Jetzt Ernährungsplan starten
Sehr gut (12.416 Bewertungen)
👉 Zum Ernährungsplan 👉

17 Tage Diät Testbericht: Funktioniert sie beim Abnehmen?

17 Tage Diät Testbericht: Funktioniert sie bei der Gewichtsabnahme?

Die 17-Tage-Diät ist ein beliebtes Abnehmprogramm, das von Dr. Mike Moreno entwickelt wurde.

Sie behauptet, dass sie dir hilft, in nur 17 Tagen bis zu 4,5-5,4 kg abzunehmen. Der Schlüssel zu dieser Diät ist, dass du alle 17 Tage deine Lebensmittelkombinationen und deine Kalorienzufuhr änderst.

Dr. Moreno glaubt, dass diese Ernährungsumstellung Langeweile verhindert und den Stoffwechsel in einem Zustand der „Verwirrung“ hält, der den Gewichtsverlust beschleunigt und Plateaus vermeidet.

Viele Behauptungen, die mit dieser Diät in Verbindung gebracht werden, sind jedoch nicht durch hochwertige Studien belegt.

In diesem Artikel wird geprüft, ob die 17-Tage-Diät dir beim Abnehmen helfen kann.

DIÄT-BEWERTUNGSKARTE

  • Gesamtnote: 2.63
  • Gewichtsverlust: 3.25
  • Gesunde Ernährung: 4
  • Nachhaltigkeit: 1.75
  • Gesundheit für den ganzen Körper: 1.75
  • Ernährungsqualität: 3
  • Evidenzbasiert: 2

ZUSAMMENFASSUNG: Die 17-Tage-Diät hilft bei der Gewichtsabnahme, indem sie Kalorien und Lebensmittelgruppen einschränkt. Allerdings stellt diese Diät viele fragwürdige Behauptungen und Regeln auf, die nicht durch gute wissenschaftliche Studien gestützt werden.

Was ist die 17-Tage-Diät?

Die 17-Tage-Diät wurde von Dr. Mike Moreno entwickelt und sein Buch erstmals 2010 veröffentlicht.

Sie soll dir helfen, schnell Gewicht zu verlieren und gesunde Essgewohnheiten zu entwickeln. Der Schlüssel zu dieser Diät ist der ständige Wechsel der Lebensmittel und der Kalorienzufuhr, was angeblich deinen Stoffwechsel ankurbelt (1).

Die 17-Tage-Diät ist in vier Zyklen unterteilt: Accelerate, Activate, Achieve und Arrive. Die ersten drei Zyklen dauern jeweils 17 Tage, während der Arrive-Zyklus ein Leben lang befolgt werden soll.

Während du dich durch die Zyklen bewegst, führt die Diät neue Strategien und Lebensmitteloptionen ein.

Es ist wichtig zu wissen, dass die Diät dir nicht vorschreibt, wie viele Kalorien du in jedem Zyklus essen sollst. Allerdings wird deine Kalorienzufuhr mit jedem Zyklus erhöht, indem kalorienreichere Optionen eingeführt werden.

Im Jahr 2014 veröffentlichte Dr. Moreno eine „bahnbrechende Ausgabe“ der Diät mit einigen Ergänzungen:

  • Mehr Rezepte und Lebensmitteloptionen.
  • Konturierte Lebensmittel, die dir helfen, gezielt Fett an bestimmten Stellen zu verlieren.
  • Optionaler Fastentag zwischen den Zyklen.
  • Nahrungsergänzungsmittel für die 17-Tage-Diät.
  • 17-Minuten-Workout zum gezielten Fettabbau in bestimmten Bereichen.

Hier sind die vier Zyklen der 17-Tage-Diät.

Zyklus 1: Beschleunigen

Der erste Zyklus der 17-Tage-Diät ist der Accelerate-Zyklus.

Er soll dir helfen, in den ersten 17 Tagen 10-12 Pfund (4,5-5,4 kg) zu verlieren, indem du (1):

  • Erhöhe deine Proteinzufuhr.
  • Die Gesundheit der Verdauung verbessern.
  • Reduzierung von Zucker, Süßigkeiten und raffinierten Kohlenhydraten.
  • Deinen Körper von möglichen Giftstoffen befreien, die deinen Stoffwechsel beeinträchtigen.

In dieser Phase darfst du unbegrenzt Eiweiß und Gemüse aus der angegebenen Accelerate-Lebensmittelliste essen. Die meisten kohlenhydrathaltigen Lebensmittel sind in diesem Zyklus verboten.

