich für ein Glas zu entscheiden. Die gesündeste Erdnussbutter in der Schwangerschaft – und generell – ist natürliche Erdnussbutter ohne Zusatzstoffe.

Viele Erdnussbutter, die im Laden erhältlich ist, enthält zugesetzte gehärtete Öle, Salz und zugesetzten Zucker. Hydrierte Öle enthalten Transfette, die mit einem erhöhten Risiko für Herzkrankheiten in Verbindung gebracht werden. Der Verzehr von zu viel zugesetztem Zucker ist auch nicht gut für deine Herzgesundheit (23, 24).

Überprüfe die Zutatenliste auf deiner Erdnussbutter – sie sollte kurz und bündig sein. Wähle ein Glas Erdnussbutter, das nur Erdnüsse oder Erdnüsse und Salz enthält. Wenn auf dem Etikett noch andere Zutaten als Erdnüsse und Salz stehen, solltest du das Glas lieber weglassen.

Zusammenfassung

Vermeide Erdnussbutter in Gläsern mit zusätzlichen Zutaten wie gehärteten Ölen und zugesetztem Zucker. Wähle natürliche Erdnussbutter mit einfachen Zutatenlisten. Erdnüsse oder Erdnüsse und Salz sollten die einzigen Zutaten sein.

Empfehlung

Wenn eine schwangere Person eine Erdnussallergie hat, sollten erdnusshaltige Produkte vermieden werden.

Wenn nicht, gibt es keinen Grund, Erdnussbutter in der Schwangerschaft zu meiden. Sie kann sogar ein sehr gesundes Lebensmittel sein, das man in der Schwangerschaft genießen kann.

Die American Academy of Allergy, Asthma, and Immunology hat auf der Grundlage von Erkenntnissen nicht empfohlen, den Verzehr von Erdnüssen in der Schwangerschaft zu vermeiden (25).

Die Quintessenz

Erdnussbutter ist ein sehr nahrhaftes, eiweißhaltiges Lebensmittel, das auch für Schwangere ohne Erdnussallergie geeignet ist.

Der beliebte Brotaufstrich ist ein niedrig glykämisches Lebensmittel, das dir helfen kann, einen gesunden Blutzuckerspiegel zu halten. Außerdem liefert er Eiweiß – ein wichtiger Nährstoff in der Schwangerschaft. Außerdem kann das gesunde Fett dein Risiko für Herzkrankheiten senken und die verdauungsfördernden Ballaststoffe helfen bei Verstopfung.

Schließlich ist Erdnussbutter reich an Vitaminen und Antioxidantien. Als solche kann sie helfen, Krankheiten vorzubeugen.

Der Verzehr von Erdnussbutter oder Erdnüssen während der Schwangerschaft kann sogar das Risiko von Erdnussallergien bei Kindern verringern.

Der Verzehr von Erdnussbutter in der Schwangerschaft ist unbedenklich, solange du ein unverarbeitetes Erdnussbutterprodukt wählst. Genieße handelsübliche Erdnussbutter, die natürlich und frei von Zusatzstoffen ist.

Nur eine Sache

Probiere das heute aus: Genieße natürliche Erdnussbutter als Teil deiner Mahlzeiten oder als Snack. Hier sind einige Ideen:

  • Streiche Erdnussbutter auf ein warmes Stück Lavash-Brot oder Vollkorntoast.
  • Verwende Erdnussbutter als Dip für Sellerie, Brezelstangen oder Bananenchips.
  • Gib einen Löffel Erdnussbutter in deinen Blaubeer-Smoothie.
  • Bereite eine Erdnussbutter-Thai-Soße zu, die du zu deinem Gemüse- und Nudelgericht hinzufügen kannst.
Wie fandest du den Artikel?
Gefällt dir der Artikel?
Teilen
Die beste Zartbitterschokolade: Der ultimative Leitfaden für Käufer

Nutritastic hat eine Mission: durch eine bessere Ernährung möglichst vielen Menschen zu einem gesünderen Leben zu verhelfen! Mit Tausenden von Nutzern sind wir bereits auf einem guten Weg, dies zu erreichen.

Antworten

Jetzt Ernährungsplan starten
Sehr gut (12.416 Bewertungen)
👉 Zum Ernährungsplan 👉