Was verursacht Ohrinfektionen?

Ohrinfektionen werden durch Bakterien, Viren und sogar Pilze verursacht, die sich im Mittel- oder Außenohr festsetzen. Kinder erkranken häufiger an Ohrentzündungen als Erwachsene.

Meistens sind Erkältung, Grippe, Allergien oder Rauchen der Auslöser für eine Mittelohrentzündung (Otitis media). Wenn Wasser in den Gehörgang gelangt, kann dies zu einer Außenohrentzündung (Otitis externa) führen.

Zu den Bedingungen, die das Risiko einer Außenohrentzündung bei Erwachsenen erhöhen können, gehören:

  • Typ-2-Diabetes
  • Ekzem
  • Schuppenflechte

Ohrenschmerzen können ein Anzeichen für eine leichte Ohrenentzündung sein und gehen normalerweise von alleine weg. Wenn die Ohrenschmerzen jedoch nicht nach drei Tagen verschwinden, solltest du einen Arzt aufsuchen. Das gilt besonders für Kinder. Suche einen Arzt auf, wenn du oder dein Kind:

  • Ohrenausfluss
  • Fieber
  • Gleichgewichtsverlust in Verbindung mit einer Ohrenentzündung

Apfelessig kann bei leichten Ohrinfektionen des Außenohrs helfen. Er hat antimikrobielle Eigenschaften, das heißt, er tötet Bakterien, Pilze und möglicherweise auch Viren ab.

Behandlung mit Apfelessig

Es gibt keine Studien, die definitiv beweisen, dass Apfelessig Ohrenentzündungen heilt, aber er enthält Essigsäure.

Laut einer Studie aus dem Jahr 2013ist Essigsäure antibakteriell, das heißt, sie tötet Bakterien ab. Gepufferte Essigsäure-Ohrtropfen (unter dem Markennamen VoSol) sind oft eine traditionelle Behandlung für Außenohrentzündungen. Ohrentoilette ist auch ein wichtiger Teil der Behandlung, wenn die Tropfen nicht gut genug eindringen können, um wirksam zu sein.

Eine andere Studie zeigt, dass Apfelessig auch Pilze abtöten kann. Eine dritte Studie hat gezeigt, dass Apfelessig gegen Bakterien, Pilze und Viren wirksam ist.

Apfelessig sollte nicht als Ersatz für einen Arztbesuch oder eine herkömmliche Behandlung von Ohrinfektionen angesehen werden. Er sollte nur bei Infektionen des äußeren Ohrs verwendet werden. Wenn du kein intaktes Trommelfell hast, darfst du nichts in dein Ohr einführen, ohne einen Arzt aufzusuchen.

Mittelohrentzündungen sollten von einem Arzt/einer Ärztin untersucht und behandelt werden, besonders bei Kindern. Wenn du Ohrenschmerzen hast und dir nicht sicher bist, welche Art von Ohrenentzündung sie verursacht, solltest du deinen Arzt aufsuchen, bevor du dir etwas ins Ohr steckst.

Achte darauf, dass du den Essig zu gleichen Teilen mit Wasser verdünnst. Reiner Essig kann das empfindliche Gewebe im Gehörgang verbrennen.

Apfelessig mit warmem Wasser als Ohrentropfen

  • Mische gleiche Teile Apfelessig mit warmem, nicht heißem, Wasser.
  • Trage 5 bis 10 Tropfen mit einer sauberen Tropfflasche oder einer Babyspritze in jedes betroffene Ohr auf.
  • Bedecke dein Ohr mit einem Wattebausch oder einem sauberen Tuch und lehne dich auf die Seite, damit die Tropfen in das Ohr eindringen und einwirken können. Mache dies für etwa 5 Minuten.
  • Wiederhole diese Anwendung so oft wie gewünscht, um eine Außenohrentzündung zu behandeln.

Apfelessig mit Franzbranntwein Ohrentropfen

Dieses Rezept ist identisch mit dem obigen, nur dass hier statt warmem Wasser Franzbranntwein verwendet wird.