Eine Ausnahme ist Obst – allerdings darfst du nach 14 Uhr kein Obst mehr essen. In dem Buch wird behauptet, dass es später am Tag schwieriger ist, Kohlenhydrate zu verbrennen, da du dann weniger aktiv bist.

Andere Richtlinien, die du befolgen solltest, sind:

  • Kaufe Geflügel ohne Haut oder entferne die Haut.
  • Vermeide Alkohol und Zucker, um die Verdauung zu verbessern.
  • Nimm täglich zwei probiotische Lebensmittel zu dir, um die Gesundheit der Verdauung zu fördern.
  • Iss langsam und kaue gründlich, bis du dich satt fühlst.
  • Trinke jeden Tag acht Gläser (240 ml) Wasser.
  • Bewege dich mindestens 17 Minuten pro Tag.

Zyklus 2: Aktivieren

Der zweite Zyklus der 17-Tage-Diät ist der Aktivierungszyklus.

In diesem Zyklus wechselst du zwischen kalorienärmeren und kalorienreicheren Tagen ab.

An den kalorienärmeren Tagen isst du einfach so, wie du es im Accelerate-Zyklus tun würdest. An den kalorienreicheren Tagen kannst du zwei Portionen Kohlenhydrate mit einem höheren natürlichen Stärkegehalt zu dir nehmen, z. B. Hülsenfrüchte, Getreide, Knollen und Wurzelgemüse.

Um diesem Zyklus zu folgen, verbringst du einen Tag mit dem Accelerate-Plan und den nächsten Tag mit dem Activate-Plan. Wechsle in den nächsten 17 Tagen zwischen diesen beiden Versionen ab.

Dieser zweite Zyklus basiert auf der Idee des alternierenden Fastens. Er verfolgt jedoch einen modifizierten Ansatz, denn die kalorienärmeren Tage sind kalorienreicher als bei einer traditionellen alternierenden Fastenkur.

Darüber hinaus bietet der Activate-Zyklus viele neue Lebensmitteloptionen.

Es wird behauptet, dass dieser Zyklus dazu beiträgt, deinen Stoffwechsel wieder in Gang zu bringen, aber dafür gibt es keine Belege.

Viele Regeln aus dem Accelerate-Zyklus gelten nach wie vor, z. B. dass du nach 14 Uhr keine Kohlenhydrate mehr essen darfst. Das bedeutet, dass du in diesem zweiten Zyklus deine Kohlenhydratoptionen zum Frühstück und Mittagessen essen musst.

Zyklus 3: Achieve

Der dritte Zyklus der 17-Tage-Diät ist der Achieve-Zyklus.

Dieser Zyklus zielt darauf ab, gesunde Essgewohnheiten zu etablieren und eine stetige, überschaubare Gewichtsabnahme zu erreichen. Das Fasten an den abwechselnden Tagen entfällt und die Diät ist ähnlich wie die Aktivierungs-Tage des zweiten Zyklus.

Du darfst jetzt eine größere Vielfalt an Kohlenhydratquellen essen, z. B. Brot, Nudeln, ballaststoffreiches Getreide und praktisch jedes frische Obst oder Gemüse.

Außerdem darfst du optional ein Glas Alkohol pro Tag trinken, wenn du möchtest. Die Diät rät jedoch, auf Alkohol zu verzichten, wenn du mehr Gewicht verlieren willst.

Da du mehr Nahrung zu dir nimmst als in den vorherigen Zyklen, wird empfohlen, die aerobe Bewegung von den minimalen 17 Minuten auf 45-60 Minuten pro Tag zu erhöhen.

Es ist erwähnenswert, dass es in diesem Zyklus immer noch nicht erlaubt ist, nach 14.00 Uhr Kohlenhydrate zu essen.

Zyklus 4: Ankommen

Der letzte Zyklus der 17-Tage-Diät ist der Arrive-Zyklus.

Im Gegensatz zu den anderen Zyklen – die alle 17 Tage dauern – ist dieser Zyklus dafür gedacht, ein Leben lang befolgt zu werden.

Für diese Phase kannst du einen beliebigen Mahlzeitenplan aus einer der drei vorangegangenen Phasen – Accelerate, Activate, Achieve – wählen und ihn von Montag Frühstück bis Freitag Mittagessen befolgen.

