Kolloidales Silber ist eine umstrittene alternative Medizin.

Seine Befürworter behaupten, dass es eine wirksame Behandlung für alle möglichen Infektionen und Krankheiten ist, von der Erkältung bis hin zu Krebs.

Die meisten medizinischen Experten und Forscher sagen jedoch, dass sie unwirksam ist und zu ernsthaften Nebenwirkungen führen kann.

In diesem Artikel erfährst du, was kolloidales Silber ist, und erfährst mehr über seine Verwendung, seine gesundheitsfördernden Eigenschaften und seine Risiken.

Ist kolloidales Silber sicher?

Kolloidales Silber ist ein beliebtes Mittel in der Alternativmedizin.

Allerdings wird kolloidales Silber seit 1999 von der Food and Drug Administration (FDA) für unsicher erklärt. Die FDA hat sogar festgestellt, dass alle rezeptfreien Produkte, die kolloidales Silber oder Silbersalze enthalten, nicht als sicher oder wirksam anerkannt sind (1, 2).

Seitdem hat die FDA keine neuen kolloidalen Silberpräparate mehr auf dem Markt zugelassen. Allerdings wird dieses Produkt immer noch häufig als Nahrungsergänzungsmittel verkauft (1, 2).

Jedes Unternehmen, das Silberprodukte herstellt, die als Mittel zur Vorbeugung oder Heilung von Krankheiten gekennzeichnet oder beworben werden, muss vor der Vermarktung eine Genehmigung der FDA einholen. Andernfalls wird das Produkt als “misbranded” betrachtet und unterliegt behördlichen Maßnahmen (3).

Kolloidales Silber ist für die topische Anwendung bei Hautinfektionen, Hautwunden und in Verbänden und Auflagen zur Behandlung von Verbrennungen zugelassen. Allerdings sind kolloidale Silberpräparate, die zur oralen Einnahme vermarktet werden, nicht zum Verkauf zugelassen (1).

Der Konsum von kolloidalem Silber wird mit vielen ernsthaften Gesundheitsrisiken in Verbindung gebracht, z. B. mit Argyria, neurologischen Schäden und Leber- und Nierenschäden. Außerdem verringert es die Aufnahme und Wirksamkeit bestimmter Medikamente, wie z. B. Antibiotika und das Schilddrüsenmedikament Thyroxin (1, 4, 5).

Letztlich ist jedes kolloidale Silberprodukt, das zur oralen Einnahme bestimmt ist, weder sicher noch empfehlenswert.

Zusammenfassung

Die FDA hält kolloidales Silber aufgrund seiner vielen Nebenwirkungen für unsicher, wenn es oral eingenommen wird, aber es ist für die äußerliche Anwendung zugelassen.

Was ist kolloidales Silber und warum wird es verwendet?

Als “kolloidales Silber” bezeichnet man winzige Silberpartikel, die in einer Flüssigkeit (1).

Die Größe der Silberpartikel in kolloidalem Silber ist unterschiedlich, aber einige sind so winzig, dass sie als Nanopartikel bezeichnet werden. Das bedeutet, dass sie weniger als 100 Nanometer groß und für das bloße Auge unsichtbar sind (6).

In der Vergangenheit wurde Silber aufgrund seiner antimikrobiellen Eigenschaften als Allzweckmittel gegen verschiedene Infektionen und Krankheiten eingesetzt. Die frühesten Aufzeichnungen über die Verwendung von Silber in der Medizin stammen aus der Han-Dynastie in China (1500 v. Chr.) (7).

Im frühen 20. Jahrhundert wurde kolloidales Silber jedoch schnell wieder aufgegeben, als Antibiotika entdeckt wurden und sich bei der Behandlung von Krankheiten als wirksamer erwiesen als kolloidales Silber (7).

Seit den 1990er Jahren gewinnt kolloidales Silber als alternative Medizin wieder an Popularität. Befürworter behaupten, dass es Antibiotika oder andere medizinische Therapien zur Behandlung von bakteriellen, viralen und Pilzinfektionen ersetzen kann (7).

Einige wenige Menschen behaupten sogar, dass sie bei Krankheiten wie Borreliose, Tuberkulose, HIV und sogar Krebs hilft. Diese Behauptungen sind jedoch nicht durch Studien belegt.