Franzbranntwein ist sowohl antimikrobiell als auch antibakteriell. Wende diese Methode nicht an, wenn du Ausfluss aus deinem Ohr hast oder glaubst, dass du eine Mittelohrentzündung hast. Verwende diese Mischung auch nicht weiter, wenn du bei der Anwendung dieser Tropfen ein Stechen oder Unwohlsein verspürst.

  • Mische gleiche Teile Apfelessig mit Franzbranntwein (Isopropylalkohol).
  • Trage mit einer sauberen Tropfflasche oder einer Babyspritze 5 bis 10 Tropfen in jedes betroffene Ohr auf.
  • Bedecke dein Ohr mit einem Wattebausch oder einem sauberen Tuch und lehne dich auf die Seite, damit die Tropfen in das Ohr eindringen und einwirken können. Mache dies für etwa 5 Minuten.
  • Wiederhole diese Anwendung so oft wie gewünscht, um die Ohrenentzündung zu bekämpfen.

Symptome einer Ohrenentzündung

Zu den Symptomen einer Außenohrentzündung gehören:

  • Ohrenschmerzen
  • Entzündung und Schwellung
  • Schmerzen und Zärtlichkeit
  • Hörveränderungen
  • Übelkeit
  • Unausgeglichenheit und Schwindelgefühl
  • Kopfschmerzen
  • Fieber

Wenn die Ohrenschmerzen oder die Infektion nicht nach 3 Tagen verschwunden sind – oder wenn du Ausfluss, Fieber oder Gleichgewichtsstörungen hast – geh zum Arzt.

Alternative Behandlungen

Es gibt noch andere Hausmittel gegen Ohrenentzündungen, die du ausprobieren kannst. Keines dieser Mittel sollte einen Arztbesuch oder eine traditionelle Behandlung ersetzen.

Sie sollten auch nur bei Infektionen des Außenohrs angewendet werden. Mittelohrentzündungen sollten von einem Arzt untersucht und behandelt werden.

  • Ohrentropfen für Schwimmer
  • kalte oder warme Kompressen
  • Freiverkäufliche Schmerzmittel
  • Teebaumöl
  • Knoblauchöl
  • Ingwer essen

Beachte, dass die U.S. Food and Drug Administration ätherische Öle nicht reguliert, also achte darauf, dass du sie von einer seriösen Quelle kaufst. Bevor du ein ätherisches Öl verwendest, solltest du 24 Stunden lang ein oder zwei Tropfen auf einer kleinen Hautpartie testen, um zu sehen, ob eine Reaktion auftritt.

Auch wenn das Öl deine Haut nicht reizt, kann es zu Irritationen oder Unwohlsein führen, wenn du es in dein Ohr gibst. Befolge immer die Anweisungen auf den Etiketten für bestimmte ätherische Öle und bewahre sie außerhalb der Reichweite von Kindern auf.

Noch einmal: Versuche keine ätherischen Öle in deinem Ohr, wenn du ein beschädigtes Trommelfell hast oder vermutest, dass es beschädigt sein könnte. Sie können für das Mittelohr gefährlich sein.

Die Quintessenz

Einige Forschungsergebnisse unterstützen die Verwendung von Apfelessig bei der Behandlung von Außenohrentzündungen zu Hause, aber es werden noch weitere Studien benötigt. Apfelessig könnte besonders bei leichten Außenohrentzündungen hilfreich sein, wenn er bei Kindern und Erwachsenen richtig angewendet wird.

Kein Hausmittel sollte die Empfehlungen und Medikamente eines Arztes ersetzen. Wenn sich die Ohrinfektionen verschlimmern, länger als 3 Tage andauern und von Fieber oder anderen Symptomen begleitet werden, solltest du die Anwendung von Apfelessig beenden und deinen Arzt aufsuchen.

Wie fandest du den Artikel?
Gefällt dir der Artikel?
Teilen
Die beste Zartbitterschokolade: Der ultimative Leitfaden für Käufer

Nutritastic hat eine Mission: durch eine bessere Ernährung möglichst vielen Menschen zu einem gesünderen Leben zu verhelfen! Mit Tausenden von Nutzern sind wir bereits auf einem guten Weg, dies zu erreichen.

Antworten

Jetzt Ernährungsplan starten
Sehr gut (12.416 Bewertungen)
👉 Zum Ernährungsplan 👉