Von Freitagabend bis Sonntagabend kannst du deine Lieblingsspeisen in Maßen genießen. Allerdings solltest du am Wochenende nicht mehr als ein bis drei deiner Lieblingsspeisen essen.

Außerdem kannst du am Wochenende täglich ein bis zwei alkoholische Getränke trinken.

Es wird empfohlen, am Samstag und Sonntag mindestens eine Stunde intensiven Sport zu treiben, da du an den Wochenenden mehr Kalorien verbrauchst.

Während dieses Zyklus wird weiterhin empfohlen, nach 14 Uhr keine Kohlenhydrate mehr zu essen.

Zusammenfassung

Die 17-Tage-Diät hat drei Zyklen zum Fettabbau – Accelerate, Activate und Achieve – die jeweils 17 Tage dauern. Der letzte Zyklus heißt Arrive und ist ein lebenslanger Plan zur Gewichtserhaltung.

Ist die Diät effektiv zum Abnehmen?

Eines der größten Argumente für die 17-Tage-Diät ist, dass sie dir helfen kann, schnell abzunehmen, da sie die Kalorienzufuhr einschränkt – was bedeutet, dass du ein Kaloriendefizit erzeugst.

Weniger Kalorien zu verbrauchen, als dein Körper verbrennt, ist ein todsicherer Weg, um Gewicht zu verlieren (2, 3, 4).

Während des Accelerate-Zyklus beschränkt sich die 17-Tage-Diät zum Beispiel auf magere Proteine, nicht-stärkehaltiges Gemüse und probiotische Lebensmittel, die wenig Kalorien haben.

In der Activate-Phase wird eine abgewandelte Form des Alternate-Day-Fastens angewandt, das sich als effektiv für den Fettabbau erwiesen hat, da es den Menschen leicht fällt, es einzuhalten (5, 6).

Obwohl die Diät beim Abnehmen helfen kann, werden verschiedene Behauptungen aufgestellt, die nicht durch Beweise gestützt werden, z. B. dass die Änderung der Lebensmittelgruppen und der Kalorienzufuhr den Stoffwechsel „verwirren“ und ankurbeln kann.

Außerdem wird empfohlen, Kohlenhydrate nach 14 Uhr zu meiden, weil der Körper später am Tag gegessene Kohlenhydrate schwerer verbrennen kann, da du abends weniger Energie verbrennst. Es gibt jedoch keine hochwertigen Studien, die diese Behauptung stützen.

Alles in allem kann die 17-Tage-Diät beim Abnehmen helfen, aber es gibt keine ausreichenden Beweise dafür, dass sie effektiver ist als herkömmliche, kalorienreduzierte Vollwertkost.

Zusammenfassung

Die 17-Tage-Diät kann dir beim Abnehmen helfen, da sie zu Kalorienbeschränkung und alternierendem Fasten aufruft, was wissenschaftlich fundierte Methoden sind. Sie stellt aber auch kühne Behauptungen auf und gibt Empfehlungen ab, die nicht evidenzbasiert sind.

Andere potenzielle Vorteile

Neben dem Gewichtsverlust bietet die 17-Tage-Diät noch andere potenzielle Vorteile:

  • Sie ist vegetarier- und veganerfreundlich: Diese Diät hat viele Optionen, die es ermöglichen, dass sie von Vegetariern und Veganern befolgt werden kann.
  • Glutenfrei-freundlich: Es kann glutenfrei gemacht werden.
  • Passt zu vielen Küchen: Es bietet Optionen für mediterrane, hispanische, indische, asiatische und viele andere Küchen und ist damit sehr regionsfreundlich.
  • Reich an Ballaststoffen: Es wird empfohlen, viele ballaststoffreiche Lebensmittel zu essen. Ballaststoffe können nicht nur bei der Gewichtsabnahme helfen, sondern bieten auch viele andere gesundheitliche Vorteile (7, 8, 9).
  • Enthält Tipps zum Überleben in schwierigen Situationen: Das Programm gibt hilfreiche Tipps zum Essengehen, zum Überleben im Urlaub und zu Familiensituationen – alles Situationen, die schwierig sein können.

Zusammenfassung

Neben der Gewichtsabnahme bietet die 17-Tage-Diät noch weitere potenzielle Vorteile, wie z. B. die Anpassung an eine Vielzahl von Küchen und Lebensstilen. Sie enthält außerdem viele Ballaststoffe und gibt Tipps, wie man schwierige Situationen übersteht, die typischerweise bei einer Diät auftreten.