Heutzutage nehmen diejenigen, die kolloidales Silber verwenden, es als orales Nahrungsergänzungsmittel ein oder tragen es direkt auf ihre Haut auf.

Zusammenfassung

Kolloidales Silber ist eine Suspension von Silberpartikeln in einer Flüssigkeit. Es ist ein uraltes Heilmittel, das früher zur Behandlung von bakteriellen, viralen und Pilzinfektionen eingesetzt wurde, aber in letzter Zeit als alternative Medizin an Beliebtheit gewonnen hat.

Wie nimmt man kolloidales Silber ein?

Obwohl von der oralen Einnahme abgeraten wird, gibt es kolloidales Silber auch in flüssiger Form und als Spray. Die meisten Produkte enthalten sehr geringe Dosen kolloidalen Silbers, in der Regel zwischen 10 und 30 Teilen pro Million (ppm) (7).

In der Regel findest du sie mit der Bezeichnung

  • Kolloidales Silberspray
  • Silberhydrosol
  • Kolloidaler Silbervernebler
  • Silberwasser
  • Silbersol

In der Regel werden kolloidale Silberprodukte als homöopathische Heilmittel verkauft. Die Homöopathie basiert auf der Annahme, dass sehr niedrige Dosen einer Substanz einen gesundheitlichen Nutzen haben können, auch wenn die Forschung dies kaum belegt (7).

Außerdem wird Silber häufig zu Verbänden hinzugefügt, um die Wund- und Brandheilung zu unterstützen. Zu den gängigen Markennamen gehören Acticoat, Allevyn Ag, Aquacel Ag, Biatain Ag, Flamazine, Mepilex Ag und Silvercel (7).

Schließlich findet sich Silber auch in anderen kommerziellen Produkten wie Reinigungsmitteln, landwirtschaftlichen Behandlungsmitteln und Körperpflegeprodukten wie Duschgels und Deodorants (7).

Zusammenfassung

Kolloidales Silber wird häufig als Nahrungsergänzungsmittel in flüssiger oder Sprayform angeboten. Beachte, dass es nicht zur oralen Einnahme empfohlen wird.

Wie funktioniert kolloidales Silber?

Kolloidalem Silber wird eine breite antibakterielle und antiseptische Wirkung nachgesagt, wenn es oral eingenommen oder auf eine Wunde gelegt wird.

Wie genau kolloidales Silber wirkt, ist unbekannt. Forschungen deuten jedoch darauf hin, dass es sich an Proteine in den Zellwänden von Bakterien anlagert und deren Zellmembranen beschädigt (8, 9, 10).

Dadurch können Silberionen in die Bakterienzellen eindringen, wo sie in Stoffwechselprozesse eingreifen und die DNA schädigen, was zum Tod der Zelle führt (8, 9, 10).

Es wird auch angenommen, dass Silber mit Proteinen in Viren interferiert, was die Replikation des Virus verhindern kann (8, 9, 10).

Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass die Wirkung von kolloidalem Silber von der Größe und Form der Silberpartikel sowie von ihrer Konzentration in einer Lösung abhängt (8, 9, 10, 11).

Theoretisch hat eine große Anzahl von kleinen Partikeln eine größere Oberfläche als eine geringere Anzahl von großen Partikeln. Folglich kann eine Lösung, die mehr Silber-Nanopartikel enthält, mehr Silberionen freisetzen (8, 9, 10).

Die Silberionen werden von den Silberpartikeln freigesetzt, wenn sie mit Feuchtigkeit, z. B. Körperflüssigkeiten, in Berührung kommen. Sie gelten als der biologisch aktive Teil des kolloidalen Silbers, der ihm seine antimikrobiellen Eigenschaften verleiht (8, 9, 10).

Es sei jedoch darauf hingewiesen, dass kolloidale Silberprodukte nicht standardisiert sind und ernsthafte Nebenwirkungen haben können. Aufgrund ihrer Fähigkeit, Oxidation und Zellschäden zu verursachen, können sie auch gesunde menschliche Zellen schädigen (8, 9, 11, 12).

