Jetzt Ernährungsplan starten
Sehr gut (12.416 Bewertungen)
👉 Zum Ernährungsplan 👉

Acai-Beere: 5 Beeindruckende gesundheitliche Vorteile

5 Beeindruckende gesundheitliche Vorteile der Acai-Beere

Acai-Beeren sind eine brasilianische „Superfrucht“. Sie stammen aus dem Amazonasgebiet, wo sie ein Grundnahrungsmittel sind.

In letzter Zeit haben sie jedoch weltweit an Popularität gewonnen und werden als besonders gesundheitsfördernd und wohltuend gepriesen.

Diese dunkelviolette Frucht enthält eine Menge Nährstoffe und kann sogar einige gesundheitliche Vorteile haben, darunter die 5, die in diesem Artikel beschrieben werden.

Was sind Acai Beeren?

Acai-Beeren sind 2,5 cm große, runde Früchte, die an Acai-Palmen in den Regenwäldern Mittel- und Südamerikas wachsen. Sie haben eine dunkelviolette Schale und gelbes Fruchtfleisch, das einen großen Samen umgibt.

Da sie wie Aprikosen und Oliven Kerne enthalten, sind sie eigentlich keine Beere, sondern eine Steinfrucht. Trotzdem werden sie im Allgemeinen als Beeren bezeichnet.

Im Amazonas-Regenwald werden Acai-Beeren häufig zu den Mahlzeiten gegessen.

Um sie genießbar zu machen, werden sie eingeweicht, um die harte Außenhaut aufzuweichen, und dann zu einer dunkelvioletten Paste püriert.

Sie haben einen erdigen Geschmack, der oft als eine Mischung aus Brombeeren und ungesüßter Schokolade beschrieben wird.

Frische Acai-Beeren sind nur kurz haltbar und außerhalb ihres Anbaugebiets nicht erhältlich. Als Exportgut werden sie als gefrorenes Fruchtpüree, getrocknetes Pulver oder gepresster Saft verkauft.

Acai-Beeren werden manchmal auch zum Aromatisieren von Lebensmitteln verwendet, z. B. für Geleebohnen und Eiscreme, während einige Non-Food-Produkte wie Körpercremes Acai-Öl enthalten.

Zusammenfassung:

Acai-Beeren wachsen auf Acai-Palmen im Regenwald des Amazonas. Sie werden vor dem Verzehr zu einem Brei verarbeitet.

1. Sie sind nährstoffreich

Acai-Beeren haben ein einzigartiges Nährwertprofil für eine Frucht, denn sie enthalten wenig Fett und wenig Zucker.

100 Gramm gefrorenes Fruchtfleisch haben die folgende Nährstoffzusammensetzung (1):

Laut einer venezolanischen Studie enthalten Acai-Beeren auch einige andere Spurenelemente, darunter Chrom, Zink, Eisen, Kupfer, Mangan, Magnesium, Kalium und Phosphor (2).

Aber einige der stärksten gesundheitlichen Vorteile von Acai kommen von Pflanzenstoffen.

Der bemerkenswerteste davon sind die Anthocyane, die der Acai-Beere ihre tiefviolette Farbe verleihen und im Körper als Antioxidantien wirken.

Anthocyane findest du auch in anderen blauen, schwarzen und violetten Lebensmitteln, wie z.B. in schwarzen Bohnen und Blaubeeren.

Zusammenfassung:

Acai-Beeren enthalten gesunde Fette und geringe Mengen an Zucker sowie viele Spurenelemente und Pflanzenstoffe, darunter Anthocyane.

2. Sie sind reich an Antioxidantien

Antioxidantien sind wichtig, weil sie die schädlichen Auswirkungen der freien Radikale im Körper neutralisieren.

Wenn freie Radikale nicht von Antioxidantien neutralisiert werden, können sie die Zellen schädigen und zu einer Reihe von Krankheiten führen, darunter Diabetes, Krebs und Herzerkrankungen (3).

Acai-Beeren haben einen unglaublich hohen Anteil an Antioxidantien und übertreffen damit andere antioxidantienreiche Früchte wie Blaubeeren und Cranberries (4).