Mögliche Nachteile

Obwohl die 17-Tage-Diät viele potenzielle Vorteile bietet, hat sie auch einige Nachteile:

  • Sie wird durch schwache Beweise gestützt: Die Beweise für viele Behauptungen im Zusammenhang mit dieser Diät sind unzureichend. Dazu gehört die Behauptung, dass die Diät deinen Stoffwechsel „durcheinanderbringen“ kann, oder die Regel, nach 14 Uhr keine Kohlenhydrate mehr zu essen.
  • Kann die Trainingsleistung beeinträchtigen: Die ersten beiden Zyklen der 17-Tage-Diät enthalten weniger Kalorien und Kohlenhydrate, was sich negativ auf das Training auswirken kann.
  • Kosten für Nahrungsergänzungsmittel: In der bahnbrechenden Ausgabe der 17-Tage-Diät führt Dr. Mike Moreno Nahrungsergänzungsmittel ein, die teuer sein können. Das „Dr. Mike’s 17 Day Diet Pack“ zum Beispiel kostet 69,88 Dollar für einen Monatsvorrat.
  • Im letzten Zyklus kann man leicht vom Weg abkommen: Während des letzten Zyklus hast du die Freiheit, dreimal pro Woche deine Lieblingsmahlzeiten zu essen. Allerdings kann es leicht passieren, dass du an den Wochenenden zu viel isst oder zu viel trinkst, was den Gewichtsverlust zunichte macht.

Zusammenfassung

Die 17-Tage-Diät hat zwar verschiedene potenzielle Vorteile, aber viele Behauptungen und Regeln werden durch schwache Beweise gestützt. Außerdem kann sie die Trainingsleistung beeinträchtigen, die Kosten für die Nahrungsergänzungsmittel können teuer sein und der letzte Zyklus macht es leicht, vom Weg abzukommen.

Zu essende Lebensmittel

Die 17-Tage-Diät hat vier Zyklen, jeder mit einer einzigartigen Liste von Lebensmitteln.

Lebensmittel, die du während des Accelerate-Zyklus essen solltest

  • Fisch: Lachs (in Dosen oder frisch), Wels, Tilapia, Flunder, Seezunge, leichter Thunfisch in Dosen in Wasser.
  • Geflügel: Hühner- und Putenbrust, mageres Putenhackfleisch, Eier, Eiweiß.
  • Nicht-stärkehaltiges Gemüse: Blumenkohl, Kohl, Brokkoli, Rosenkohl, grünes Blattgemüse, Tomaten, Okra, Zwiebeln, Karotten, Paprika, Gurken, Sellerie, Auberginen, Knoblauch, grüne Bohnen, Lauch, Pilze, etc.
  • Zuckerarme Früchte: Äpfel, Orangen, Beeren (alle), Pfirsiche, Grapefruits, Birnen, Pflaumen, Kaktusfeigen, rote Weintrauben.
  • Probiotische Lebensmittel: Zuckerfreier Joghurt mit Fruchtgeschmack, Naturjoghurt und fettarmer Joghurt (z.B. griechischer Joghurt), Yakult, Kefir, fettarme Acidophilusmilch, Tempeh, salzreduziertes Miso, Kimchi.
  • Öle: Oliven- und Leinsamenöl.
  • Gewürze: Salsa, leichte Sojasauce, fettfreie saure Sahne, Truvia, zuckerfreie Konfitüren, pflanzliches Kochspray, Essig, fettfreie Salatdressings, Salz, Pfeffer, Senf, alle Kräuter und Gewürze, kohlenhydratarmer Ketchup und Marinarasauce.

Es ist erwähnenswert, dass du nur zweimal pro Woche Eier als Proteinoption wählen kannst.

Die Portionsgrößen können variieren und einige Lebensmittel sind auf eine bestimmte Anzahl von Portionen pro Tag beschränkt. Du darfst zum Beispiel nur zwei Portionen zuckerarmes Obst und probiotische Lebensmittel pro Tag essen.

