Jetzt Ernährungsplan starten
Sehr gut (12.416 Bewertungen)
👉 Zum Ernährungsplan 👉

Kann man Zucchini roh essen?

Kannst du Zucchini roh essen?

Zucchini, auch bekannt als Zucchini, ist eine Art Sommerkürbis mit vielen kulinarischen Verwendungsmöglichkeiten.

Obwohl sie meist gekocht serviert wird, essen viele Menschen Zucchini auch gerne roh, denn sie eignet sich hervorragend für Salate, Dips, Wraps und sogar als Spiralnudeln.

Es gibt jedoch Bedenken, dass der Verzehr von rohen Zucchini schlecht für die Gesundheit sein kann.

Dieser Artikel beantwortet die Frage: Kann man rohe Zucchini essen?

Gesundheitliche Vorteile von roher Zucchini

Obwohl Zucchini oft als Gemüse behandelt wird, gehört sie botanisch gesehen zu den Früchten. Wie andere Früchte auch, kann ihre breite Palette an Nährstoffen deiner Gesundheit in vielerlei Hinsicht zugute kommen.

Hier sind einige Möglichkeiten, wie der Verzehr von Zucchini deine Gesundheit verbessern kann:

  • Vollgepackt mit Nährstoffen. Zucchini liefert Vitamine, Mineralstoffe und andere nützliche Pflanzenstoffe wie Polyphenole. Diese Verbindungen wirken als Antioxidantien, die deine Zellen vor Schäden durch freie Radikale schützen (1, 2).
  • Fördert eine gesunde Verdauung. Wasser und die löslichen und unlöslichen Ballaststoffe in Zucchini können dazu beitragen, dein Risiko für Verstopfung zu senken. Lösliche Ballaststoffe dienen auch als Nahrungsquelle für deine freundlichen Darmbakterien (3, 4).
  • Kann die Gewichtsabnahme fördern. Zucchini enthält viel Wasser und Ballaststoffe, aber wenig Kalorien. Diese Eigenschaften können deinen Appetit zügeln und die Gewichtsabnahme unterstützen (5, 6).
  • Fördert einen gesunden Blutzuckerspiegel. Zucchini enthält wenig Kohlenhydrate und ist eine gute Quelle für Ballaststoffe. Eine ballaststoffreiche Ernährung mit Obst und Gemüse kann dazu beitragen, den Blutzuckerspiegel bei Menschen mit Typ-2-Diabetes zu kontrollieren (7).
  • Kann die Herzgesundheit verbessern. Zucchini ist eine gute Quelle für lösliche Ballaststoffe, Vitamin C und Kalium, die alle die Risikofaktoren für Herzkrankheiten verringern können (8, 9, 10).
  • Kann gesundes Sehen fördern. Zucchini enthält Beta-Carotin und Vitamin C, die eine gesunde Sehkraft fördern. Sie enthalten auch die Antioxidantien Lutein und Zeaxanthin, die das Risiko von altersbedingten Augenkrankheiten verringern können (11, 12).

Zusammenfassung

Zucchini wird mit vielen gesundheitlichen Vorteilen in Verbindung gebracht, z. B. einer verbesserten Verdauung, Gewichtsabnahme, einem gesunden Blutzuckerspiegel, einer gesunden Sehkraft und einer verbesserten Herzgesundheit.

Mögliche Risiken von roher Zucchini

In den meisten Fällen ist der Verzehr von rohen Zucchini unbedenklich und hat wenig bis keine Nebenwirkungen.

Gelegentlich kann es jedoch vorkommen, dass sie extrem bitter ist. Diese Bitterkeit kommt von den Cucurbitacinen, einer Klasse von Verbindungen, die in der Familie der Kürbisgewächse (Cucurbitaceae) vorkommen, z. B. in Kürbis, Zucchini und Kürbissen (13, 14).

Der Verzehr von Lebensmitteln mit hohem Cucurbitacingehalt wurde mit Vergiftungen und Todesfällen bei Schafen und Rindern in Verbindung gebracht. Beim Menschen wurden sie mit Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Haarausfall und sogar dem Tod in Verbindung gebracht (14, 15).

Diese Wirkungen wurden jedoch meist mit dem Verzehr von Mitgliedern der Familie der Kürbisgewächse (Cucurbitaceae) in Verbindung gebracht, die hohe Mengen an Cucurbitacinen enthalten, wie z. B. bestimmte Kürbisse – keine kommerziell angebauten Sorten (16).

