Datteln sind köstliche und nahrhafte Früchte, die an der Dattelpalme wachsen.

Sie werden auf der ganzen Welt verzehrt und haben in vielen Kulturen und Religionen einen hohen Stellenwert.

Sie werden für ihren hohen Ballaststoff- und Zuckergehalt gelobt, aber viele Menschen fragen sich, ob es einen idealen Zeitpunkt gibt, um Datteln zu essen.

In diesem Artikel geht es um den besten und den schlechtesten Zeitpunkt für den Verzehr von Datteln.

Datteln Ernährung

Datteln sind sehr nahrhaft. Zu den beliebtesten Sorten gehören Medjool- und Deglet Noor-Datteln. Obwohl frische Datteln essbar sind, werden Datteln am häufigsten getrocknet verzehrt und sind leicht an ihrer trockenen, holprigen Haut zu erkennen.

Eine 100-Gramm-Portion Datteln (3,5 Unzen) liefert (1):

  • Kalorien: 282
  • Eiweiß: 2,5 Gramm
  • Kohlenhydrate: 75 Gramm
  • Ballaststoffe: 8 Gramm
  • Zucker: 64 Gramm
  • Kalzium: 3% des Tageswertes (DV)
  • Eisen: 6% der DV
  • Kalium: 14% der DV
  • Magnesium: 10% der DV
  • Kupfer: 23% des DV
  • Selen: 6% der DV
  • Vitamin B6: 10% der DV
  • Folsäure: 6% der DV

Datteln sind in der Regel getrocknet und klein. Das macht es möglich, mehrere Datteln zu essen. Daher ist es leicht, große Mengen an Kalorien, Ballaststoffen und natürlichem Zucker auf einmal zu essen. Achte deshalb darauf, Datteln in Maßen zu essen.

Zusammenfassung

Datteln sind eine hervorragende Quelle für Ballaststoffe, natürlichen Zucker und viele Vitamine und Mineralstoffe. Getrocknete Datteln enthalten jedoch viele Kalorien und können leicht auf einmal verzehrt werden.

Die beste Zeit, um Datteln zu essen

Unabhängig davon, was du essen willst, ist die beste Zeit zum Essen, wenn du hungrig bist oder essen willst.

Obwohl viele Gesundheitsgurus behaupten, dass es für den Körper die besten Zeiten für die Verdauung von Lebensmitteln gibt – und dass Essen außerhalb dieser Zeiten zu einer schlechten Verdauung führt – gibt es kaum wissenschaftliche Beweise für diese Behauptungen.

Der menschliche Körper ist bereit, die Nahrung zu verdauen, bevor sie überhaupt den Mund berührt. Er setzt im Mund bestimmte Verdauungsenzyme frei, die er während des gesamten Verdauungsvorgangs weiter freisetzt (2, 3).

Tatsächlich ist dein Körper in der Lage, die Art der benötigten Enzyme anhand des Makronährstoffverhältnisses der Nahrung – der Zusammensetzung aus Kohlenhydraten, Proteinen und Fetten – zu bestimmen, und das zu jeder Tageszeit (2, 3).

Es gibt jedoch Zeiten, in denen der Verzehr von Datteln ideal ist, wie zum Beispiel (4, 5, 6, 7):

  • Beim Frühstück. Datteln sind eine hervorragende Möglichkeit, deinen Speiseplan am frühen Morgen mit natürlicher Süße und Ballaststoffen zu ergänzen. Außerdem hält ihr hoher Ballaststoffgehalt dich den ganzen Morgen über satt und zufrieden.
  • Als Nachmittagssnack. Datteln sind eine gute Quelle für Ballaststoffe und enthalten viel natürlichen Zucker. Diese Kombination aus Ballaststoffen und Zucker sorgt dafür, dass der Blutzuckerspiegel langsamer ansteigt und du dich energiegeladen fühlst, ohne dass du kurz darauf abstürzt.
  • Wenn du hungrig bist. Sie sind eine konzentrierte Form von Kalorien und aufgrund ihres hohen Ballaststoffgehalts sehr sättigend. Wenn du Hunger hast, aber noch nicht bereit für eine vollständige Mahlzeit bist, kannst du Datteln mit etwas Erdnussbutter kombinieren, um eine gute Quelle für Ballaststoffe, Kohlenhydrate und Eiweiß zu haben.
  • Vor dem Training. Obwohl Datteln von Natur aus viel Zucker enthalten, lassen sie den Blutzuckerspiegel nicht schnell ansteigen. Sie sind vielmehr eine Art langsam freisetzende Kohlenhydrate, die für einen stetigen Energiestrom sorgen, der dein Training unterstützt. Nimm 2-4 Datteln 30-60 Minuten vor dem Training zu dir.
  • Als abendlicher Snack. Aufgrund ihres hohen Ballaststoffgehalts sind sie ein hervorragender Snack vor dem Schlafengehen. Ballaststoffe brauchen länger, um verdaut zu werden, was dazu beiträgt, dass du satt bleibst und keine Heißhungerattacken in der Nacht bekommst.