Außerdem können sich aufgenommene Silbernanopartikel und Silberionen in den Organen ansammeln. Längerer Gebrauch von kolloidalem Silber kann zu einem Zustand führen, der als Argyria bekannt ist und dazu führt, dass sich deine Haut aufgrund von Silberablagerungen blau-grau verfärbt (8, 12).

Im Handel erhältliche kolloidale Silberlösungen unterscheiden sich stark in ihren Herstellungsmethoden sowie in der Anzahl und Größe der Silberpartikel. In vielen Fällen werden diese Produkte als Nahrungsergänzungsmittel verkauft und machen falsche, irreführende Gesundheitsaussagen (12)

Zusammenfassung

Die Mechanismen von kolloidalem Silber sind noch nicht vollständig geklärt. Man nimmt jedoch an, dass es sich an Bakterienzellen bindet und deren Zellwände und DNA schädigt, was zum Zelltod führt.

Gesundheitliche Behauptungen über kolloidales Silber

Befürworter von kolloidalem Silber behaupten, dass es viele Krankheiten und Beschwerden verhindern, heilen und behandeln kann.

Die Forschung im Reagenzglas hat zwar gezeigt, dass kolloidales Silber eine Vielzahl von Bakterien, Pilzen und Viren abtötet, aber aufgrund der Risiken, die mit der Einnahme von kolloidalem Silber verbunden sind, muss dies noch in Studien am Menschen nachgewiesen werden (8).

Außerdem gibt es keine menschlichen Daten, die den Konsum von kolloidalem Silber zur Behandlung oder Vorbeugung von Krankheiten wie Diabetes, Krebs, HIV, Verdauungsproblemen und anderen Krankheiten unterstützen (8).

Ein großes Problem ist die Fehlinterpretation der Ergebnisse aus Reagenzglas- und Nagerstudien. Auch wenn eine Studie nahelegt, dass kolloidales Silber bestimmte Bakterienstämme im Labor abtötet, kann dieses Ergebnis nicht auf den Menschen übertragen werden (8).

Bislang ist die einzige wirksame Anwendung von kolloidalem Silber beim Menschen die örtliche Anwendung bei Wunden und Verbrennungen. Und selbst dann ist der Nutzen sehr umstritten (1, 13).

Zusammenfassung

Kolloidales Silber soll antibakterielle, antivirale und antimykotische Eigenschaften haben, aber es gibt keine wissenschaftlichen Belege für diese Vorteile. Daher sollte dieses Produkt nicht zur Behandlung von Krankheiten verwendet werden.

Besteht die Gefahr von Argyria?

Jeden Tag bist du in der Umwelt extrem geringen Mengen von Silber ausgesetzt. Es ist in winzigen Mengen im Trinkwasser, in der Nahrung und sogar in der Luft, die du atmest, enthalten (8).

Als Verbindung gilt das in der Umwelt gefundene Silber als ziemlich sicher.

Die Umwelt- und Gesundheitsrisiken von Silbernanopartikeln sind jedoch nicht gut erforscht, und die Einnahme von kolloidalem Silber gilt als unsicher.

Das größte Risiko, das mit einer chronischen Exposition gegenüber kolloidalem Silber verbunden ist, ist die so genannte Argyria, deren Name vom griechischen Wort “argyros” stammt, das Silber bedeutet.

Argyria ist eine Erkrankung, bei der sich deine Haut durch die Ablagerung von Silbermetallpartikeln in deinem Körper und deiner Haut blau-grau verfärbt. Silberablagerungen können auch in deinem Darm, deiner Leber, deinen Nieren und anderen Organen auftreten (14).

Das Risiko einer Argyria ist am größten, wenn du ein silberhaltiges Nahrungsergänzungsmittel einnimmst oder in einem Beruf arbeitest, in dem du großen Mengen Silber ausgesetzt bist (14).

Um Argyria zu entwickeln, musst du wahrscheinlich über einen langen Zeitraum Silberverbindungen zu dir nehmen. Die genauen Mengen und der Zeitrahmen sind jedoch nicht bekannt (14).

Die tatsächlichen Risiken der Einnahme von Silber-Nanopartikeln, die in kolloidalen Silberprodukten enthalten sind, sind ebenfalls unbekannt. Da diese Partikel jedoch leicht in verschiedene Organe wie den Darm, die Haut oder die Lunge gelangen können, gelten sie als wahrscheinliches Gesundheitsrisiko (11).