Lebensmittel, die du während des Aktivierungszyklus essen solltest

Zusätzlich zu den Accelerate-Optionen kannst du während des Activate-Zyklus die folgenden Optionen hinzufügen:

  • Muscheln: Krabben, Venusmuscheln, Austern, Miesmuscheln, Jakobsmuscheln, Garnelen.
  • Rindfleisch (magere Teile): Flank, Top Sirloin, Top Round, Eye of the Round, Round Tip, Top Loin, mageres Hackfleisch.
  • Schweinefleisch (magere Teile): Lendenkoteletts, Lendenbraten ohne Knochen und Koteletts der oberen oder mittleren Rippe.
  • Lamm (magere Teile): Haxen und Lendenbraten.
  • Kalbfleisch (magere Teile): Kotelett.
  • Körner: Amaranth, Gerste (perlförmig), Quinoa, Bulgur, Couscous, brauner Reis, Weizencreme, Grütze, Basmatireis, Hirse-Haferkleie, altmodische Haferflocken.
  • Hülsenfrüchte: Schwarze Bohnen, Erbsen, Butterbohnen, Kichererbsen, Kidneybohnen, Linsen, Limabohnen, Erbsen, Pinto-Bohnen, Sojabohnen, Spalterbsen.
  • Stärkehaltiges Gemüse: Brotfrucht, Kartoffel, Süßkartoffel, Mais, Taro, Winterkürbis, Yamswurzel.

Getreide, Hülsenfrüchte und stärkehaltiges Gemüse dürfen nur an aktiven Tagen verzehrt werden, und eine Portion Getreide und Hülsenfrüchte ist eine 1/2 Tasse gekocht.

Lebensmittel, die du während des Achieve-Zyklus essen solltest

Während des Achieve-Zyklus kannst du alle Lebensmittel aus den beiden vorangegangenen Zyklen sowie die folgenden Optionen wählen:

  • Fleisch: Cornish Henne, Wachtel-Fasan, kanadischer Speck und fettreduzierter Truthahnspeck, Wurst oder Mittagsfleisch.
  • Brote: Weizenbruch, ballaststoffangereichertes, glutenfreies, Mehrkorn-, Haferkleie-, zuckerfreies, Pumpernickel- oder Roggenbrot, Pitatasche, Vollweizentortilla, Vollkornbagel.
  • Ballaststoffreiche Cerealien: All-Bran, All-Bran Extra, All-Bran Buds, Fiber One, glutenfreies kaltes Müsli, zuckerarmes Müsli.
  • Pasta und Nudeln: Vollkornnudeln, glutenfreie Nudeln, Nudeln auf Gemüsebasis, ballaststoffreiche Nudeln, Udon-Nudeln.
  • Gemüse: Praktisch jedes Gemüse, einschließlich Alfalfa, Brokkolisprossen, Chilis, Koriander, Fenchel, Jicama, Erbsenschoten, Radieschen, Rhabarber, Rutabaga, Sommerkürbis, Mangold, Zucchini, Seetang und andere essbare Algen, usw.
  • Früchte: Praktisch alle frischen Früchte, einschließlich Bananen, Kirschen, Aprikosen, Johannisbeeren, Feigen, Kiwi, Mango, Guave, Papaya, Ananas, Mandarine, Tangelo, etc.
  • Kalorienarme Käsesorten: Brie, Camembert, Fontina, fettarmer Cheddar, Edamer, Feta, Ziege, Limburger, teilentrahmter Mozzarella, fettarmer Hüttenkäse, fettarmer Ricotta.
  • Milch: Fettarme Milch, zuckerfreie Reismilch, Mandelmilch, Sojamilch.
  • Öle: Raps- und Walnussöl.
  • Gewürze: Leichte Mayonnaise, Mayonnaise, fettreduzierte Salatdressings.
  • Andere Fettoptionen: Rohe Nüsse oder Samen, Avocado, kalorienreduzierte Margarinen, transfettfreie Margarine.
  • Optionale Snacks: Gefrorener Fruchtriegel, Fudgesicle (100-Kalorien-Riegel), Müsliriegel (zucker- und fettreduziert), leichtes Mikrowellenpopcorn, Skinny Cow Eiscreme-Sandwich, zuckerfreier Puddingbecher.
  • Alkohol (1 Getränk pro Tag): 5 Unzen (150 ml) Wein, 12 Unzen (355 ml) Bier, 1,5 Unzen (45 ml) harter Schnaps.

Lebensmittel, die du während des Ankunftszyklus essen solltest

Im Arrive-Zyklus kannst du alle oben genannten Lebensmittel zu dir nehmen und von Freitagabend bis Sonntagabend drei deiner Lieblingsgerichte essen.

Außerdem darfst du Folgendes essen:

  • Ein bis zwei alkoholische Getränke an Wochenenden.
  • Die Möglichkeit, Hauptmahlzeiten gegen Suppen auf Brühebasis auszutauschen.
  • Die Möglichkeit, eine Obstportion durch eine 3/4 Tasse (180 ml) ungesüßten Fruchtsaft oder 1 Tasse (240 ml) Gemüsesaft zu ersetzen.