Zusammenfassung

Du kannst Datteln zu jeder Tageszeit essen, ohne dass es zu Verdauungsproblemen kommt. Außerdem sind sie ein energiereicher Snack, der dich satt und zufrieden macht.

Wann du keine Datteln essen solltest

Obwohl dein Körper die Nahrung verdauen kann, wann immer es nötig ist, gibt es ein paar Situationen, in denen der Verzehr von Datteln nicht die beste Idee ist (8, 9, 10):

  • Du hast das Reizdarmsyndrom (IBS). Menschen mit Reizdarmsyndrom reagieren möglicherweise empfindlich auf Lebensmittel, die FODMAPs enthalten, das sind kleinkettige Kohlenhydrate, die manche Menschen nur schwer verdauen können. Da sie viel Fruktose enthalten, können sie zu Blähungen und Magenbeschwerden führen.
  • Nach einer großen Mahlzeit. Datteln enthalten viele Ballaststoffe, die länger brauchen, um verdaut zu werden. Wenn du nach einer großen Mahlzeit viele Datteln isst, kannst du dich deshalb extrem satt und unwohl fühlen.
  • Wenn du eine Allergie hast. Auch wenn es selten vorkommt, können manche Menschen empfindlich oder sogar allergisch auf Datteln reagieren. Wenn du glaubst, dass dies auf dich zutrifft, sprich zuerst mit einer medizinischen Fachkraft.
  • Wenn du unter Durchfall oder lockerem Stuhl leidest. Datteln enthalten einen Zuckeralkohol namens Sorbit, der bei manchen Menschen den Stuhlgang verstärken kann. Deshalb ist es am besten, Datteln einzuschränken oder zu vermeiden, bis sich dein Stuhlgang normalisiert hat.

Abgesehen von diesen Gelegenheiten gibt es keine „schlechten“ Zeiten, um Datteln zu essen. Sie sind sogar sehr nahrhaft und eignen sich gut als Snack oder als Teil einer Mahlzeit. Denk daran, dass dein Körper 24 Stunden am Tag in der Lage ist, Nahrung zu verdauen.

Zusammenfassung

Datteln enthalten einen hohen Anteil des Zuckeralkohols Sorbit, der den Stuhlgang verstärken kann und bei Durchfall vermieden werden sollte. Menschen mit Reizdarmsyndrom oder Empfindlichkeiten sollten Datteln wegen ihres hohen Fruktosegehalts ebenfalls meiden.

Die Quintessenz

Datteln sind ein nahrhafter, leckerer und praktischer Snack.

Sie sind reich an Ballaststoffen, Kalorien und natürlichem Zucker und eignen sich gut als süßer Snack oder als Teil einer Mahlzeit.

Da dein Körper die Nahrung unabhängig von der Tageszeit verdauen kann, kannst du Datteln genießen, wann immer du willst. Aufgrund ihres hohen Ballaststoff- und Zuckergehalts sind sie ein toller Snack am Morgen, Nachmittag oder Abend, der dich satt und energiegeladen hält.

Wenn du jedoch an einem Reizdarmsyndrom leidest, empfindlich oder allergisch bist oder unter Durchfall leidest, solltest du Datteln meiden oder zuerst einen Arzt konsultieren.

Genieße Datteln, wann und wie du willst.

Teilen
Avatar-Foto

Nutritastic hat eine Mission: durch eine bessere Ernährung möglichst vielen Menschen zu einem gesünderen Leben zu verhelfen! Mit Tausenden von Nutzern sind wir bereits auf einem guten Weg, dies zu erreichen.

Antworten

Starte deinen Ernährungsplan
5 Zutaten, ohne Kochen. Spare Zeit und Geld.
👉 Zum Ernährungsplan 👉