Kürbiskerne, auch Pepitas genannt, befinden sich im Inneren ganzer Kürbisse und sind ein nahrhafter und leckerer Snack.

Sie werden oft ohne ihre harte Schale verkauft. Du fragst dich vielleicht, ob es sicher ist, ganze Kerne zu essen, die noch in ihrer Schale sind.

Dieser Artikel erklärt, ob du Kürbiskerne mit Schale essen kannst und welche Vor- und Nachteile sie haben.

Sind Kürbiskernschalen sicher?

Kürbiskerne sind kleine, grüne Kerne, die von einer gelblich-weißen Schale umgeben sind.

Wenn du einen ganzen Kürbis aufschneidest, findest du sie umgeben von orangefarbenem, faserigem Fruchtfleisch. Viele Menschen schaufeln die ganzen Kerne heraus und rösten sie mitsamt der Schale als Snack.

Die im Supermarkt verkauften Sorten sind jedoch in der Regel geschält. Deshalb haben die handelsüblichen Sorten auch eine andere Farbe, Größe und Form als die, die du zu Hause zubereiten kannst.

Trotzdem können die meisten Menschen die Schalen der Kürbiskerne bedenkenlos essen. Sie machen die Kerne sogar noch knackiger und liefern mehr Nährstoffe.

Zusammenfassung

Ganze Kürbiskerne – mit Schale – werden in der Regel zu Hause zubereitet und sind nur selten in Lebensmittelgeschäften zu finden. Sie sind im Allgemeinen sicher zu essen.

Nährwerte und Vorteile von geschälten und ganzen Kürbiskernen

Ganze Kürbiskerne haben mehr als doppelt so viele Ballaststoffe wie geschälte Kerne (1, 2).

Eine Unze (28 Gramm) ganze Kürbiskerne enthält etwa 5 Gramm Ballaststoffe, während die gleiche Menge geschälter Kerne nur 2 Gramm enthält (1, 2).

Ballaststoffe fördern eine optimale Verdauung, indem sie die freundlichen Bakterien in deinem Darm ernähren. Sie können sogar dein Risiko für Herzkrankheiten verringern, indem sie deine Cholesterin- und Blutdruckwerte senken (3, 4).

Ganze Kürbiskerne liefern also einen zusätzlichen Schub an nützlichen Ballaststoffen.

Diese Kerne sind auch reich an verschiedenen anderen Nährstoffen, darunter Zink, Magnesium und Kupfer. Außerdem sind sie reich an Eisen, das für die Gesundheit des Blutes und den Sauerstofftransport wichtig ist (1, 5).

Zusammenfassung

Ganze Kürbiskerne enthalten viel mehr Ballaststoffe als geschälte Kerne. Dieser Nährstoff trägt zur Verbesserung der Verdauung und der Herzgesundheit bei.

Risiken beim Verzehr von Kürbiskernschalen

Während der Verzehr von Kürbiskernen weitgehend unbedenklich ist, können ganze Kürbiskerne für manche Menschen ein Problem darstellen.

Menschen mit Verdauungsproblemen wie Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa, auch bekannt als entzündliche Darmerkrankung, sollten ganze Kürbiskerne meiden oder nur in begrenztem Maße verzehren – auch geschälte Sorten.

Das liegt daran, dass ballaststoffreiche Kerne die Darmentzündung verschlimmern und Magenverstimmungen, Durchfall, Schmerzen, Blähungen und andere Symptome verursachen können (6).

Da Kürbiskerne so klein sind, kann man sie auch leicht überessen. Deshalb solltest du beim Verzehr von Kürbiskernen auf die Portionsgröße achten – auch wenn du kein Verdauungsproblem hast.

Außerdem solltest du beim Verzehr von Kürbiskernen Wasser trinken, denn Wasser ist wichtig, damit die Ballaststoffe durch deinen Verdauungstrakt gelangen.

Zusammenfassung

Da ganze Kürbiskerne sehr ballaststoffreich sind, solltest du sie mit viel Flüssigkeit zu dir nehmen. Menschen mit Verdauungsproblemen sollten sie einschränken oder meiden.

Wie man ganze Kürbiskerne zubereitet

Die Zubereitung von Kürbiskernen ist einfach, wenn du einen Kürbis zur Hand hast.

Nachdem du das obere Ende abgeschnitten hast, entferne mit einem Löffel die Kerne und das Fruchtfleisch. Dann gibst du die Kerne in ein Sieb und spülst sie unter kaltem Wasser ab, wobei du das Fruchtfleisch vorsichtig mit den Händen von den Kernen entfernst. Zum Schluss tupfst du sie mit einem Papiertuch trocken.

Kürbiskerne können roh gegessen werden, schmecken aber geröstet besonders lecker.

Um sie zu rösten, schwenkst du sie in Olivenöl oder geschmolzener Butter und würzt sie mit Salz, Pfeffer und anderen Gewürzen, die du möchtest. Verteile sie auf einem Backblech und röste sie im Ofen bei 150°C (300°F) für 30-40 Minuten, bis sie braun und knusprig sind.

Zusammenfassung

Ganze Kürbiskerne können roh oder geröstet als leckerer, knuspriger Snack verzehrt werden.

Die Quintessenz

Kürbiskernschalen sind sicher zu essen und liefern mehr Ballaststoffe als grüne, geschälte Kürbiskerne.

Menschen mit Verdauungsproblemen sollten jedoch ganze Kerne meiden, da ihr hoher Ballaststoffgehalt Symptome wie Schmerzen und Durchfall auslösen kann.

Um ganze Kürbiskerne zu genießen, kannst du sie aus einem ganzen Kürbis aushöhlen und im Ofen rösten, um einen leckeren Snack zu erhalten.

Teilen
Avatar-Foto

Nutritastic hat eine Mission: durch eine bessere Ernährung möglichst vielen Menschen zu einem gesünderen Leben zu verhelfen! Mit Tausenden von Nutzern sind wir bereits auf einem guten Weg, dies zu erreichen.

Antworten

Starte deinen Ernährungsplan
5 Zutaten, ohne Kochen. Spare Zeit und Geld.
👉 Zum Ernährungsplan 👉