Wie wird Rosmarin verwendet?

Rosmarin ist ein beliebtes Kraut, das am häufigsten in der Küche verwendet wird, um Speisen zu würzen. Während sein kulinarisches Potenzial keine Grenzen kennt, ist nicht so bekannt, dass Rosmarin auch viele gesundheitliche Vorteile hat.

Rosmarin ist ein kulinarisches Grundnahrungsmittel

Rosmarin, oder Rosmarinus officinalisist in den sonnigen und warmen Klimazonen Asiens und des Mittelmeerraums heimisch. Seine duftenden, immergrünen Nadeln gibt es in einer Vielzahl von Farben, darunter lila, blau, rosa oder weiß.

Rosmarinblätter werden oft zum Würzen von Speisen verwendet, vor allem in der mediterranen und italienischen Küche. Da die Blätter aromatisch und süß sind, können sie auch zum Würzen von Fleisch und Suppen verwendet werden.

Rosmarin hat auch gesundheitliche Vorteile

Rosmarin kann einige gesundheitliche Vorteile bieten. Die meisten Studien konzentrieren sich auf die Verwendung von hochdosierten Extrakten und ätherischem Rosmarinöl, das sich von dem Rosmarin, den du in Gerichten wie Brathähnchen und Kartoffeln verzehrst, völlig unterscheidet.

Therapeutische Wirkstoffe

Rosmarinextrakt besitzt antioxidative und antimikrobielle Eigenschaften, die auf die chemischen Inhaltsstoffe der Pflanze zurückzuführen sind. Diese Verbindungen werden als Phenolsäuren, Flavonoide und Diterpenoide klassifiziert.

Als natürlicher Lebensmittelzusatzstoff wird Rosmarin verwendet, um die Oxidation und Verunreinigung von Fleisch und bestimmten Ölen, insbesondere von Rind- und Schweinefleisch, zu verhindern. Eine Studie aus dem Jahr 2018 legt nahe, dass Rosmarin aufgrund seiner Fähigkeit, den Verderb zu verzögern, ein nützlicher Ersatz für synthetische Antioxidantien in Lebensmitteln und Getränken sein könnte.

Die Forscherinnen und Forscher erklären in derselben Studie, dass der therapeutische Einsatz von Rosmarin zur Lebensmittelkonservierung von der Extraktionsmethode und der Konzentration der Inhaltsstoffe abhängt.

Aromatherapie

Studien haben gezeigt, dass die Verwendung von ätherischem Rosmarinöl als Aromatherapie hilfreich sein könnte, um die Prüfungsleistungen von Schülern und Schülerinnen und die kognitiven Leistungen von Menschen mit Alzheimer-Krankheit zu verbessern.

Als Teil einer aromatherapeutischen Massagebehandlung kann es auch helfen, Nervenschmerzen zu lindern und die Lebensqualität von Menschen mit Diabetes zu verbessern.

Obwohl diese Ergebnisse ermutigend sind, sind weitere Forschungen nötig, um zu verstehen, wie die Aromatherapie mit Rosmarin die Gesundheit fördern kann.

Kann kognitive Vorteile haben

Einige Studien deuten darauf hin, dass die Einnahme von Rosmarin die kognitive Gesundheit fördern kann. Zum Beispiel hat eine Studie aus dem Jahr 2018 ergab, dass Trinkwasser mit Rosmarinextrakt positive Auswirkungen auf die kognitive Leistungsfähigkeit gesunder Erwachsener hat.

Eine ältere Studie aus dem Jahr 2013 weist darauf hin, dass Rosmarinblattextrakt in der Lage sein könnte, Demenz zu behandeln und zu verhindern. Eine andere ältere Studie aus dem Jahr 2012 deutete darauf hin, dass Rosmarin die kognitiven Funktionen älterer Menschen verbessern könnte.

Diese Ergebnisse deuten darauf hin, dass Rosmarin die kognitiven Leistungen verbessern könnte, aber es sind noch weitere Forschungen nötig, um diesen möglichen Zusammenhang zu untersuchen.

Kann bei manchen Menschen die Stimmung und den Schlaf verbessern

Begrenzte Beweise deuten darauf hin, dass hochdosierte Rosmarinzusätze die Stimmung und die Schlafqualität bei gesunden Erwachsenen verbessern können.

EIne kleine Studie 2017 zeigte, dass die tägliche Einnahme von 1.000 mg Rosmarin über einen Monat die Symptome von Angst und Depression reduzierte und die Schlafqualität bei Universitätsstudenten im Vergleich zu einer Placebobehandlung verbesserte.

Warnhinweise zu Rosmarin

Obwohl der Verzehr von Rosmarin und die Verwendung von ätherischem Rosmarinöl als Aromatherapie sicher ist und einige gesundheitliche Vorteile bieten kann, solltest du keine hochdosierten Rosmarinpräparate oder ätherisches Öl einnehmen, ohne vorher mit einem Arzt oder einer Ärztin zu sprechen.

Rosmarinpräparate können Nebenwirkungen und Wechselwirkungen mit bestimmten Medikamenten hervorrufen. Wenn du schwanger bist, stillst, an einer Krankheit leidest oder ein oder mehrere Medikamente einnimmst, solltest du keine Rosmarinpräparate einnehmen, es sei denn, ein Arzt oder eine Ärztin rät dir ausdrücklich dazu.

Auch wenn die kulinarische Verwendung von Rosmarin sicher ist, solltest du immer einen Arzt konsultieren, bevor du neue Nahrungsergänzungsmittel oder Behandlungen ausprobierst.

Wie fandest du den Artikel?
Gefällt dir der Artikel?
Teilen
Die beste Zartbitterschokolade: Der ultimative Leitfaden für Käufer

Nutritastic hat eine Mission: durch eine bessere Ernährung möglichst vielen Menschen zu einem gesünderen Leben zu verhelfen! Mit Tausenden von Nutzern sind wir bereits auf einem guten Weg, dies zu erreichen.

Antworten

Jetzt Ernährungsplan starten
Sehr gut (12.416 Bewertungen)
👉 Zum Ernährungsplan 👉