Zusammenfassung

Die 17-Tage-Diät wird in ihren vier Zyklen immer weniger restriktiv und führt viele Grundnahrungsmittel wie Hülsenfrüchte, Getreide, Nudeln, Brot und andere wieder ein.

Beispielmenü

Hier ist ein eintägiges Beispielmenü für jeden Zyklus der 17-Tage-Diät.

Zyklus beschleunigen

  • Frühstück: 170 g fettarmer Joghurt, 1 Tasse (150 g) Beeren und 1 Tasse (240 ml) grüner Tee.
  • Mittagessen: Gegrillte Hähnchenbrust mit gemischtem Salat, beträufelt mit 2 Esslöffeln (30 ml) Balsamico-Essig.
  • Abendessen: Gegrilltes oder gebackenes Hähnchen mit gedünstetem Gemüse und 1 Tasse (240 ml) grünem Tee.
  • Snacks: 1 Frucht deiner Wahl und 1 Portion eines probiotischen Lebensmittels deiner Wahl.

Aktiviere den Zyklus

  • Frühstück: 1/2 Tasse (230 g) gekochte Haferflocken, 4 Rühreiweiß, 1 Pfirsich und 1 Tasse (240 ml) grüner Tee.
  • Mittagessen: Krabbensalat mit 2 Esslöffeln (30 ml) Balsamico-Essig, 1 mittelgroße gebackene Süßkartoffel und 1 Tasse (240 ml) grüner Tee.
  • Abendessen: Schweinekoteletts (gebraten oder gegrillt), gedünstetes Gemüse und 1 Tasse (240 ml) grüner Tee.
  • Snacks: 1 Tasse (150 g) Heidelbeeren und 1 Tasse (240 ml) Kefir.

Zyklus erreichen

  • Frühstück: 1 Scheibe Vollkorntoast, 1 gekochtes Ei, 1 Tasse (150 g) Beeren und 1 Tasse (240 ml) grüner Tee.
  • Mittagessen: Thunfischsandwich, 1 Birne und 1 Tasse (240 ml) grüner Tee.
  • Abendessen: Sesamfisch, gedünstetes Gemüse deiner Wahl und 1 Tasse (240 ml) grüner Tee.
  • Snacks: 1 gefrorener Fruchtriegel und 6 Unzen (170 Gramm) Joghurt.

Ankunftszyklus (Freitag)

  • Frühstück: 2 pochierte Eier, 1 Birne und 1 Tasse (240 ml) grüner Tee.
  • Mittagessen: Gebackene Putenbrust, ein frischer Gartensalat mit 1 Esslöffel (15 ml) Leinsamenöl, 170 g Joghurt und 1 Tasse (240 ml) grüner Tee.
  • Abendessen: Abendessen mit Freunden, z. B. Gemüselasagne, Salat mit Blauschimmelkäse-Dressing, zwei 150-ml-Gläser Rotwein und eine Portion Tiramisu.
  • Snacks: 1 Apfel und 1 Tasse (240 ml) Acidophilusmilch oder 6 Unzen (170 Gramm) Joghurt.

Zusammenfassung

Die obigen Menüs geben dir eine Vorstellung davon, wie ein typischer Tag in jedem Zyklus der 17-Tage-Diät aussieht.

Die Quintessenz

Die 17-Tage-Diät ist ein Abnehmprogramm, das schnelle Ergebnisse verspricht, indem du deine Lebensmittelkombinationen und Kalorienzufuhr in verschiedenen Zyklen umstellst.

Sie unterstützt die Gewichtsabnahme, indem sie zu vollwertigen, unverarbeiteten Lebensmitteln und Bewegung anregt. Viele der Behauptungen und Regeln sind jedoch nicht durch hochwertige wissenschaftliche Beweise belegt.

Außerdem ist es fraglich, ob es gelingt, den Gewichtsverlust aufrechtzuerhalten, da es eine lebenslange Diät bedeutet.

Stattdessen können gesunde Gewohnheiten – wie der einfache Verzehr von Vollwertkost, die Einschränkung von raffiniertem Zucker und regelmäßiger Sport – auf lange Sicht effektiver sein, um das Gewicht zu halten.

Wie fandest du den Artikel?

Gefällt dir der Artikel?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.