Der Gehalt an Antioxidantien in Lebensmitteln wird in der Regel durch einen ORAC-Wert (Oxygen Radical Absorbance Capacity) gemessen.

Im Fall von Acai haben 100 Gramm gefrorenes Fruchtfleisch einen ORAC-Wert von 15.405, während die gleiche Menge Heidelbeeren einen Wert von 4.669 hat (4).

Diese antioxidative Wirkung kommt von einer Reihe von Pflanzenstoffen in der Acai, darunter Anthocyane (5, 6).

Im Jahr 2008 gaben Forscher 12 fastenden Freiwilligen zu vier verschiedenen Zeitpunkten Acai-Fruchtfleisch, Acai-Saft, Apfelmus oder ein Getränk ohne Antioxidantien und untersuchten dann ihr Blut auf Antioxidantien (7).

Sowohl das Acai-Fruchtfleisch als auch das Apfelmus erhöhten den Antioxidantienspiegel der Teilnehmer, was bedeutet, dass die antioxidativen Verbindungen in Acai im Darm gut aufgenommen werden (7).

Sie zeigt auch, dass Acai-Fruchtfleisch eine bessere Quelle für Antioxidantien ist als Acai-Saft.

Zusammenfassung:

Acai ist unglaublich reich an Antioxidantien und enthält dreimal so viele wie Blaubeeren.

3. Sie können den Cholesterinspiegel verbessern

Tierstudien haben gezeigt, dass Acai den Cholesterinspiegel verbessern kann, indem es das Gesamt- und LDL-Cholesterin senkt (8, 9, 10).

Und es ist möglich, dass es beim Menschen eine ähnliche Wirkung hat.

In einer Studie aus dem Jahr 2011 haben 10 übergewichtige Erwachsene einen Monat lang zweimal täglich Acai-Smoothies getrunken. Insgesamt hatten sie am Ende der Studie einen niedrigeren Gesamt- und „schlechten“ LDL-Cholesterinspiegel (11).

Diese Studie hatte jedoch auch einige Nachteile. Sie war klein, hatte keine Kontrollgruppe und wurde von einem Hauptlieferanten von Acai finanziert.

Es sind zwar noch weitere Untersuchungen erforderlich, aber es ist möglich, dass die Anthocyane in Acai für die positiven Auswirkungen auf den Cholesterinspiegel verantwortlich sind, denn Studien haben diese Pflanzenstoffe in Verbindung gebracht mit Verbesserungen des HDL und LDL-Cholesterin (12).

Außerdem enthält Acai Pflanzensterine, die verhindern, dass Cholesterin von deinem Körper aufgenommen wird (10).

Zusammenfassung:

Viele Tierstudien und mindestens eine Studie am Menschen haben ergeben, dass Acai zur Senkung des Cholesterinspiegels im Blut beitragen kann.

4. Möglicherweise haben sie eine krebshemmende Wirkung

Zwar ist kein Lebensmittel ein magischer Schutzschild gegen Krebs, aber einige Lebensmittel sind dafür bekannt, dass sie die Bildung und Ausbreitung von Krebszellen verhindern.

Sowohl im Reagenzglas als auch in Tierversuchen wurde diese Art von krebshemmender Wirkung von Acai nachgewiesen (13, 14, 15, 16, 17).

Bei Mäusen hat Acai-Fruchtfleisch das Auftreten von Dickdarm- und Blasenkrebs reduziert (14, 15).

Eine zweite Studie an Mäusen ergab jedoch, dass es keine Wirkung auf Magenkrebs hat (18).

Forscherinnen und Forscher sind zu dem Schluss gekommen, dass Acai in Zukunft eine Rolle bei der Behandlung von Krebs spielen könnte, aber es sind noch weitere Forschungen nötig, auch am Menschen.

Zusammenfassung:

In Tier- und Reagenzglasstudien hat Acai sein Potenzial als Anti-Krebs-Mittel gezeigt. Es sind weitere Studien erforderlich, um die Wirkung beim Menschen zu bestimmen.

5. Sie könnten die Gehirnfunktion verbessern

Die vielen Pflanzenstoffe in Acai könnten auch dein Gehirn vor Schäden im Alter schützen (19).