Zahlreiche Fallstudien haben ergeben, dass die Aufnahme von Silber aus kolloidalen Silbernahrungsergänzungsmitteln zu Argyria führen kann (15, 16, 17).

Argyria ist zwar nicht per se schädlich, aber sie ist irreversibel und wahrscheinlich dauerhaft. Da die Nebenwirkungen von kolloidalem Silber nur wenig erforscht sind, kann es auch andere unbekannte Nebenwirkungen geben.

Wenn du häufig Silber auf eine offene Wunde aufträgst, kann es zu lokaler Argyrie kommen, weil sich das Silber im umliegenden Gewebe ablagert – allerdings ist dieser Zustand selten (18).

Laut der Environmental Protection Agency (EPA) solltest du deine tägliche Silberbelastung auf 2,27 mcg pro Pfund Körpergewicht (5 mcg pro kg) beschränken. Da das aber schwer zu messen ist, ist es am besten, eine unnötige Belastung mit Silber zu vermeiden (19).

Zusammenfassung

Die Einnahme von kolloidalem Silber birgt das Risiko von Argyria, einer Erkrankung, die die Haut bläulich-grau färbt und normalerweise dauerhaft ist.

Solltest du kolloidales Silber ausprobieren?

Kolloidale Silberprodukte unterscheiden sich stark in ihrer Zusammensetzung und sind meist mit falschen Gesundheitsaussagen versehen.

Bis heute gibt es keine Forschungsergebnisse, die die Verwendung von oralem kolloidalem Silber zur Vorbeugung, Behandlung oder Heilung von Krankheiten oder Gesundheitszuständen unterstützen. Die FDA stuft es sogar als unsicher und unwirksam ein.

Außerdem kann kolloidales Silber zu unerwünschten Nebenwirkungen wie Argyria, neurologischen Beeinträchtigungen und Organschäden führen (1, 4, 5).

Die einzige Ausnahme ist die topische Behandlung von Wunden und Verbrennungen, die von einem Arzt genau überwacht werden sollte.

In Anbetracht der Risiken und des Mangels an nachgewiesenen Vorteilen ist es am besten, den Konsum aller kolloidalen Silberprodukte zu vermeiden.

Zusammenfassung

Kolloidales Silber birgt ernsthafte Gesundheitsrisiken, wenn es oral eingenommen wird, daher solltest du es vermeiden.

Die Quintessenz

Kolloidales Silber ist eine Lösung, die sehr kleine Silberstücke enthält. Silber wird schon seit Tausenden von Jahren als traditionelle Medizin verwendet.

Heute wird kolloidales Silber als alternative Medizin verwendet, um Bakterien, Pilze und Viren abzuwehren. Seine Befürworter behaupten, dass es verschiedene Krankheiten wie Krebs, HIV, Borreliose und Diabetes behandelt.

Es gibt jedoch keine wissenschaftlichen Untersuchungen, die dies belegen. Die FDA hält die Einnahme von kolloidalem Silber aufgrund seiner schädlichen Wirkung und der Ablagerung in den Organen sogar für unsicher.

Aufgrund seiner mangelnden Wirksamkeit und möglichen Nebenwirkungen solltest du kolloidales Silber am besten meiden.

Nur eine Sache

Probiere das heute aus: Nicht alle alternativmedizinischen Therapien sind unsicher, aber wenn du eine ernsthafte Erkrankung hast, solltest du deinen Arzt oder deine Ärztin aufsuchen, um einen Behandlungsplan zu erstellen.

Wie fandest du den Artikel?
Gefällt dir der Artikel?
Teilen
Die beste Zartbitterschokolade: Der ultimative Leitfaden für Käufer

Nutritastic hat eine Mission: durch eine bessere Ernährung möglichst vielen Menschen zu einem gesünderen Leben zu verhelfen! Mit Tausenden von Nutzern sind wir bereits auf einem guten Weg, dies zu erreichen.

Antworten

Jetzt Ernährungsplan starten
Sehr gut (12.416 Bewertungen)
👉 Zum Ernährungsplan 👉