Eine Cucurbitacin-Vergiftung ist zwar gefährlich, kommt aber bei im Laden gekauften Zucchini selten vor, da die Lieferanten in der Regel selektiv Pflanzen züchten, die wenig Cucurbitacine enthalten. Sei stattdessen vorsichtig, wenn du wilde Zucchini isst, denn die Wahrscheinlichkeit, dass sie einen hohen Gehalt an diesen Verbindungen haben, ist größer (15, 17).

Wenn du also in eine Zucchini beißt und sie extrem unangenehm und bitter schmeckt, spuckst du sie am besten aus und entsorgst die ganze Frucht, um das Risiko einer Cucurbitacin-Vergiftung zu vermeiden.

Eine weitere mögliche Nebenwirkung des Verzehrs roher Zucchini sind Blähungen. Dies wird durch Nährstoffe wie Zellulose, einem strukturellen Bestandteil der pflanzlichen Zellwände, und lösliche Ballaststoffe verursacht, die von deinen gesunden Darmbakterien fermentiert werden und als Nebeneffekt Blähungen erzeugen (4).

Und schließlich besteht wie bei jeder rohen Frucht die Gefahr einer Kontamination durch Bakterien oder Parasiten (18).

Um das Risiko einer Lebensmittelvergiftung zu minimieren, solltest du die Früchte gründlich mit kaltem Wasser waschen und die Schale mit einer weichen Bürste abschrubben. Lagere geschnittene Zucchini im Kühlschrank (19, 20).

Wenn du die Zucchini vor dem Verzehr mit einer weichen Bürste abschrubbst, hilft das, Bakterien auf der Haut zu reduzieren, und es können auch weniger Pestizidrückstände auf den frischen Produkten gefunden werden (21).

Zusammenfassung

Rohe Zucchini kann man in der Regel bedenkenlos essen, aber in manchen Fällen kann sie extrem bitter sein. Das deutet darauf hin, dass sie einen hohen Anteil an Cucurbitacinen enthält, Verbindungen, die giftig sein können. Eine Vergiftung durch Cucurbitacine ist bei handelsüblichen Sorten jedoch sehr unwahrscheinlich.

Sicherheit und Vorsichtsmaßnahmen beim essen von roher Zucchini

Kurz gesagt: Kommerzielle Zucchinisorten sollten sicher sein, wenn man sie roh isst.

Sie sind lecker, unglaublich gesund und können auf vielfältige Weise genossen werden.

Wenn du jedoch in eine extrem bittere Zucchini beißt, solltest du sie besser entsorgen. Das ist ein Zeichen für hohe Konzentrationen von Cucurbitacinen, die schädlich sein können.

Es ist zwar unwahrscheinlich, dass du eine extrem bittere Zucchini im Supermarkt kaufst, aber wenn du sie kaufst, ist es am besten, vorsichtig zu sein und sie wegzuwerfen.

Die meisten Produkte, die du in Supermärkten oder auf Bauernhöfen kaufst, sind jedoch sicher und gesund und können roh oder gekocht verzehrt werden.

Achte darauf, dass du die Zucchini gründlich wäschst, um das Risiko einer Verunreinigung durch Bakterien zu vermeiden. Außerdem solltest du sie für die spätere Verwendung im Kühlschrank aufbewahren.

Zusammenfassung

Handelsübliche rohe Zucchini sind in der Regel sicher, lecker und sehr gesund. Achte nur darauf, sie gründlich zu waschen, um das Risiko einer Lebensmittelvergiftung zu minimieren, und sie richtig zu lagern. Wenn du eine findest, die sehr bitter schmeckt, wirf sie weg.

Die Quintessenz

Handelsübliche Zucchinisorten sollten ohne Risiko roh gegessen werden können.

Sie werden selektiv angebaut und gezüchtet, um wenig Cucurbitacine zu enthalten. Das sind Verbindungen, die natürlich in Zucchini, Kürbis und Kürbissen vorkommen und in hohen Dosen giftig sein können.

Wenn du jedoch in eine Zucchini beißt und sie extrem bitter ist, ist es am besten, die ganze Frucht zu entsorgen, um das Risiko einer gefährlichen Cucurbitacin-Vergiftung zu vermeiden.

Achte außerdem darauf, Zucchini gründlich zu waschen, um Spuren von Bakterien oder Parasiten zu entfernen, die in der Natur vorkommen und eine Lebensmittelvergiftung verursachen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.