Mehrere Studien haben diese Art von Schutzwirkung bei Laborratten gezeigt (19, 20, 21, 22).

Die Antioxidantien in Acai wirken den schädlichen Auswirkungen von Entzündungen und Oxidation in den Gehirnzellen entgegen, die sich negativ auf Gedächtnis und Lernen auswirken können (21).

In einer Studie half Acai sogar, das Gedächtnis alternder Ratten zu verbessern (22).

Das Gehirn bleibt unter anderem dadurch gesund, dass es Zellen, die giftig sind oder nicht mehr funktionieren, aufräumt – ein Prozess, der als Autophagie bekannt ist. Er macht Platz für die Bildung neuer Nerven und verbessert die Kommunikation zwischen den Gehirnzellen.

Mit zunehmendem Alter funktioniert dieser Prozess weniger effizient. In Labortests hat Acai-Extrakt jedoch dazu beigetragen, diese „haushälterische“ Reaktion in den Gehirnzellen zu stimulieren (23).

Zusammenfassung:

Acai kann den schädlichen Auswirkungen von Entzündungen und Oxidation im Gehirn entgegenwirken und dazu beitragen, die „Haushaltsführung“ des Gehirns zu stimulieren.

Mögliche Nachteile von Acai Beeren

Da Acai eine gesunde, antioxidantienreiche Frucht ist, gibt es nicht viele Nachteile, wenn du sie isst.

Allerdings sollte man die damit verbundenen Gesundheitsaussagen nicht überbewerten.

Die ersten Forschungsergebnisse sind zwar vielversprechend, aber die Studien über die Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit sind klein und spärlich.

Deshalb sind die Gesundheitsversprechen mit Vorsicht zu genießen.

Wenn du ihn als vorverarbeiteten Brei kaufst, solltest du außerdem auf dem Zutatenetikett nachsehen, ob er keine weiteren Zutaten enthält.

Einige der Pürees haben einen sehr hohen Anteil an zugesetztem Zucker.

Zusammenfassung:

Im Großen und Ganzen ist Acai eine gesunde Frucht mit wenigen Nachteilen. Achte aber auf den zugesetzten Zucker.

Wie man Acai isst

Da frische Acai-Beeren nur kurz haltbar sind, werden sie hauptsächlich exportiert und sind in drei Hauptformen erhältlich – als Püree, Pulver und Saft.

Der Saft enthält viele Antioxidantien, hat aber auch den höchsten Zuckergehalt und ist arm an Ballaststoffen. Wenn der Saft gefiltert wird, kann er weniger Antioxidantien enthalten (7).

Das Pulver liefert die konzentrierteste Menge an Nährstoffen und versorgt dich mit Ballaststoffen, Fett und Pflanzenstoffen.

Abgesehen davon ist das Püree wahrscheinlich die beste Art, den Geschmack der Acai-Beeren zu genießen.

Für eine Acai-Bowl mixst du das ungesüßte, gefrorene Püree mit Wasser oder Milch, um eine smoothieähnliche Basis für Toppings zu erhalten.

Als Toppings eignen sich z. B. geschnittene Früchte oder Beeren, geröstete Kokosflocken, Nussbutter, Kakaonibs oder Chiasamen.

Du kannst auch eine Bowl mit Acai-Pulver machen. Mische es in dein Lieblings-Smoothie-Rezept und füge dann deine Lieblingszutaten hinzu.

Zusammenfassung:

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Acai zu essen, zum Beispiel als gefrorenes Püree, Pulver oder Saft.

Die Quintessenz

Dank ihres hohen Gehalts an Antioxidantien haben Acai-Beeren viele potenzielle gesundheitliche Vorteile.

Sie sind reich an starken Pflanzenstoffen, die als Antioxidantien wirken und sich positiv auf dein Gehirn, dein Herz und deine allgemeine Gesundheit auswirken können.

Außerdem liefern sie gesunde Fette und Ballaststoffe, was sie zu einem allgemein gesunden Lebensmittel macht.

Genieße Acai als Smoothie oder Bowl, aber achte auf den zugesetzten Zucker, der oft in Säften und Tiefkühlpürees enthalten ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.